Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/NOK: Norwegische Krone mit Kaufsignal




22.03.19 07:49
S. Feuerstein

Nach den zuletzt zurückhaltenden Äußerungen der EZB zur Zinsentwicklung in der Eurozone, stieg die Erwartungshaltung auf weiter anziehende Zinsen in Norwegen. Zu Recht, die norwegische Zentralbank erhöhte den Leitzins und schickte den Euro in den Keller, zugleich wurde ein klares technisches Kaufsignal aktiviert.

Am Donnerstag konnte die norwegische Krone (NOK) gegenüber dem Euro sichtlich zulegen und hat den Euro auf ein frisches Jahrestief geschickt. Für Auftrieb sorgte die Zinsentscheidung der norwegischen Notenbank. Die Norges Bank erhöhte ihren Leitzins das zweite Mal seit September und stellte eine Fortsetzung ihres moderaten Straffungskurses in Aussicht. Aber auch technisch hat sich im Kurverlauf eine Abschwächung des Euro bereits im Vorfeld angedeutet. Denn, zwischen November letzten Jahres und Anfang März haben Marktteilnehmer eine nicht zu übersehende SKS(S)-Formation aufgebaut und diese vor wenigen Tagen auch regelkonform aktiviert. Der merkliche Rückfall vom Donnerstag war die logische Konsequenz, doch das Abwärtspotenzial des Währungspaares EUR/NOK ist damit noch lange nicht ausgeschöpft.


Aus der technischen Berechnung der letzten Monate geht weiteres Abwärtspotenzial hervor. Nach einem vorläufigen Tief bei 9,5908 NOK vom Donnerstag sind darunter weitere Abgaben auf die nächste Unterstützung bei 9,5500 NOK wahrscheinlich. Das Gesamtpotenzial aus der Berechnung der SKS-Formation offenbart eine Zielzone bei 9,2400 NOK. Wahrscheinlicher ist aber eine Stabilisierung bereits an der markanten Aufwärtstrendlinie um 9,4750 NOK. Ein mögliches Gegenszenario sieht hingegen eine kurzfristige Erholungsbewegung des Euro an die kürzlich gebrochene Nackenlinie (blau) um 9,6510 NOK vor. Ein Anstieg darüber dürfte aber schwierig werden, eine Verlustbegrenzung sollte sich aber noch knapp über diesem Niveau befinden. Erst wenn diese Hürde tatsächlich beiseitegeschafft werden kann, ist weiteres Kurspotenzial für den Euro in den Bereich von grob 9,8000 NOK wahrscheinlich.


EUR/NOK (Tageschart in NOK) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 9,6336 // 9,6482 // 9,6510 // 9,7015
Unterstützungen: 9,5908 // 9,5500 // 9,5228 // 9,4750

Mit einem Open End Turbo Short (WKN VF3S37) können risikofreudige Anleger, die von einer steigenden norwegischen Krone gegenüber dem Euro ausgehen, mit einem Hebel von 87,0 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 1,15 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und kann im Basiswert über dem Niveau von 9,6520 NOK platziert werden. Im Open End Turbo Short ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,71 Euro. Ein Ziel nach unten könnte um 9,4750 NOK bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 3,2 zu 1.


Strategie für fallende Kurse
WKN: VF3S37
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 1,12 - 1,15 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 9,7218 NOK
Basiswert: EUR/NOK
KO-Schwelle: 9,7218 NOK
akt. Kurs Basiswert: 9,6128 NOK
Laufzeit: Open end
Kursziel: 2,55 Euro
Hebel: 87,0
Kurschance: + 120 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...