Kolumnist: Walter Kozubek

Deutsche Post: Renditepakete im Seitwärtsmarkt




24.02.21 08:48
Walter Kozubek

Die Aktie der Deutschen Post (DE0005552004) hat am 10.1.21 mit 43,60 Euro ein 10-Jahres-Hoch markiert – und ist trotz Rücksetzer an den Märkten bislang nicht besonders unter Druck geraten. Für die Anleger steht offenbar fest: Wenn Corona geht, bleibt der Online-Handel – und davon sollte DHL, der Marktführer Deutschlands für Paketzustellungen, weiterhin profitieren. Wer die aktuell etwas erhöhten Volatilitäten zum defensiven Einstieg nutzen will, sichert sich mit Zertifikaten Renditechancen plus Puffer.


Discount-Strategien (Juni)


Der Discounter von J.P. Morgan mit der ISIN DE000JJ0CG56 und dem Cap von 40 Euro bringt beim Kaufpreis von 37,50 Euro eine Rendite von 2,50 Euro oder 19,9 Prozent p.a. (Sicherheitspuffer 9,3 Prozent). Sollte die Aktie am 18.6.21 dagegen unter dem Cap schließen, erhalten Anleger einen Barausgleich. Knapp 12 Prozent Puffer bietet das Produkt von Morgan Stanley mit dem Cap 38 Euro (DE000MC9TUZ7): Aus dem Preis von 36,39 errechnet sich eine maximale Renditechance von 1,61 Euro oder 13,2 Prozent. Bei einem Schlusskurs per 18.6.21 unter 38 Euro erfolgt ein Barausgleich.


Bonus-Strategie (September)


Das Capped-Bonus-Zertifikat der DZ Bank (ISIN DE000DV0FVB2) bietet mehr Sicherheit: Es zahlt einen Bonusbetrag (zugleich Cap) von 45 Euro, sofern die Barriere bei 35 Euro (Puffer 15 Prozent) bis zum 17.9.21 niemals berührt oder unterschritten wird. Beim Kaufpreis von 40,26 Euro liegt der maximale Gewinn bei 4,74 Euro, was einer Rendite von 20,1 Prozent p.a. entspricht. Attraktives Pricing: Das Zertifikat handelt aktuell mit Abschlag gegenüber der Aktie (2,2 Prozent Abgeld). 


Einkommensstrategie (Dezember)


Die Aktienanleihe der HVB (ISIN DE000HR31PA7) zahlt einen fixen Kupon von 10,5 Prozent p.a. Durch den Einstieg unter pari kann die effektive Rendite auf 10,75 Prozent p.a. steigen, wenn die Aktie am Bewertungstag (17.12.21) auf oder über dem Basispreis von 40 Euro schließt, andernfalls erhalten Anleger die Lieferung von 25 Aktien (= 1.000 Euro / 40 Euro, Bruchteile in bar). Puffer 2,6 Prozent.


ZertifikateReport-Fazit: Wer von einer Seitwärtsbewegung der Deutsche-Post-Aktie ausgeht und dabei interessante Renditen erzielen will, kann sich mit den Zertifikaten und der Aktienanleihe entsprechend positionieren und mit dem integrierten Sicherheitspuffer auch kleinere Schwächephasen aussitzen.


Autor: Thorsten Welgen



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Deutsche Post


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
105,09 € 104,92 € 0,17 € +0,16% 21.04./20:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HR31PA7 HR31PA 105,40 € 98,09 €
Werte im Artikel
48,33 plus
+0,82%
105,09 plus
+0,16%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
105,09 € +0,16%  21.04.21
Stuttgart 105,09 € +0,16%  21.04.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...