Weitere Suchergebnisse zu "Dialog Semiconductor":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Dialog Semiconductor: Es hat gereicht




15.01.19 11:17
Holger Steffen

Der Halbleiter-Spezialist Dialog Semiconductor liefert Schlagzeilen am
laufenden Band. Die jüngste galt den vorläufigen Umsatzzahlen für das
vierte Quartal bzw. das zurückliegende Gesamtjahr. Und obwohl sich das
Unternehmen am Ende ziemlich strecken musste, hat man den Markt
zufrieden stellen können. Was allerdings kurz nach der Bekanntgabe der
vorläufigen Umsatzzahlen nicht ganz selbstverständlich war.
Denn zuerst reagierte die Börse mit deutlicheren Abschlägen, die sich
allerdings dann doch zügig auflösten und in ein solides Plus wechselten.
Wie sahen die Zahlen nun im Detail aus? Für das vierte Quartal meldete
Dialog Semiconductor einen Umsatz von 431 Millionen Dollar. Damit
erreichte man den unteren Rand der bisherigen Prognosespanne, die
zwischen 430 bis 470 Millionen Dollar lag. Für das Gesamtjahr meldete
das Unternehmen einen Umsatzanstieg um 7 % auf rund 1,44 Milliarden
Dollar. Damit blieb man leicht unter der Zielgröße von 1,46 Milliarden
Dollar, was allerdings kaum jemand wirklich störte.

Letztlich war doch die Erleichterung zu spüren, dass die aktuelle
Schwäche des bisherigen Haupt-Auftraggebers Apple keine allzu tiefen
Spuren hinterlassen hat. Nach bisherigen Schätzungen dürfte Apple für
rund drei Viertel aller Umsätze im vergangenen Jahr gestanden haben.
Doch zuletzt hatte der US-Konzern bekanntlich seine eigene
Umsatzprognose absenken müssen, weil das Weihnachtsquartal insbesondere
wegen schwacher Verkaufszahlen bei einigen neuen iPhone-Modellen
verhagelt wurde. Für Dialog Semiconductor selbst gilt nach wie vor:

Das Unternehmen will in den kommenden Jahren seine Abhängigkeit von
Apple drastisch senken. Zwar dürften in den nächsten 2-3 Jahren die
Apple-Umsätze immer noch zwischen 35-40 % liegen, nachdem Dialog mit dem
iPhone-Konzern im vergangenen Jahr zwar den Verkauf des Geschäftes mit
Stromsteuerungschips vereinbart hatte, dafür aber von Apple auch neue
Aufträge zugesichert bekam. Doch ist davon auszugehen, dass Dialog
Semiconductor die inzwischen verfügbare Liquidität von rund 680
Millionen Dollar in den Auf- und Ausbau bestehender und neuer
Geschäftsbereiche investieren wird und damit dem Markt auch wieder eine
interessante Wachstumsperspektive anbietet.

In unserer jüngsten Besprechung vor einigen Tagen hatten wir darauf
hingewiesen, dass es Dialog Semiconductor zuletzt geschafft hat,
kurzfristige Marktschwächen schnell wieder auszubügeln. Das galt auch
nun mit der Vorlage der vorläufigen Zahlen, die zwar eine hohe
Tages-Volatilität auslösten, aber am Ende wie angesprochen ein Kursplus
erreichten. Was jetzt noch fehlt aus charttechnischer Sicht, wäre ein
nachhaltiger Durchbruch über die 50-Tage-Linie, die gestern kurzzeitig
touchiert, aber noch nicht überwunden wurde. Sollte dies gelingen, was
ein Niveau von über 22,55 Euro bedeuten würde, stünden die Chancen recht
gut für Anschlusskäufe.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Dialog Semiconductor


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
43,05 € 43,86 € -0,81 € -1,85% 20.09./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
GB0059822006 927200 44,98 € 16,54 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
42,76 € -2,24%  20.09.19
Nasdaq OTC Other 47,70 $ +0,86%  18.09.19
Hamburg 43,63 € -0,07%  20.09.19
Hannover 43,62 € -0,09%  20.09.19
München 43,03 € -1,28%  20.09.19
Berlin 43,02 € -1,71%  20.09.19
Frankfurt 43,05 € -1,76%  20.09.19
Düsseldorf 43,02 € -1,78%  20.09.19
Stuttgart 43,04 € -1,80%  20.09.19
Xetra 43,05 € -1,85%  20.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...