Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Feingold-Research

Deutsche Wohnen und der Mietpreiswahnsinn




25.06.19 15:14
Feingold-Research

Die Aktie der Deutschen Wohnen ist weiter mächtig unter Druck. Wir hatten den Einstieg vor einigen Tagen empfohlen und waren dabei zu früh. Dennoch sind wir weiter überzeugt, dass die Aktie die aktuellen Diskussion mittelfristig abschütteln kann. Daher – greifen Sie weiterhin zum Turbo-Bull DM1P0K von X-Markets mit Hebel 4. In dieser Woche geht der Konzern in die Offensive und stellt einen eigenen Mietpreisdeckel vor. Ab 1. Juli würden künftige Mieterhöhungen so begrenzt, dass ein Haushalt maximal 30 Prozent seines Nettoeinkommens für die Nettokaltmiete aufwenden müsse


Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Deutsche Wohnen auf “Buy” mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Die Entscheidung des Immobilienkonzerns, eigene Mietobergrenzen einzuführen und dabei auch das Nettoeinkommen der Mieter zu berücksichtigen, wertet Analyst Kai Klose in einer am Montag vorliegenden Studie als positiven Schritt. Die Positionierung der Deutsche Wohnen als großer und verantwortungsvoller Vermieter-Konzern in Berlin werte er positiv.



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...