Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

ETFs: „Switchen von traditionellen in ESG-ETFs“




04.11.21 10:25
Redaktion boerse-frankfurt.de

Immer mehr ETF-Anleger wollen nachhaltig investieren: Fast die Hälfte der Neugelder fließt in ESG-ETFs. Daneben interessieren sich Anleger aber auch für die Rohstoff-Hausse und für Kryptowährungen.



2. November 2021. Frankfurt (Börse Frankfurt). Auf der Weltklimakonferenz in Glasgow ringen die Politiker um eine Einigung im Kampf gegen den Klimawandel – in der ETF-Welt ist das Thema Energiewende längst ganz oben auf der Agenda. Von den 92 Milliarden Euro an Neugeldern, die in den ersten neun Monaten dieses Jahres in in Europa registrierte Aktien-ETFs flossen, entfielen 44 Milliarden Euro auf ESG-ETFs, wie Amundi meldet. „Anleger switchten weiterhin von traditionellen in ESG-ETFs“, erklärte der Emittent. Die Zuflüsse in ESG-Anleiheindizes beliefen sich auf 14 Milliarden Euro, was 46 Prozent der gesamten Zuflüsse entsprach.


Auch auf der Umsatzliste der Börse Frankfurt rücken ETFs mit Klimabezug immer weiter nach oben. Zu den umsatzstärksten ETFs in den vergangenen fünf Handelstagen gehörte – neben den klassischen DAX-, MSCI World-, S&P 500- und Euro Stoxx-Trackern – zum Beispiel der iShares MSCI USA SRI (IE00BYVJRR92). Der bildet nur Unternehmen aus dem MSCI World ab, die im Vergleich zur Branchenkonkurrenz in Sachen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung besonders gut abschneiden.


Clean-Energy-ETFs erholen sich


Sehr viel um geht aber auch in S&P Global Clean Energy-ETFs. Anleger, die auf diese ETFs gesetzt haben, hatten dieses Jahr lange zu leiden: Der Kurs war nach einem Höhenflug 2020 stark gesunken. Nun hat er sich wieder gefangen. Der iShares Global Clean Energy (IE00B1XNHC34) liegt seit Jahresanfang zwar immer noch im Minus. Auf Dreijahressicht kommt er aber auf beachtliche 46 Prozent im Jahr. Größte Positionen im Index sind das US-Solartechnikunternehmen Enphase Energy, der US-Brennstoffzellenhersteller Plug Power, SolarEdge aus Israel und die dänischen Windkraftunternehmen Vestas Wind Systems und Orsted.


Sehr viel Zuspruch erfahren aktuell auch wieder Wasser-ETFs wie der Lyxor MSCI Water ESG Filtered (FR0010527275) und der iShares Global Water (IE00B1TXK627). „Da sehen wir Käufe im großen Stil“, stellt Andreas Schröer von Lang & Schwarz fest. Beide ETFs sind nach einem kleinen Rücksetzer im September wieder auf ihren Aufwärtstrend geschwenkt. Der Lyxor-ETF kommt seit Jahresanfang auf ein Plus von 29 Prozent, der iShares-ETF auf 34 Prozent.


Hohe Rohstoffpreise, hohe Umsätze


Die extrem gestiegenen Rohstoffpreise locken Anleger unterdessen auch in Rohstoffprodukte wie den Market Access Jim Rogers International Commodity Index ETF (LU0249326488). „Rohstoffe sind derzeit das ganz große Thema“, stellt Schröer fest. Der ETF gibt die Wertentwicklung des Rogers International Commodity-Index wider, ein in US-Dollar denominierter Rohstoffkorb. Die Rendite seit Jahresanfang liegt bei 52 Prozent.


Umsatzstärkste Branchen-ETFs an der Börse Frankfurt sind allerdings aktuell der iShares Euro Stoxx Banks 30-15 (DE0006289309), der iShares Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts (DE000A0Q4R28) und der iShares S&P 500 Information Technology (IE00B3WJKG14).


Kryptowährungen: Solana und Cardano im Fokus


Auch Krypto-ETNs stehen weiter hoch in der Gunst der Anleger. „Viel um geht bei uns aktuell in Solana- und Cardano-ETNs“, erklärt Schröer mit Blick auf den 21Shares Solana (CH1114873776) und den 21Shares Cardano (CH1102728750). Der Bitcoin hatte im Oktober ein neues Allzeithoch von 66.894 US-Dollar markiert, aktuell sind es mit 62.853 US-Dollar etwas weniger.


Morningstar kürt Vorzeige-Klima-ETFs


Ende 2019 hatte die EU eine neue Regulierung verabschiedet und zwei neue Arten von Klima-Benchmarks geschaffen: die EU-Climate-Transition-Benchmark („EU CTB“) und die EU-Paris-Aligned-Benchmark („EU PAB“). Für die PAB werden die Wertpapiere so ausgewählt, dass die Treibhausgasemissionen zu den Pariser Klimazielen passen, für die CTB so, dass die Mindestanforderungen der europäischen Regulierer erfüllt sind. Wie Morningstar in einer aktuellen Auswertung schreibt, gibt es etwa 30 europäische Indexfonds und ETFs, die die EU CTB oder die EU PAB nachbilden. Morningstar erteilte nun zehn davon die „Low Carbon-Kennung“. Die ist für Fonds vorgesehen, die sich durch ein niedriges CO2-Risiko und wenig Engagement in fossilen Brennstoffen auszeichnen.


 


Amundi MSCI World Climate Transition CTB LU1602144229
Amundi MSCI Europe Climate Paris Aligned PAB LU2182388319
BNP Paribas Easy Low Carbon 100 Europe PAB LU1377382368
Franklin S&P 500 Paris Aligned Climate IE00BMDPBZ72
Franklin Stoxx Europe 600 Paris Aligned Climate IE00BMDPBY65
Lyxor Net Zero 2050 S&P Eurozone Climate PAB LU2195226068
Lyxor Net Zero 2050 S&P 500 Climate PAB LU2198883410
Lyxor Net Zero 2050 S&P World Climate PAB LU2198882362
Lyxor Net Zero 2050 S&P Europe Climate PAB LU2198884491
Lyxor MSCI Europe ESG Climate Transition CTB LU2056738490

Quelle: https://www.morningstar.de/de/news/216453/diese-eu-klima-benchmark-etfs-erhielten-die-low-carbon-kennung.aspx


 


von: Anna-Maria Borse, 2. November 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Werte im Artikel
43.352 plus
+1,72%
-    plus
0,00%
15.883 minus
-0,93%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...