Kolumnist: Feingold-Research

Dax, Infineon, Wirecard – Delle oder Einbruch?




22.06.18 08:09
Feingold-Research

Trotz enormer politischer Risiken und Unruhe am Aktienmarkt hält sich die Volatilität, als maßgebliche Kennzahl für die Stimmung, noch zurück. Diese könnte in den nächsten Monaten, so auch Berenberg-Experte Gebhardt, im Sommer weiterhin für Schwankungen sorgen. Jedoch sieht der Leiter des Asset Managements noch deutlich Luft nach oben beim Dax. Wir empfehlen den Dax Inliner ST0GPH, der insbesondere Skeptikern Luft nach unten lässt und den Dax Discounter MF5729. Bei Einzeltiteln sollte man genauer hinschauen,
bei Infineon eignen sich der Capped Bonus DM8LMV und bei Wirecard schadet es auch nicht eine Absicherung mit dem Put-Optionsschein HX1HT1 ins Depot aufzunehmen.

Discounter von Vontobel wie die WKN VL6G35 und viele weitere Produkte ausgewählter Emittenten handeln Sie noch bis zum 30.06.2018 bei der ING DiBa ab einem Ordervolumen von 1.00o Euro ohne Orderprovision oder Zusatzkosten. Zur Aktion geht es hier


Wir blicken auf die ausführliche Einschätzung des Berenberg-Experten Henning Gebhardt:


Nach gut sechs Monaten zeigt sich ein gemischtes Bild an den internationalen Kapitalmärkten. Vor allem politische Risiken prägen das Geschehen. Henning Gebhardt, Leiter Wealth and Asset Management bei Berenberg und seit einem Jahr Fondsmanager des Berenberg Aktien-Strategie Deutschland, bleibt optimistisch und setzt darauf, dass der Dax noch deutlich Luft nach oben hat.


Börse_DAX_3Laut Gebhardt sprechen vor allem ein solides Gewinnwachstum und moderate Bewertungen für Aktien – auch wenn das Sentiment etwas abgekühlt sei. Politische Risiken dürften im Sommer weiter für Volatilität sorgen. Dennoch bleibt er optimistisch, so boome die US-Konjunktur und in Europa und Japan dürfte die Wachstumsdelle bald enden. Gebhardt rät weiter zu Aktien, den Dax sieht er zu Jahresende bei 13.700 Punkten, auf Sicht von zwölf Monaten traut er dem deutschen Leitindex einen Anstieg auf 14.200 Punkte zu. Anleiherenditen dürften mit abnehmender Zentralbankunterstützung steigen.


Gebhardt leitet seit Januar 2017 das Wealth and Asset Management bei Berenberg. Seit dem 16. Juni 2017 managt er zudem den Deutschland-Aktienfonds Berenberg Aktien-Strategie Deutschland. Seitdem legte der 94 Millionen Euro schwere Fonds um 7,8 Prozent zu (HDAX: + 2,2%) und gehört damit zu den vier besten Fonds in der Kategorie Aktien Deutschland für diesen Zeitraum. Im Mai hatte die Fondsratingagentur Citywire Berenberg als bestes Investmenthaus für deutsche Aktien ausgezeichnet. Der Berenberg Aktien-Strategie Deutschland ist ein klassischer Stock-Picking-Fonds, die Titelauswahl erfolgt “bottom-up” anhand fundamentaler Unternehmensdaten, gesucht werden Titel mit hohem Wachstumspotenzial. Insgesamt verzeichneten die fünf im Jahr 2017 neu aufgelegten Berenberg-Aktienfonds in den letzten zwölf Monaten Zuflüsse von rund 1 Mrd. Euro.


Quelle: Berenberg, eigene Recherche



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
114,35 € 114,17 € 0,18 € +0,16% 13.07./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000MF57290 MF5729 116,14 € 112,47 €
Werte im Artikel
21,92 plus
+0,78%
114,35 plus
+0,16%
151,95 minus
-0,03%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
EUWAX 114,35 € +0,16%  13.07.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...