Weitere Suchergebnisse zu "EQS Group":
 Aktien    


EQS Group erreicht die führende Marktposition als europäischer Cloud-Anbieter für Whistleblower-Systeme - Aktienanalyse




22.11.21 15:17
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - EQS Group-Aktienanalyse von der GBC AG:

Felix Haugg und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der EQS Group (ISIN: DE0005494165, WKN: 549416, Ticker-Symbol: EQS) weiterhin zu kaufen.

Das dynamische Umsatzwachstum der vergangenen Quartale habe sich im dritten Quartal 2021 fortgesetzt. Dabei würden sich erste Erfolge der eingeschlagenen Strategie zeigen, vor der am 17.12.2021 anstehenden Einführung der EU-Hinweisgeberrichtlinie (Richtlinie (EU) 2019/1937) verstärkt in die Gewinnung von Kunden im Bereich Compliance zu investieren.

Insgesamt hätten sich die erwirtschafteten Umsatzerlöse um 28,2% auf 35,40 Mio. EUR. (VJ: 27,62 Mio. EUR) erhöht. Einen erheblichen Beitrag zum deutlichen Umsatzanstieg hätten die Akquisitionen der Business Keeper GmbH, der Got Ethics A/S und der C2S2 GmbH in Summe von 4,10 Mio. EUR beigetragen.

Die erfolgreichen Akquisitionen der EQS Group hätten auch zu einer deutlich gestiegenen Kundenbasis geführt, die sich ebenfalls positiv auf die Umsatzerlöse ausgewirkt hätten.

Zum Ende des dritten Quartals habe die Gesellschaft 594 (VJ: 209) neue SaaS-Kunden gewinnen können und betreue insgesamt 3.871 Kunden im Bereich Compliance und Investor Relations. Jedoch liege die Anzahl der neu gewonnen Kunden deutlich unter der selbstgesteckten Zielgröße von 1.750 bis 2.250 Neukunden im Jahr 2021 zurück. Während die direkte Kundengewinnung im Rahmen der Erwartung der EQS liege, sei der Vertrieb durch Partner jedoch hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die noch ausstehende nationale Umsetzung der EU-Hinweisgeberrichtlinie in Deutschland, habe die erwartete Nachfrage in dem größten europäischen Absatzmarkt für Whistleblowing-Lösungen gedrosselt. Folglich sei die Zielgröße für das Jahr 2021 auf 900 Neukunden gesenkt worden und die EQS rechne nun mit einer Verschiebung der Nachfrage in das erste Halbjahr 2022.

Das hohe Umsatzwachstum liege sogar über der Unternehmenserwartung, die für das Gesamtjahr einen Umsatzanstieg von +30 bis +40% vorsehe.

Im Bereich Investor Relations habe die EQS Group ebenfalls ein Umsatzwachstum von 10,3% auf 14,82 Mio. EUR (VJ: 13,43 Mio. EUR) erzielt, welches sich im Planungskorridor der Gesellschaft befinde. Neben der voranschreitenden Migration der Bestandskunden auf das neue COCKPIT hätten die 849 neu geschlossenen SaaS-Verträge weitere Wachstumsimpulse geleistet. Folglich hätten sich hier die erzielten SaaS-Umsätze auf 3,77 Mio. EUR (VJ: 2,28 Mio. EUR) erhöht.

Insgesamt zeige sich, dass die EQS Group weiterhin klar auf Wachstumskurs sei, trotz der Verschiebung der nationalen Umsetzung der europäischen Hinweisgeberrichtlinie und der sich verzögernden Nachfrage etlicher deutscher Unternehmen.

Im Gegensatz zum Umsatzanstieg habe sich das EBITDA rückläufig entwickelt. In den ersten neun Monaten 2021 habe die EQS Group ein EBITDA in Höhe von 2,27 Mio. EUR (VJ: 4,30 Mio. EUR.) erzielt, wobei dieser Rückgang im erwarteten Rahmen der Gesellschaft liege. Die eingeschlagene Strategie, sowohl in den Monaten vor als auch in den Monaten nach Einführung der EU-Hinweisgeberrichtlinie, verstärkt in Marketing und Vertrieb zu investieren, sei der Hauptgrund für das rückläufige EBIDTA. Trotz der hohen Investitionen im Jahr 2021 zur Gewinnung neuer Kunden und Marktteile habe die EQS bereits nach neun Monaten den prognostizierten EBITDA-Zielkorridor von 2,0 bis 3,0 Mio. EUR erreichen können.

Aufgrund des erwarteten EBITDA-Rückgangs habe das EBIT im -2,71 Mio. EUR (VJ: 1,33 Mio. EUR) unterhalb der Break-Even-Schwelle gelegen. Diese Entwicklung habe aufgrund der angekündigten und auch umgesetzten Marketing-Strategie im Rahmen der Analystenerwartungen gelegen.

