Erweiterte Funktionen


Deutsche Konjunktur: Auf und nieder, immer wieder




07.08.18 15:13
DekaBank

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - In den vergangenen Monaten suchte man vergebens eine klare Linie bei den Konjunkturindikatoren, so die Analysten der DekaBank.

Auf kräftige Anstiege seien entsprechende Rückgänge und umgekehrt gefolgt. Sei in einem Monat der eine Indikator gestiegen, so sei dafür ein anderer gesunken. Das sei auch im Juni der Fall gewesen.

Erfreulich hätten sich die Einzelhandelsumsätze gezeigt. Vom Außenhandel seien bessere, aber keine wirklich guten Daten gekommen, und die Bauwirtschafts- und die Industrieindikatoren hätten enttäuscht.

Unterm Strich laufe es im zweiten Quartal mit etwas Glück auf einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 0,5 % im Vorquartalsvergleich hinaus. Dabei dürften vom privaten Konsum die entscheidenden Impulse gekommen sein. Auch die Bauinvestitionen sollten zugelegt haben, wohingegen die Investitionen in Ausrüstungen nur schwach gewesen sein dürften. Der Außenbeitrag schließlich sollte das Wachstum gebremst haben. (07.08.2018/ac/a/m)





 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...