Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Derivate – seit Jahrtausenden ein Grund zum Handeln




09.06.22 10:57
Redaktion boerse-frankfurt.de


Derivate sind keineswegs eine Erfindung der Börsenneuzeit. Von den Zeiten der babylonischen Herrscher über das Mittelalter bis hin zum heutigen elektronischen Handel haben sie immer eine wichtige Rolle in der Finanzgeschichte gespielt. Ein historischer Blick auf die Entstehung und Entwicklung von Derivaten.


200 Jahre Aktienhandel in Frankfurt: Alles begann mit der Aktie der Österreichischen Nationalbank. Seitdem haben sich zahllose Unternehmen über die Börse finanziert – und Anleger in eben jene Unternehmen investiert. In unserer Reihe „Evolution of Exchange Trading“ blicken wir aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Ursprünge und Meilensteine des Börsenhandels zurück.


Derivate sind keineswegs eine Erfindung der Börsenneuzeit. Von den Zeiten der babylonischen Herrscher über das Mittelalter bis hin zum heutigen elektronischen Handel haben sie immer eine wichtige Rolle in der Finanzgeschichte gespielt. Basierend auf einer Vereinbarung über einen Basiswert und der erklärten Absicht, Bargeld oder andere Waren innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu tauschen, sind Derivate eine Möglichkeit, Vermögenswerte zu investieren und abzusichern, ohne diese selbst jemals tatsächlich besitzen zu müssen.


Die Sumerer brannten bereits 8000 v. Chr. kleine Tonplatten, die als Versprechen an eine Gegenpartei galten, bis zu einem bestimmten Datum eine bestimmte Menge von Waren zu liefern. Auf der Grundlage des eingeprägten Zeitrahmens und der Platten selbst versprachen die Verkäufer, diese Güter zu liefern. Dieser Tausch fungierte im Wesentlichen als eine Art Termingeschäft, das abgewickelt wurde, sobald der Verkäufer seine Waren bis zu dem auf der Wertmarke eingebrannten Datum geliefert hatte.


Aristoteles berichtet um 330 v. Chr. in seinem Werk „Politik“ von Thales von Milet, der aufgrund astronomischer Berechnungen bereits im Winter eine üppige Olivenernte für den kommenden Herbst voraussah. Er sprach mit allen Besitzern von Olivenölpressen in der Gegend und handelte das Recht aus, die Pressen zur Erntezeit gegen eine geringe Gebühr nutzen zu dürfen. Die Olivenernte übertraf tatsächlich alle Erwartungen, Thales von Milet verkaufte sein Nutzungsrecht mit einem erheblichen Aufschlag weiter und wurde reich. Eine der ersten Call-Optionen der Geschichte.


Um 1500 wurde in Antwerpen zum ersten Mal formell ein festes Gebäude für Händler errichtet. Das Gebäude wurde als „Börse“ bekannt und Händler aus ganz Europa boten hier ihre Waren an. Sie verkauften jedoch zum ersten Mal keine realen Waren mehr. Stattdessen kauften und verkauften sie die Rechte an den Waren, indem sie mit Wechseln handelten. Die Händler eliminierten so das Transportrisiko ihrer Waren und schufen ganz nebenbei einen europäischen Finanzmarkt.


Zur gleichen Zeit entwickelte sich auch in Amsterdam ein Derivatemarkt. Bisher wurden Terminkontrakte ausschließlich auf physische Waren gehandelt. Amsterdam war die erste Börse, an der Derivate auf Wertpapiere wie Optionen, Future-ähnliche Kontrakte und andere derivative Instrumente basierten.


1848 entstand mit dem Chicago Board of Trade (CBOT) die erste Getreide-Terminbörse in den Vereinigten Staaten. 1851 wurde hier der erste time contract (Zeitvertrag) auf die zukünftige Lieferung einer bestimmten Menge Mais zu einem festgelegten Preis gehandelt. Das Board of Trade wurde zu einem der größten Terminmärkte der Welt und existiert noch heute noch als CME Group.


In Frankfurt wurden 1989 erstmals von Banken emittierte Optionsscheine auf den Markt gebracht, die nicht mehr Teil einer Optionsanleihe, sondern als eigenständige Anlageinstrumente für Privatanleger ausgegeben wurden. In der Folgezeit nahm das Angebot an derivativen Finanzprodukten immer stärker zu und auch Privatanleger können jetzt überproportional an der Wertentwicklung einer Aktie oder eines anderen Basiswertes teilhaben, von fallenden Kursen profitieren oder auch ein Depot gegen Kursverluste absichern.


1998 entstand mit unserer Tochtergesellschaft Eurex Exchange eine der führenden Derivatebörsen weltweit, mit einem jährlichen Handelsvolumen von weit über 1 Milliarde Kontrakten.


In den 1990ern wurde der Handel dann elektronisch, was den weltweiten Handel mit Derivaten, Wertpapieren und Rohstoffanlagen ermöglichte. 2019 wurden allein in Deutschland mehr als 1,7 Millionen derivative Anlage- und Hebelprodukte für Privatanleger gehandelt.




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 

Werte im Artikel
13.883 plus
+1,60%
-    plus
0,00%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...