Die eingeschlagene Strategie, den Fokus im Jahr 2021 und 2022 auf die Gewinnung von Neukunden sowie die Gewinnung weiterer Marktteile zu richten, zeige bereits heute erste Erfolge. Einerseits habe in allen Bereichen die Kundenbasis deutlich erhöht werden können und andererseits habe die EQS mittlerweile die markführende Position als europäischer Cloud-Anbieter für Whistleblower-Systeme eingenommen.

Mit der im Februar und Juni 2021 für die Wachstumsfinanzierung des Bereiches Corporate Compliance durchgeführten Kapitalerhöhungen habe die EQS Group AG Emissionserlöse in Höhe von rund 36,00 Mio. EUR erreicht. Damit habe sich das Eigenkapital der Gesellschaft zum 30.09.2021 auf 66,32 Mio. EUR (31.12.2020: 32,94 Mio. EUR) erhöht. Die Akquisition der Business Keeper GmbH und die damit verbundene Fremdkapitalaufnahme in Höhe von rund 50 Mio. EUR habe jedoch zu einer reduzierten Eigenkapitalquote in Höhe von 34,5% (31.12.2020: 58,3%) geführt.

Der operative Cashflow habe sich auf 2,08 Mio. EUR (VJ: 6,28 Mio. EUR) reduziert. Ausschlaggebend für diesen Rückgang sei in erster Linie das deutlich reduzierte Konzernergebnis in Höhe von -2,69 Mio. EUR (VJ: -0,44 Mio. EUR). Dennoch weise die EQS Group aber weiter einen positiven operativen Cashflow aus, welcher sich aus einem hohen Anteil an wiederkehrenden Umsätzen und Erlösen zusammensetze.

Die durchgeführten Akquisitionen im Jahr 2021 hätten den Investitions-Cashflow sprunghaft auf -95,82 Mio. EUR (VJ: 0,51 Mio. EUR) gemindert. Zur Finanzierung der Akquisitionen sei Fremdkapital neu aufgenommen sowie im Rahmen einer Kapitalerhöhung Eigenkapital eingeworben worden. Dies habe den Finanzierungs- Cashflow deutlich auf 88,76 Mio. EUR (VJ: -5,40 Mio. EUR) ansteigen lassen, so dass die EQS Group AG zum 31.09.2021 über liquide Mittel in Höhe von 7,19 Mio. EUR (31.12.2020: 12,07 Mio. EUR) verfüge.

Im Zuge der Veröffentlichung der 9-Monatszahlen 2021 habe der Vorstand der EQS Group die angepasste Prognose für das Jahr 2021 sowie die Mittelfrist-Guidance nochmals bestätigt. Nach der erfolgreichen Akquisition der Business Keeper GmbH im Juni 2021 habe die Gesellschaft die Prognose für das Jahr 2021 bereits deutlich angehoben. Nach wie vor rechne die EQS mit einem Umsatzanstieg von 30% bis 40% und damit mit Umsatzerlösen zwischen 49 Mio. EUR bis 53 Mio. EUR. Gleichzeitig werde ein EBITDA zwischen 2 Mio. EUR und 3 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Im kommenden Geschäftsjahr 2022 sollten die Umsätze weiter auf 70 Mio. EUR bis 75 Mio. EUR zulegen. Zusätzlich sei das Mittelfristziel, welches bis zum Geschäftsjahr 2025 das Erreichen der Umsatzmarke von 130 Mio. EUR in Aussicht stelle, bestätigt worden.

Die strategischen Akquisitionen würden die EQS in eine hervorragende Ausgangssituation im Hinblick auf die neue EU-Whistleblower-Richtlinie bringen. Gemäß der EU-Richtlinie 2019/1937 müssten alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern ab Mitte Dezember2021 über ein Hinweisgebersystem verfügen. Ab Ende 2023 sei diese Richtlinie auch für alle Unternehmen ab 50 Mitarbeiter verpflichtend. Vor diesem Hintergrund sollte die EQS Group auch in Zukunft von der zunehmenden Globalisierung, Regulierung und der Digitalisierung profitieren und neue Märkte erschließen. Die gesamten Anforderungen könnten vergleichsweise komfortabel über die EQS-Lösung abgebildet werden. Einerseits sollte die EQS kurzfristig von dieser Regulierung profitieren, anderseits würden die Analysten auch langfristig steigende Compliance-Anforderungen erwarten, von denen die Gesellschaft profitieren könnte.

Vor diesem Hintergrund bestätigen die Analysten der GBC AG ihre Prognose, die sie bereits nach der Meldung zur Akquisition der Business Keeper GmbH angepasst haben, und erwarten weiterhin ein innerhalb der Unternehmens-Guidance liegendes Umsatzwachstum in Höhe von 30% bis 40%. Dabei würden sie für das laufende Geschäftsjahr 2021 ein Umsatzwachstum in Höhe von 37,8% auf 51,88 Mio. EUR (VJ: 37,64 Mio. EUR) erwarten. Für die kommenden Geschäftsjahre würden die Analysten, mit Blick auf das bis 2025 erwartete Umsatzniveau in Höhe von 130 Mio. EUR, mit einer hohen Wachstumsdynamik rechnen.

