Erweiterte Funktionen


Data & Enabler-Unternehmen im Fahrtwind der großen Marken




19.11.20 10:55
AXA Investment Managers

Köln (www.aktiencheck.de) - Nicht zuletzt Covid-19 zwingt viele große Unternehmen und Marken dazu, ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren, so die Experten von AXA Investment Managers.

Davon würden viele unbekanntere Unternehmen profitieren, die dabei als Dienstleister tätig seien. Jeremy Gleeson, Digital Economy Portfolio Manager bei AXA Investment Managers, analysiere deren Geschäftsmodelle und richtet seinen Blick auf diese so genannten Data & Enablers.

Während viele bekannte, große Marken auf eine lange Historie zurückblicken würden, würden sie nach Gleesons Meinung Gefahr laufen, in einer sich digitalisierenden Welt hinter jüngeren und moderneren Konkurrenten zurückzubleiben. Seit Jahren würden sie daher auf Drittanbieter vertrauen, die sich in verschiedenen digitalen Feldern spezialisiert hätten. "Es handelt sich bei diesen Unternehmen häufig um spezialisierte Technologieunternehmen, die Dienstleistungen, Tools und Expertise bieten, um traditionelle Geschäftsmodelle zu digitalisieren", sage Gleeson. "Wir bezeichnen diese Unternehmen daher als Data & Enablers." Covid-19 und die damit verbundenen wirtschaftlichen Lockdowns, die Unternehmen gezwungen hätten, ihre physischen Präsenzen zu schließen, hätten diese Entwicklung vorangetrieben. Es handele sich dabei aber lediglich um die Beschleunigung eines bereits bestehenden, langfristigen Trends.

Guter Kundenkontakt sei eine Grundvoraussetzung

In einer zunehmend digitalen Wirtschaft sei ein reibungsloser Kundenkontakt essenziell. Bei Five9 handle es sich beispielsweise um einen cloudbasierten Anbieter von Contact Center-Software, der gemeinsam mit Google Cloud ermögliche, mittels eines virtuellen Sprachassistenten Corona-bezogene Fragen mit speziellem Bezug zu spezifischen Geschäftsmodellen zu beantworten. Zu den Kunden von Five9 würden unter anderem Salesforce.com (ISIN: US79466L3024, WKN: A0B87V, Ticker-Symbol: FOO, NYSE-Symbol: CRM) und Siemens (ISIN: DE0007236101, WKN: 723610, Ticker-Symbol: SIE, NASDAQ OTC-Symbol: SMAWF) [1] zählen. Ein weiteres Beispiel für Data & Enabler sei Zendesk (ISIN: US98936J1016, WKN: A1115T, Ticker-Symbol: 0ZD). Das Unternehmen ermögliche Endkunden, direkten und personalisierten digitalen Kontakt über Soziale Medien und weitere Messenger-Apps zu Unternehmen aufzunehmen[2]. Airbnb und Tesco (ISIN: GB0008847096, WKN: 852647, Ticker-Symbol: TCO, London: TSCO, Nasdaq OTC-Symbol: TSCDF) hätten zu den Kunden des Unternehmens gehört. "Als so genannte Cloud Natives schaffen Five9 und Zendesk den Übergang von analogem zu digitalem Kundenkontakt", sage Gleeson. "Dabei profitieren sie von dem immensen Wachstum der E-Commerce-Industrie."

Digitale Infrastruktur schaffe eine reibungslose Customer Journey

Eine starke Beziehung zu den eigenen Kunden sei unabdingbar und eine reibungslose Customer Journey dafür zentral. Die digitale Kommunikationsplattform Twilio helfe Unternehmen, SMS, in-app-Nachrichten oder E-Mails auf zeitgenössische Weise an die eigenen Kunden zu übersenden. So sei Twilio etwa für die Kommunikationsarchitektur von Uber verantwortlich, die einen effizienten Austausch zwischen Fahrer und Kunde via SMS oder Sprachnachrichten ermögliche[3].

Apps seien eine kostengünstige Möglichkeit, die Handlungen und Bedürfnisse der eigenen Kunden zu beobachten und die Unternehmensperformance zu steigern. Ein Data & Enabler, der dafür auf Basis der Cloud Angebote schaffe, sei Globant. "Das Unternehmen kombiniert IT-Dienstleistungen mit der Kreativität und kulturellen Sensibilität einer Digitalagentur", sage Gleeson. "Innovative Softwarelösungen, etwa für Electronic Arts und ihr erfolgreiches Franchise FIFA, sind das Ergebnis.[4]" Neben Electronic Arts (EA) (ISIN: US2855121099, WKN: 878372, Ticker-Symbol: ERT, Nasdaq-Symbol: EA) würden auch Google, Disney (ISIN: US2546871060, WKN: 855686, Ticker-Symbol: WDP, NYSE-Symbol: DIS) und LinkedIn zu den Kunden von Globant gehören.

Die digitale Transformation sei eine der zentralen Herausforderungen großer, bekannter Marken. Investitionen in diesen Bereich wären der Schlüssel, um den eigenen Wettbewerbsvorsprung zu behaupten. "Viele große Marken müssen in Puncto Digitalisierung noch einiges Nachholen", schließe Gleeson. "Dies sollte sich in einer wachsenden Nachfrage für Data & Enablers im Fahrtfind der großen Player widerspiegeln."

[1] How Five9 is innovating with Google Cloud to help with COVID-19, Five9, 8. April 2020

[2] Zendesk expands service-first CRM solutions to transform customer experience, Zendesk, 4. März 2020

[3] Twilio, Informationen zutreffend für 2020

[4] Globant, Informationen zutreffend für 2020 (19.11.2020/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...