Erweiterte Funktionen


Deutscher Aktienmarkt: MDAX mit neuem Rekord




30.07.21 09:50
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Beim deutschen Aktienmarkt ging es weiter bergauf, der MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741, +0,21%) sah sogar einen neuen Rekord, so die Analysten der Nord LB.

Die überwiegend positiv aufgenommenen Quartalszahlen von Unternehmen hätten für "Kaufzettel" auf dem Parkett gesorgt. Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) sei um +0,45% gestiegen.

Die Rekordjagd gehe dank ermutigender Konjunkturdaten und Firmenbilanzen an der Wall Street weiter. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) sei um +0,43%, der Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) um +0,11% und der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) um +0,42% geklettert.

Der Nikkei-225 (ISIN JP9010C00002/ WKN A1RRF6) notiere schwach bei aktuell 27.317,42 Punkten.

Der europäische Flugzeugbauer Airbus (ISIN NL0000235190/ WKN 938914) erwarte für das laufende Jahr doppelt so viel Gewinn wie bisher und wolle mehr Maschinen ausliefern als im vergangenen Jahr. Der französisch-deutsche Konzern habe die Prognose für den bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern auf 4 Mrd. von 2 Mrd. EUR geschraubt. Nach zwei Quartalen stehe bereits ein EBIT von 2,7 Mrd. EUR zu Buche, nachdem der Flugzeugbauer vor einem Jahr inmitten der Corona-Krise noch 945 Mio. EUR Verlust geschrieben habe. Der Umsatz sei in H1 um 30% auf 24,6 Mrd. EUR geschnellt.

VW (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) hebe nach einem starken Q2 den Ausblick an. Die operative Rendite werde im Konzern zwischen 6 und 7,5% liegen und damit einen halben Prozentpunkt höher als bisher für 2021 prognostiziert. Die Prognose für die Auslieferungen habe der Konzern wegen des Mangels an Halbleitern dagegen leicht gedämpft.

Nestlé (ISIN CH0038863350/ WKN A0Q4DC) habe nach einem starken H1 seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Für 2021 rechne das Unternehmen nun mit einem organischen Umsatzwachstum von 5 bis 6%. Bislang habe Nestlé ein organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. Im ersten Halbjahr habe Nestlé die anhaltend starke Nachfrage nach Kaffeeprodukten Schub gegeben. Zweistelliges Wachstum habe das Unternehmen zudem bei Heimtiernahrung verbucht. Insgesamt habe das organische Umsatzwachstum 8,1% betragen. Für Gegenwind hätten Wechselkurseffekte und Bereichsverkäufe gesorgt: Der berichtete Umsatz sei um 1,5% auf 41,8 Mrd. Franken gestiegen. Der Nettogewinn habe sich um gut 1% auf 5,9 Mrd. Franken erhöht.

Amazon (ISIN US0231351067/ WKN 906866) habe im abgelaufenen Quartal weniger umgesetzt als erwartet (knapp 113,1 Mrd. USD statt 115,2 Mrd. USD). Zudem werde im laufenden Vierteljahr eine Abschwächung beim Umsatzwachstum erwartet, habe der Konzern erklärt, der sich bislang in der Corona-Pandemie von Erfolg zu Erfolg gehangelt habe. Angesichts der fortschreitenden Impfkampagnen rund um den Globus würden immer mehr Geschäfte wiedereröffnen und da die Menschen wieder mehr Zeit außerhalb ihrer vier Wände verbrächten, würden sie auch weniger online einkaufen.

Der Euro habe u.a. durch einen schwächeren USD zugelegt.

Die Ölpreise hätten weiter angezogen, Unterstützung sei vom schwächeren US-Dollar und US-Lagerdaten gekommen. Im Gegensatz zu den Vortagen habe sich Gold endlich wieder bewegt - es sei aufwärts gegangen. (30.07.2021/ac/a/m)






 
Finanztrends Video zu Nestlé


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
3.409 plus
+3,31%
29.198 plus
+1,57%
114,90 plus
+1,45%
198,66 plus
+1,33%
15.587 plus
+0,81%
4.472 plus
+0,76%
34.358 plus
+0,55%
14.897 plus
+0,50%
124,67 plus
+0,06%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...