Erweiterte Funktionen


Deutsche Börse uneinheitlich




08.09.21 09:42
Nord LB

Hannover (www.aktiencheck.de) - Die deutsche Börse tendierte am Dienstag uneinheitlich, so die Analysten der Nord LB.

Der schwächere ZEW-Index habe besonders dem DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900, -0,56%) zugesetzt, während MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741, +0,11%) und TecDAX (ISIN DE0007203275/ WKN 720327, +0,28%) ein leichtes Plus aufgewiesen hätten.

Wieder verstärkt in den Fokus rückende Corona-Sorgen hätten die US-Börsen belastet. Lediglich Tech-Werte hätten gegen den Trend zulegen können. Der Dow Jones (ISIN US2605661048/ WKN 969420) sei um -0,76% und der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) um -0,34% gefallen, der Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271/ WKN 969427) sei um +0,07% geklettert.

Der Kursanstieg am japanischen Aktienmarkt halte nun schon den 8. Tag in Folge an: Der Nikkei-225 (ISIN JP9010C00002/ WKN A1RRF6) notiere aktuell bei 30.100 Punkten (+0,61%).

Die Deutsche Telekom (ISIN DE0005557508/ WKN 555750) werde T-Mobile NL verkaufen und mit einem Teil des Erlöses ihre Beteiligung am US-Mobilfunker T-Mobile US aufstocken. Das zusammen mit Tele2 gehaltene Geschäft werde an ein Konsortium aus Finanzinvestoren veräußert, habe es geheißen. Bei Vollzug der Transaktion erhalte die Deutsche Telekom rund 3,8 Mrd. EUR. Mit einem Teil davon wolle die Telekom 20 Millionen Aktien an T-Mobile US kaufen. Zudem werde der Telekomkonzern 225 Millionen neue eigene Aktien an den japanischen Technologieinvestor SoftBank ausgeben und im Gegenzug rund 45 Millionen T-Mobile US-Aktien erhalten. Damit steige die Beteiligung der Telekom an der US-Tochter letztlich um 5,3% auf 48,4%. Im Gegenzug steige SoftBank mit 4,5% zum zweitgrößter privater Aktionär der Deutschen Telekom auf.

Der Finanzinvestor Partners Group (ISIN CH0024608827/ WKN A0JJY6) habe das operative Ergebnis (EBIT) im ersten Halbjahr um 80% auf 702 Mio. CHF gesteigert. Insbesondere die stark steigenden Performance Fees (442 Mio. CHF nach 56 Mio. CHF) hätten zu der deutlichen Ausweitung beigetragen. Der Nettogewinn habe sich auf 629 (313) Mio. CHF verdoppelt.

Toyota (ISIN JP3633400001/ WKN 853510) treibe die Forschung zu Batterien, insbesondere Feststoffbatterien, und Versorgungssystemen voran und wolle bis 2030 mehr als 13,5 Mrd. USD investieren. Ziel sei es, die Kosten der Batterien um 30% zu senken.

Uneinheitliche europäische Konjunkturdaten hätten dem Euro über weite Strecken des Handels keine klare Richtung erlaubt. Am Ende sei es dann doch leicht ins Minus gegangen.

Die Ölnotierungen hätten etwas unter der durchwachsenen Aktienmarktstimmung gelitten. Ohne ersichtlichen Grund sei Gold wieder unter die Marke von 1.800 USD je Feinunze gefallen. (08.09.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
1.661 plus
+1,35%
17,81 plus
+0,59%
14.897 plus
+0,50%
4.483 plus
+0,23%
34.399 plus
+0,01%
16,56 minus
-0,02%
3.722 minus
-0,25%
29.086 minus
-0,38%
15.472 minus
-0,83%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...