Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

ETFs: Anleger halten Kurs Richtung US-Aktien




19.09.18 11:45
Redaktion boerse-frankfurt.de


ETF-Investoren positionieren sich einmal mehr in US-Unternehmen zu Lasten europäischer Aktien. Allen voran gefragt sind Tracker des marktbreiten S&P 500. Auch Staatsanleihen europäischer Länder sind beliebt. 18. September 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Von zwischenzeitlich steigenden Kursen am heimischen und europäischen Markt scheinen sich ETF-Anleger kaum mitreißen zu lassen. Zwar meldet Frank Mohr von der Commerzbank mit 35.000 Transaktionen für die vergangene Woche ein "ordentliches Geschäft" mit Indexfonds. Europäische Aktien etwa im DAX (WKNs, 593393ETFL01) und Euro Stoxx 50 (WKNs ETF001ETF050) würden aber nach wie vor tendenziell abgestoßen. Gleichzeitig landeten S&P 500-ETFs verschiedener Anbieter mit deutlicher Mehrheit eher in den Depots. Tracker des marktbreiten Index belegten in Mohrs Kaufstatistik den Spitzenplatz.

"Das meiste spielt sich in Aktien europäischer und US-amerikanischer Indizes ab", berichtet auch Rick van Leeuwen von IMC und untermauert den sich fortsetzenden Trend hin zu US-Unternehmen zulasten europäischer Werte. "Im Handelsstreit zwischen Washington und Peking sehen Investoren US-Unternehmen eher als Gewinner", meint der Händler. Am kommenden Montag treten neue Zölle von zunächst 10 Prozent auf in die Vereinigten Staaten importierte chinesische Waren im Gesamtwert von 200 Milliarden US-Dollar in Kraft. 2019 soll die Quote wohl auf 25 Prozent erhöht werden. Bei Gegenmaßnahmen der chinesischen Regierung winke eine weitere Runde in der Strafzoll-Saga. "Ich bin gespannt, wann ETF-Investoren wieder stärker auf Europa umschalten", fragt sich van Leeuwen.

Weltweit setzen ETF-Investoren seit geraumer Zeit bevorzugt auf Unternehmen der Vereinigten Staaten. Tracker von US-Aktienindizes verbuchen mit 15,8 Milliarden US-Dollar global gesehen im August den fünften Monat in Folge Nettozuflüsse. Das geht aus dem jüngsten Global ETP Landscape-Report von BlackRock hervor. Seit Jahresbeginn summieren sich die zusätzlichen Investitionen in der Sparte demnach auf mittlerweile 89,4 Milliarden US-Dollar. Tracker europäischer Aktienindizes mussten hingegen abermals Federn lassen. BlackRock berichtet von Abflüssen in Höhe von 0,5 Milliarden US-Dollar im August, seit Anfang Januar seien 12,8 Milliarden US-Dollar aus dem Segment abgezogen worden. Über alle Anlageklassen hinweg habe die Branche im vergangenen Monat unterm Strich 36,2 Milliarden US-Dollar eingesammelt und komme damit in 2018 auf Nettozuflüsse von 311,7 Milliarden US-Dollar.
Staatsanleihen der Euroländer gefragt  

Das Geschäft mit Renten-ETFs kommt laut Mohr auf überdurchschnittliche 20 Prozent am ETF-Gesamtaufkommen. Zu den meist gehandelten und in Summe verkauften Werten gehörten Bund-Future Short-ETFs (WKN ETF562). "Darunter waren einige sehr große Transaktionen." Investoren engagierten sich hingegen - zum Teil mit beträchtlichen Summen - in ein- bis dreijährigen Staatsanleihen der Euroländer im Barclays Capital 1-3 Year Euro Treasury Bond Index (WKN A1JKSV).


MohrMohr  

Abschied von Aktien der Grundstoff-Industrie


Mit Blick auf die Branchen machen sowohl die Commerzbank als auch IMC zumeist Abflüsse aus Indexfonds mit Aktien der europäischen Grundstoffe-Industrie aus. Abgestoßen würden Tracker des Stoxx Europe 600 Basic Resources Index (WKN A0F5UK). "Rund 30 Prozent der Umsätze fallen auf den Sektor, wobei Positionen in großem Stil abgebaut wurden", präzisiert Mohr. Nicht-Konsumgüter und Gesundheitsaktien belegten Rang zwei und drei der meist gehandelten Branchenportfolios. MSCI Consumer Discrecionary (WKN A1191M) und Stoxx Europe 600 Health Care-ETFs (WKN A0Q4R3) würden mit einem Kaufüberhang gern auf beiden Seien gespielt.

Von: Iris Merker
18. September 2018, © Deutsche Börse AG Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
97,26 € 98,10 € -0,84 € -0,86% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000ETFL011 ETFL01 123,05 € 95,90 €
Werte im Artikel
40,29 plus
+0,70%
57,10 plus
+0,03%
52,32 plus
0,00%
91,85 minus
-0,86%
97,26 minus
-0,86%
99,38 minus
-0,86%
62,16 minus
-0,92%
71,15 minus
-1,11%
100,37 minus
-1,63%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
98,19 € +0,78%  18.12.18
Stuttgart 98,19 € +0,71%  18.12.18
Frankfurt 98,15 € +0,52%  18.12.18
Düsseldorf 98,22 € +0,48%  18.12.18
München 98,52 € +0,20%  18.12.18
Berlin 98,29 € +0,16%  18.12.18
Hamburg 99,29 € 0,00%  17.12.18
Xetra 98,08 € -0,16%  18.12.18
Fondsgesellschaft 97,26 € -0,86%  17.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
  ETFlab DAX (ETFL01) für eine. 09.10.12
RSS Feeds




Bitte warten...