Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Timo Emden

Dax rückt vor – US-Vorgaben schieben an




05.02.19 12:44
Timo Emden

Mit freundlicher Tendenz zeigt sich der deutsche Aktienindex am Dienstag-Vormittag. Rückenwind kommt von der anderen Atlantikseite, wo die US-Aktienindizes zum Börsenschluss durchweg deutliche Zugewinne verzeichnen können.

Während Dow Jones und S&P 500 jeweils um 0,7 Prozent zulegen, rückt der Technologieindex Nasdaq gleich um 1,2 Prozentpunkte vor. Der japanische Nikkei präsentiert dagegen ein Minus von 0,2 Prozent im Zuge durchwachsener Unternehmenszahlen im Zuge der Berichtssaison. Die Börsen in China, Hongkong, Singapur und Korea blieben dagegen aufgrund des Neujahrsfestes feiertagsbedingt  geschlossen. Von dieser Seite also keine Vorgaben für den heutigen Handelstag.

Als weitere Stütze fungiert der in der zweiten Veröffentlichung deutlich besser ausgefallene Markit-Sammelindex für die privatwirtschaftliche Produktion der Industrie- und Dienstleistungsbranche innerhalb der Eurozone. So gab dieser im Vormonat statt 04, Punkte lediglich um 0,1 Zähler nach. Dazu kommen von den Marktteilnehmern positiv aufgenommene Unternehmenszahlen unter anderem von Infineon.  

In der Folge streckt der Dax nun seine Fühler über die Marke von 11.250 Punkten aus. Genannte Preismarke repräsentiert die oberseitige Widerstandszone einer seit rund einer Woche hartnäckig dominierenden Seitwärtsrange. Letztere resultiert aus der Konsolidierung der imposanten Aufwärtsbewegung im Monat Januar. Die Ausbruchszone fungiert nun als erste Supportregion im Falle erneuter Kursrücksetzer. Aus charttechnischer Perspektive eröffnet sich im Fall eines nachhaltigen Ausbruchs aus besagtem Seitwärtskanal wiederum Aufwärtspotential bis in den Bereich von 11.550 Punkten. Am späten Vormittag kann das Frankfurter Kursbarometer weiter zulegen und notiert bei derzeit 11.303 Punkten 1,1 Prozent fester.

Neben der Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie in Sachen Brexit schauen Investoren im weiteren Tagesverlauf auf diverse Zahlen von Konjunktur- und Unternehmensseite. Der Reihe nach rücken insbesondere folgende Publikationen in den Blickpunkt: 15:45 Uhr Markit-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungsbranche & Markit PMI Gesamtindex USA (Januar) / 16:00 Uhr ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor USA (Januar) / 22:30 Uhr Wöchentliche API Rohöllagerbestände USA. Im Zuge der Berichtssaison legen unter anderem folgende Unternehmen ihre Bilanzausweise vor: Assa Abloy, BP, Infineon, Mitsubishi Corp., Rosneft Oil Company, Walt Disney und Electronic Arts.




powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.096,4 - 12.169,05 - -72,65 - -0,60% 14.06./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.170 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.096,4 - -0,60%  14.06.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...