Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Bank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Deutsche Bank: Sonderkonjunktur für US-Rivalen? - Aktienanalyse




11.07.19 09:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Bankenkonzerns Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die Umbaupläne der Deutschen Bank würden auf den ersten Blick fast nur Verlierer kennen: 18.000 Mitarbeiter sollten ihre Jobs verlieren, die ersten davon hätten bereits in dieser Woche ihre Büros räumen müssen. Und die Aktionäre hätten seit Bekanntgabe der Pläne weitere empfindliche Kursverluste erlitten. Es gebe aber auch einige Profiteure der jüngsten Entwicklungen.

Gemeint seien damit allerdings weniger die geschassten Vorstände Ritchie, Matherat und Strauss, deren vorzeitigen Abgang zum Monatsende die Deutsche Bank mit Abfindungen in Höhe von insgesamt 26 Millionen Euro versilbere. Stattdessen gehe es darum, wer sich nach dem Rückzug die Pfründe der Deutschen Bank im Investment-Geschäft sichere.

Credit-Suisse-Analystin Susan Roth Katzke gehe davon aus, dass sich die Marktanteile der Deutschen Bank vor allem die großen US-Konkurrenten unter den Nagel reißen würden - etwa Bank of America, J.P. Morgan, Goldman Sachs, Citi und Morgan Stanley.

Der Rückzug der Deutschen Bank aus dem Wertpapierhandel und weiteren Geschäftsfeldern könnte demnach für eine Sonderkonjunktur bei der US-Konkurrenz sorgen. Nach Berechnungen von Credit Suisse könnte deren Gewinn pro Aktie im nächsten Jahr um fünf bis zehn Prozent steigen. Insgesamt könnte die Gesamtrendite der fünf Banken in Folge der Restrukturierung bei der Deutschen Bank sogar um rund 20 Prozent steigen, heiße es in der Studie.

Damit würde sich ein Trend fortsetzen, der laut der Analystin bereits seit einigen Jahren zu beobachten sei: eine Verschiebung der Marktanteile im Investmentbanking zugunsten der US-Institute. Diese hätten laut Berechnungen von Credit Suisse zuletzt bereits 63 Prozent der Handelsumsätze und 61 Prozent der Gebühreneinnahmen im Investmentbanking auf sich vereint.

Die Deutsche Bank habe am Sonntag Pläne für einen großangelegten Konzernumbau präsentiert. Im Zuge dessen wolle sich die Bank unter anderem teilweise aus dem Investmentbanking zurückziehen und weltweit tausende Arbeitsplätze abbauen. Anleger und Analysten würden bislang jedoch überwiegend skeptisch auf die Ankündigungen reagieren - sie würden etwa die hohen Kosten, zu ambitionierte Ziele und unklare Erfolgsaussichten monieren, vor allem hinsichtlich einer Steigerung der Profitabilität.

Auch den "Aktionär" können die Pläne bislang nicht überzeugen, so Nikolas Kessler. (Analyse vom 11.07.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
6,495 EUR -0,54% (11.07.2019, 09:27)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
6,501 EUR -0,94% (11.07.2019, 09:41)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
7,40 USD +1,65% (10.07.2019)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an - vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (11.07.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Deutsche Bank


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
6,893 € 6,977 € -0,084 € -1,20% 19.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005140008 514000 11,28 € 5,80 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Nikolas Kessler
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
6,90 € -2,11%  19.07.19
Hannover 7,044 € +0,13%  19.07.19
Nasdaq 7,73 $ 0,00%  19.07.19
Xetra 6,893 € -1,20%  19.07.19
Frankfurt 6,894 € -1,56%  19.07.19
Hamburg 6,89 € -1,71%  19.07.19
Düsseldorf 6,878 € -1,74%  19.07.19
Stuttgart 6,893 € -1,74%  19.07.19
München 6,875 € -2,09%  19.07.19
AMEX 7,75 $ -2,27%  19.07.19
Berlin 6,87 € -2,32%  19.07.19
NYSE 7,72 $ -2,65%  19.07.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...