Erweiterte Funktionen


Deutschland: Die Konjunktur verliert an Schwung




09.09.21 12:35
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die heute veröffentlichten Außenhandelsdaten für Deutschland scheinen auf den ersten Blick zu glänzen, so die Analysten der DekaBank.

Doch dieser Glanz verblasse, wenn man sich die preisbereinigten Daten anschaue. Hier habe noch nicht einmal das Vorkrisenniveau erreicht werden können - trotz eines starken Welthandels.

Wenngleich die Industrieproduktion sich im Juli positiv entwickelt habe, bleibe der seit 2018 währende Abwärtstrend erhalten. Verantwortlich seien die Nachfrageverschiebung durch den Dieselskandal, die E-Transformation der Automobilindustrie und die anhaltenden Lieferengpässe.

Die Auftragseingänge seien allein wegen Großaufträgen gestiegen. Diese würden aber kurzfristig keine Produktionssteigerung bringen. Enttäuschend sei der Einzelhandelsumsatz gewesen. Hier sei in den nächsten Monaten mit keinen starken Zuwächsen zu rechnen. (09.09.2021/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Diesel ICE Rolling


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...