Das starke Umsatzwachstum und die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells würden sich kurzfristig nicht in den Ergebniszahlen widerspiegeln, da die Ausgaben für die Kundengewinnung und Marktdurchdringung im Jahr 2021, mit Blick auf die Einführung der EU-Hinweisgeberrichtlinie im Dezember 2021, bereits überproportional gestiegen seien. Mittelfristig sollten die Kosten für Marketing und Vertrieb aber wieder deutlich reduziert werden und die EBITDA-Marge überproportional ansteigen. In Verbindung mit den kontinuierlich ansteigenden Umsatzerlösen und der hohen Skalierbarkeit der Cockpit-Lösungen plane das EQS Management weiter mit einem überproportionalen EBITDA-Margenanstieg auf mehr als 30% im Jahr 2025.

Bereits in den 9-Monatzahlen würden sich die ersten Erfolge der eingeschlagenen Strategie der EQS zeigen, in den Jahren 2021 und 2022 verstärkt in Marketing und Vertrieb zu investieren. Aufgrund des erhöhten Umsatzniveaus und der zu erwarteten Skalierbarkeit des Geschäftsmodells würden die Analysten ihre Ergebnisprognose bestätigen. Für das Jahr 2021 würden sie weiterhin ein EBITDA in Höhe von 3,29 Mio. EUR erwarten, gefolgt von 8,61 Mio. EUR in 2022 und 19,82 Mio. EUR in 2023. Trotz des höheren Umsatzniveaus würden die Analysten erwarten, dass die EQS Group im laufenden Geschäftsjahr 2021 sowohl beim EBIT als auch beim Nachsteuerergebnis noch jeweils unter dem Break-Even liegen werde. Ab dem kommenden Jahr sollte der Break-Even, mit den erwarteten Umsatz- und Margensteigerungen, auf allen Ergebnisebenen erreicht werden.

Insgesamt sei die EQS Group mit ihren SaaS-Lösungen im Bereich Compliance und Investor Relations sehr gut aufgestellt und habe mittlerweile die führende Marktposition als europäischer Cloud-Anbieter für Whistleblower-Systeme erreichen können. Zudem sollte durch die hohe Skalierbarkeit des Geschäftsmodells und den hohen wiederkehrenden Umsatzerlösen in Zukunft deutliche Gewinnsteigerungen möglich sein.

Auf Basis der vorgelegten 9-Monatszahlen bestätigen Felix Haugg und Cosmin Filker, Aktienanalysten der GBC AG, ihre Prognosen, ihr Bewertungsmodell und somit ihr Kursziel von 47,35 EUR (bisher: 47,35 EUR) je Aktie und vergeben das Rating "kaufen". (Analyse vom 22.11.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze EQS Group-Aktie:

Xetra-Aktienkurs EQS Group-Aktie:
41,20 EUR -4,19% (22.11.2021, 13:37)

Tradegate-Aktienkurs EQS Group-Aktie:
41,40 EUR -0,48% (22.11.2021, 09:14)

ISIN EQS Group-Aktie:
DE0005494165

WKN EQS Group-Aktie:
549416

Ticker-Symbol EQS Group-Aktie:
EQS

Kurzprofil EQS Group AG:

Die EQS Group (ISIN: DE0005494165, WKN: 549416, Ticker-Symbol: EQS) ist ein führender internationaler Technologieanbieter für Investor Relations, Corporate Communications und Corporate Compliance. Mehrere tausend Unternehmen weltweit erfüllen mit der EQS Group komplexe nationale und internationale Publizitätspflichten, minimieren Risiken und sprechen Stakeholder gezielt an.

EQS Group ist ein digitaler Komplettanbieter: Zu den Produkten und Services gehören ein globales Newswire, ein Meldepflichtenservice, Investor Targeting und Kontaktmanagement, sowie eine Insiderlistenverwaltung. Diese sind in der cloudbasierten Plattform EQS COCKPIT gebündelt, um die Arbeitsprozesse von Investor Relations-, Kommunikations- und Compliance- Verantwortlichen zu optimieren. Darüber hinaus bietet EQS Group eine innovative Whistleblowing- und Case-Management- Software, Webseiten, digitale Berichte und Webcasts an.

Die EQS Group wurde im Jahr 2000 in München gegründet. Heute ist der Konzern mit mehr als 450 Mitarbeitern in den wichtigsten Finanzmetropolen der Welt vertreten. (22.11.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
24,00 € 24,20 € -0,20 € -0,83% 30.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005494165 549416 45,20 € 23,40 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
24,10 € -0,41%  30.09.22
Berlin 24,20 € +2,11%  30.09.22
Xetra 24,00 € -0,83%  30.09.22
Düsseldorf 23,60 € -0,84%  30.09.22
Stuttgart 23,80 € -6,30%  30.09.22
Frankfurt 23,80 € -7,39%  30.09.22
München 23,80 € -7,75%  30.09.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...