Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/MXN: Keine gute Ausgangslage




25.02.19 13:40
S. Feuerstein

Unterhalb eines kürzlich gebrochenen Aufwärtstrendkanals konsolidiert der Euro gegenüber dem mexikanischen Peso (MXN) in einem symmetrischen Keil derzeit seitwärts aus, droht aber akut nach unter wegzubrechen.

Derartige Kursmuster gelten in der Charttechnik als ganz klares Fortsetzungssignal des übergeordneten Abwärtstrends bestehend seit etwa Dezember 2018, wenn sich das ganze Geschehen noch unterhalb das kürzlich gebrochenen Abwärtstrendkanals abspielt, sollten die Alarmglocken anfangen zu schrillen. Noch nicht einmal ein Test des 50-Tage-Durchschnitts (blauer Durchschnitt) ist in den letzten Wochen gelungen, dass auf sukzessive Schwäche des Euro hindeutet. Allein das Unterschreiten der Aufwärtstrendlinie Ende Januar hat weiteres Abwärtspotenzial freigesetzt und spricht für eine Ausweitung der Korrekturbewegung in drei Wellen. Fundamental hätte der mexikanische Peso durchaus noch Kraft weiter aufzuwerten, zumal bereits ein festes Handelsabkommen mit den USA existiert und der Währung weiteren Auftrieb verleihen könnte. Dabei stützt natürlich auch die anhaltende US-Nachfrage den Peso, während auf Europa drohende Strafzölle zurollen.


Noch halten sich Käufer und Verkäufer die Waage, aus der Charttechnik bekannte symmetrische Keilformationen geben jedoch einen Vorgeschmack auf einen Abverkauf zunächst an die Jahrestiefs von 21,450 MXN. Eine vollständige Korrekturumsetzung in drei Phasen erfordert jedoch ein tieferes Tief, Rücksetzer auf das breite Unterstützungsniveau von 21,209 MXN sind stark zu favorisieren. Solange das Währungspaar jedoch innerhalb des Keils steckt, kann jederzeit ein zwischengeschalteter Aufwärtsschub in Richtung 21,900 MXN erfolgen. Ein Ausbruch über die obere Begrenzungslinie (grau eingezeichnet) sowie den 50-Tage-Durchschnitt wird jedoch nicht favorisiert. Für diesen Fall wären jedoch Gewinne bis auf ein Niveau von 22,300 MXN sowie den dort verlaufenden Kreuzwiderstand bestehend aus dem EMA 200 (roter Durchschnitt) sowie dem ehemaligen Aufwärtstrend zu nennen.


EUR/MXN (Tageschart in mex. Peso) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 21,763 // 21.900 // 21,970 // 21.989 // 22,039
Unterstützungen: 21,664 // 21,600 // 21,568 // 21,450 // 21,340

Mit einem Open End TurboShort (WKN ST839H) können risikofreudigeAnleger, die von einem weiter fallenden Euro gegenüber dem mexikanischen Peso ausgehen, mit einem Hebel von 48,7 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 1,10 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und kann im Basiswert bei 21.900 MXN platziert werden. Im Open End Turbo Short Schein ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 1,03 Euro. Ein Ziel nach unten könnte zunächst an der Unterstützung von 21,209 MXNbestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 2,3 zu 1.


Strategie für fallende Kurse
WKN: ST839H
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 1,97 - 2,00 Euro
Emittent: Société Générale
Basispreis: 21,9267 MXN
Basiswert: EUR/MXN
KO-Schwelle: 21,9267 MXN
akt. Kurs Basiswert: 21,6962 MXN
Laufzeit: Open end
Kursziel: 4,22 Euro
Hebel: 48,7
Kurschance: + 110 Prozent
Quelle: Société Générale

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.




Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...