Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

ETFs: Freundliche Stimmung mit einigen Warnsignalen




08.09.21 11:00
Redaktion boerse-frankfurt.de

Zwar überwiegt die Nachfrage im Handel mit ETFs, Händler berichten aber von zunehmender Risikoaversion, sichtbar in Umschichtungen und schmalen Umsätzen. Auch bei den Renten-ETFs zeigt sich diese Tendenz. Wenig Vorsicht zeigen dagegen die Käufer von Altcoins.
 


6. September 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von ruhigen Tagen im ETF-Handel auf Xetra spricht Carsten Schröder. Die mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten am Freitag hätten zwar etwas Kursbewegung aber kaum Umsätze gebracht, blickt der Händler der Société Générale zurück.


Hubert Heuclin von der BNP Paribas konkretisiert, dass die überraschend schwach ausgefallenen Beschäftigungszahlen vom August vor allem für Ratlosigkeit sorgen. Eigentlich müssten schlechte Nachrichten von der Konjunktur gute Nachrichten für den Aktienmarkt sein, weil sie das Tapering, die Abkehr von der expansiven Geldpolitik, verlangsamen könnten.


Die seit sieben Monaten anhaltende Serie monatlicher Kursgewinne, die längste seit 2013, ist für Heuclin ein Gigant auf tönernen Füßen. Sie basiere größtenteils auf sicheren Investments aus Mangel an Alternativen der Anleger, die immer noch viele Bedenken hätten. „Bilanzstarke Unternehmen führten die Rallye an, schwächere hinkten hinterher. Wachstumsaktien und defensive Werte haben sich in letzter Zeit besser entwickelt als zyklische Werte.“ In den dünnen Umsätzen sieht der Händler ein starkes Indiz, dass die hohen Preise auf dünnem Fundament stünden.


Heuclin


Kauffreundliche Ruhe mit Fokus auf Marktbreite


Für Schröder ist die Nachrichtenlage stabil. Die Diskussionen um chinesische Aktien seien verdaut. Ohne Überraschung werde diese Gemengelage in den nächsten Tagen bestehen bleiben.


In Schöders Orderbüchern überwiegen die Käufe über alle Assetklassen hinweg mit 64 Prozent die Verkäufe. Heuclin berichtet von höherem Kaufüberhang vor allem in weltweit gestreuten ETFs und US-ETFs, ohne ESG-Komponente, wie der Händler betont (<LU1681049018>, IE00B3XXRP09IE00B5BMR087IE0031442068IE00B53SZB19, <LU1135865084>).


Mehrheitlich Rückgaben beobachtet er bei einem Wasser-ETF (IE00B1TXK627) und bei deutschen Aktien in DAX und MDAX (IE00BHJYDV33DE0005933931). „DAXit on its way?“


Das sieht bei der Société Générale sehr ähnlich aus. Gekauft würden breit gestreute Aktien-ETFs wie der iShares Core MSCI World (<IE00B4L5Y98>) und sein ESG-Pendant von Amundi (LU1861134382). Ebenfalls gefragt wäre ein ETFs mit den Aktien des S&P 500 von Amundi (<LU1681048804), abgegeben würde dagegen eine währungsgesicherte Variante des MSCI-World-Trackers (IE00B441G979) und ein Standard-ETF zum MSCI North America (IE00B14X4M10), beide von iShares.


Technologie überwiegt


Von den Branchen bleibe die Technologie gefragt, zum Beispiel der weltweit investierte Xtrackers MSCI World Information Technology (IE00BM67HT60), weiß Schröder. Fabian Wörndl, ETF-Händler bei Lang & Schwarz, hat starke Nachfrage nach einem Halbleiter-ETF, dem iShares MSCI Global Semiconductors (IE000I8KRLL9), und nach E-Commerce-Unternehmen im EMQQ Emerging Markets Internet and Ecommerce (IE00BFYN8Y92). 


Abgaben gibt es dagegen laut Wörndl von Gold-Produzenten (IE00B6R52036), laut Heuclin von Öl-Unternehmen (DE000A0H08M3) und laut Schröder von Versorgern (IE00BKWQ0P07). 


Solana und Cardano begehrt


Hohe Umsätze machen Wörndls Kunden in Krypto-ETNs. Starke Nachfrage gebe es nach Trackern der beiden Alt-Coins Solana und Cardano, die allerdings beide nicht als ETN auf Xetra angeboten werden. Cardano wird in verbriefter Form an der Frankfurter Zertifikatebörse gehandelt (CH0596612660).


Altcoins


sind alle Kryptowährungen, die neben dem Bitcoin am Markt angeboten werden, kurz für Alternative Coins. Zu den bekanntesten Alternativen zählen aktuell Ripple, Dash, Dogecoin, Ethereum und Litecoin.


Weniger Risiko auch bei Anleihen


Schröder berichtet von Käufen eines Indexfonds, der in EU-Unternehmensanleihen mit variabler Verzinsung und kurzer Laufzeit investiert, dem Amundi Floating Rate Euro Corporate 1-3 (LU1681041114) sowie von Verkäufen eines ähnlichen Angebots mit fester Verzinsung, dem iShares EUR Corp Bond 1-5yr (IE00B4L60045).


Sinkende Risikobereitschaft äußert sich seiner Ansicht nach in den Verkäufen eines ETFs mit EU-Staatsanleihen mit schlechten Ratings im Investment Grade-Bereich und kurzen Laufzeiten namens Amundi Govt Bond Lowest Rated EuroMTS Investment Grade 1-3 (LU1681046345). Gefragt seien dagegen Bundesanleihen mit mittlerer Laufzeit über den iShares eb.rexx Government Germany 2.5-5.5yr (DE0006289481).


Heuclin beobachtet bemerkenswerte Zuflüsse in einem aggregierten Renten-ETF der Eurozone mit sehr kurzen Restlaufzeiten, dem JPM EUR Ultra-Short Income (IE00BD9MMF62). Aggregates enthalten Unternehmen- und Staatsanleihen oder, eine Ebene höher, Aktien und Anleihen. Insgesamt überwiege die Nachfrage nach Staats- und Unternehmensanleihen, nur UK-Papiere würden verkauft.


Ebenfalls hoch sei die Nachfrage nach einem ETF mit Unternehmensanleihen aus den USA, dem Xtrackers USD Corporate Bond (IE00BZ036H21). Von mehr Vorsicht sprächen auch die Verkäufe von US-High-Yield-Trackern (IE00B4PY7Y77, < IE00BYXYYL56>).


Von Edda Vogt, 6. September 2021 © Deutsche Börse




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Werte im Artikel
62.322 plus
+7,90%
15.587 plus
+0,81%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
0,080 minus
-4,76%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...