Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

ETFs: Richtungssuche




21.08.19 07:19
Redaktion boerse-frankfurt.de

image-2554


Anleger nutzen die Volatilität am Aktienmarkt abwechselnd zum Ein- und Ausstieg aus Aktien in S&P 500, MSCI World oder Euro Stoxx 50. ETFs mit Schwellenländer-Aktien werden überwiegend gekauft ETFs mit Anleihen aus diesen Ländern überwiegend abgegeben.
 


20. August 2019. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Stärkere Schwankungen an den Aktienmärkten spiegeln sich im Geschäft mit börsengehandelten Indexfonds wider. „Mit 65.000 ETF-Transaktionen liegen wir auf einem ähnlich hohen Niveau wie in den Wochen zuvor“, beschreibt Frank Mohr von der Commerzbank das Geschehen. Insgesamt überwögen mit 54 Prozent die Abflüsse.


Als typisch für derartige Marktphasen stuft der Händler den Handelsfokus auf große Indizes ein. Zu den meist gehandelten Positionen auf der Verkaufs- und Kaufseite mit einem leichten Hang zu Abgaben zählten S&P 500-, Euro Stoxx 50- (WKN DBX1ET) und DAX-Tracker.


Frank MohrMohr


Anleger spielen marktbreite Indizes


Tracker von Indizes mit weltweiter Streuung würden auffällig viel nachgefragt. Größeren Verkäufen stünden zahlreiche kleinere Zuflüsse etwa in MSCI World-Produkten (WKN A0RPWH) gegenüber. Für Mohr liegt der höhere Kaufanteil in diesem Segment nicht zuletzt an der bevorzugten Abwicklung von Sparplänen jeweils zu Beginn und Mitte eines Monats. „Für das regelmäßige Sparen werden gern MSCI World-Produkte genommen.“


Cornelia Schübel von der UniCredit registriert ebenfalls rege Nachfrage nach globalen Indizes wie dem MSCI World (WKNs A0HGV0, A0RGCS). Das gelte auch für Tracker des MSCI World Minimum Volatility (WKN A1J781). „Bei beiden dominieren die Käufe.“ S&P 500-ETFs (WKN A0YEDG) gehörten bei der UniCredit ebenso zu den Gewinnern wie der Xtrackers Switzerland (WKN DBX1SM). Zumeist Abflüsse gebe es für japanische Werte etwa im JPX Nikkei Net Total Return Index (WKN LYX0W9).


Rick van Leeuwenvan Leeuwen


Europäische Unternehmen gefragt


Vergangenen Freitag und zum Wochenbeginn verbucht Rick van Leeuwen von IMC auffällig hohes Interesse an Euro Stoxx 50-Produkten. Auch er beobachtet Orders mit niedrigerem Volumen auf der Kaufseite. „Viele kleinteiligere Käufe sowie einige größere Abgaben sind dabei.“ IMC-Kunden trennten sich unterm Strich von MSCI Japan-ETFs und positionierten sich zumeist in S&P 500-Produkten. „Insgesamt haben wir für die Jahreszeit gut zu tun“, fasst van Leeuwen zusammen. Der August knüpfe damit nahtlos an den Juli an.


Aktien aufstrebender Staaten ins Depot


Die Commerzbank-Kunden griffen in Summe zu Schwellenländer-Aktien und deckten sich unter anderem mit MSCI Emerging Markets-Produkten (WKN A0JMLL) von iShares ein. „Wir hatten einige großvolumige Käufe“, meldet Mohr. Auch Cornelia Schübel spricht von reger Nachfrage nach Schwellenländer-Aktien (WKNs A2H58K, A0HGWC), kann allerdings keine Vorliebe erkennen. „Zu- und Abflüsse bewegen sich in etwa auf einem Niveau.“ Nachhaltigkeit ist einmal mehr ein Thema, wie die Händlerin feststellt. Zu den meist gehandelten Werten zählten beispielsweise MSCI Emerging Markets Socially Responsible-ETFs (WKN A110QD). „Ein Trend ist auch hier nicht auszumachen.“


Raus aus Bankaktien


Im Geschäft mit Sektor-ETFs belegten Technologiewerte (WKN A14QB5) bei der Commerzbank auf der Verkaufsseite den Spitzenrang, gefolgt von Bankaktien und Immobilien. Auch van Leeuwen spricht von Abflüssen aus Bank- und Technologiewerten. Seine Kunden trennten sich zudem von Unternehmen der Grundstoffe-Industrie etwa im Stoxx Europe 600 Basic Resources Index (WKN DBX1SB).


Schwellenländer-Bonds werden abgegeben


Bei Festverzinslichem geht Schübel zufolge einiges um. Häufig zurückgegeben würden etwa Renten-ETFs mit Schwellenländerwerten. Als Beispiel nennt die Händlerin in US-Dollar geführte Emerging Markets-Bonds (WKN A0NECU, A1JADV, A1439E), auch mit Währungsabsicherung zum Euro (WKN A1W0MQ). Unterm Strich verabschiedeten sich Investoren auch von in Euro geführten bonitätsstarken Unternehmensanleihen (WKN A2H585) mit Restlaufzeiten zwischen einem und drei Jahren.


Von: Iris Merker
20. August 2019, © Deutsche Börse AG


Disclaimer


Inhalte des Onlineangebots


Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes.

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden.

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln.



Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers.


Verweise und Links


Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren.

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.


Rechtswirksamkeit des Disclaimers


Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.


Einbindung von weiteren Inhalten Dritter


Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.


 



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...