Erweiterte Funktionen


Deutsches BIP im dritten Quartal geschrumpft - Ende der Hochkonjunktur




14.11.18 09:53
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die deutsche Wirtschaft hat im Sommer einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen, so die Analysten der NORD LB.

Erstmals seit Anfang 2015 sei das reale BIP im dritten Quartal geschrumpft. Saison- und kalenderbereinigt habe die reale Wirtschaftsleistung um 0,2% unter dem Wert der Vorperiode gelegen. Schwache Wachstumsimpulse seien vom öffentlichen Konsum sowie von den Investitionen ausgegangen. Vor allem die Nettoexporte und auch der private Konsum hätten hingegen bremsend gewirkt. Auch wenn einige Sonderfaktoren (Probleme im Automobilsektor mit WLTP, starker Preisschub bei Energie) den Rückgang überzeichnet hätten, scheine die Phase der Hochkonjunktur beendet zu sein. Von Rückenwind für die Konjunktur sei jedenfalls nicht mehr viel zu spüren, wie auch die gestrige ZEW-Umfrage verdeutlicht habe. Das BIP-Wachstum dürfte in diesem und im kommenden Jahr "nur" im Bereich von rund 1,5% liegen. Sofern Schockereignisse ausbleiben würden, sollte die EZB aber durch diese konjunkturelle Abkühlung hindurchsehen und an ihrem langfristig angelegten Pfad der Normalisierung ihrer Geldpolitik grundsätzlich festhalten. (14.11.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...