Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/JPY: 2019'er Hürde im Visier




29.12.20 07:54
S. Feuerstein

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum japanischen Yen (JPY) machen sich Euro-Bullen wieder klar bemerkbar und führten im gestrigen Handel zu einem Ansturm auf eine markante Hürde aus 2019. Sollte diese demnächst überwunden werden, würde hieraus ein klares Kaufsignal auf mittelfristiger Basis hervorgehen können.

Der Ansturm der Euro-Bullen auf den markanten Widerstandsbereich um 126,75 JPY bekräftigt den weiter im Aufbau befindlichen Boden seit September 2019. Sollte diese Hürde demnächst also tatsächlich überwunden werden können, würde weiteres mittelfristiges Kurspotenzial freiwerden. Insgesamt aber wäre das auch nur als Gegenreaktion auf die vorherige mehrjährige Abwärtsphase seit den Höchstständen aus Anfang 2018 bei 137,50 JPY bis auf ein Verlaufstief von 114,43 JPY bis Anfang Mai 2020 zu werten. Dabei hält sich das Paar vergleichsweise gut an die ihm vorgegebenen technischen Kursmarken, aktuell hängt EUR/JPY noch um den 50,0 % Fibonacci-Retracement fest.


Nächstes Ziel 38,2 % Fibo

Sobald der Widerstandsbereich von zwischen 126,75 und 127,00 JPY nachhaltig und mindestens per Wochenschlusskurs überwunden wurde, würden die nächsten mittelfristigen Ziele beim 38,2 % Fibonacci-Retracement sowie der Kursmarke von 128,69 JPY liegen. Mit zwischengeschalteten Stopps ist allerdings bei 128,00 zu rechnen. Hierzu kann beispielsweise dann auf das zeitlich unbeschränkte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ130S zurückgreifen. Trotzdem sollte bis zu einem nachhaltigen Anstieg des Paares noch mit Rücksetzer gerechnet werden, dieses finden im Bereich von 126,00 sowie rund 125,00 JPY tragfähige Unterstützungen vor.


EUR/JPY (Tageschart in JPY) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 127,0000 // 127,5020 // 128,0335 // 128,6898
Unterstützungen: 126,4995 // 125,9287 // 125,0000 // 123,9010
Fazit

Um nicht doch noch von einem Fehlsignal auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, sollte ein nachhaltiger Ausbruch mindestens über 127,00 JPY beim Währungspaar EUR/JPY abgewartet werden. Nur hierdurch steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Folgeanstieg bis in den Bereich von 128,69 JPY. Allerdings sollten sich Anleger auch etwas mehr Zeit nehmen, einige Monate könnten es locker werden. Als Investmentvehikel bietet sich hierzu beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VQ130S an, welches bei vollständiger Strategieumsetzung eine Rendite von 100 Prozent ermöglicht. Rechnerisch dürfte der Schein am Ende bei 2,96 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung sollte einen Wert von vorerst 126,35 JPY nicht überschreiten, hieraus ergibt sich dann ein möglicher Ausstiegskurs im Schein von 1,12 Euro.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VQ130S
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,45 - 1,46 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 124,93 JPY
Basiswert: EUR/JPY
KO-Schwelle: 124,93 JPY
akt. Kurs Basiswert: 126,7685 JPY
Laufzeit: Open end
Kursziel: 2,96 Euro
Hebel: 68,5
Kurschance: + 100 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...