Weitere Suchergebnisse zu "Danone":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Danone: Management muss sich beweisen - Aktienanalyse




06.04.21 15:58
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Danone-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Manuel Schleifer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Nahrungsmittelherstellers Danone S.A. (ISIN: FR0000120644, WKN: 851194, Ticker-Symbol: BSN, EN Paris: BN, NASDAQ OTC-Symbol: GPDNF) von "Halten" auf "Kauf" hoch.

Während der breite globale Aktienmarkt nach dem massiven Corona bedingten Einbruch im vergangenen Jahr nicht nur relativ rasch wieder an die Vorkrisenniveaus habe anschließen können, sondern seitdem auch noch von Allzeithoch zu Allzeithoch eile, hinke der Markt für defensive Konsumgüter etwas hinterher. Unterm Strich stünden aber auch hier seit dem Tief im vergangenen Frühjahr rund 45% an Kursgewinnen zu Buche, welche maßgeblich vom Subsektor der Nahrungsmittelindustrie getragen würden. Dieser habe zwar ebenfalls unter den Lockdown-Maßnahmen und den damit einhergehenden Restriktionen zu kämpfen gehabt, im Vergleich zur beispielsweise schwer angeschlagenen Getränkeindustrie falle jedoch der "Außer-Haus-Vertriebskanal" deutlich weniger schwer ins Gewicht. Die "stay-at-home"-Dynamik habe zwar auch in der Nahrungsmittelindustrie in Teilbereichen zu Verlagerungen der Gewichte geführt (verstärkter Fokus auf Süßigkeiten und Snacks in Lockdownzeiten), unterm Strich aber punkte die Branche wie auch schon in vergangenen Krisenzeiten mit Stabilität beim Konsumentenverhalten.

Danone habe Investoren im letzten Jahr jedoch mit einer unerwarteten Strategieanpassung inklusive Änderungen auf Managementebene verschreckt. Obwohl Danone die Krise bisher solide gemeistert habe, hinke die Aktie aufgrund des Vertrauensverlustes im Performancevergleich sowohl dem Sektor für defensive Konsumgüter als auch dem Subindex für Nahrungsmittel deutlich hinterher.

Den Widrigkeiten der Coronakrise zum Trotz habe es der französische Konzern geschafft, einen Milliardengewinn zu erwirtschaften. Im Jahr 2020 habe der konsolidierte Umsatz bei EUR 23,6 Mrd. gelegen, was einem Rückgang von -6,6% entspreche. Vor allem im Wasserbereich würden die Rückgänge schwer ins Gewicht fallen. Im vierten Quartal sei der Umsatz auf vergleichbarer Basis um -1,4% gesunken, habe aber eine sequenzielle Verbesserung gegenüber den beiden Vorquartalen gezeigt. Das Ergebnis pro Aktie für das Gesamtjahr 2020 habe EUR 2,99 betragen und damit über dem Ergebnis aus dem Vorjahr (EUR 2,95) gelegen. Auf bereinigter Basis habe zwar ein Gewinnrückgang pro Aktie von mehr als -13% verbucht werden müssen, dieser sei unterm Strich aber deutlich weniger schlecht ausgefallen als vom Analystenkonsens ursprünglich erwartet worden sei.

Im Konzern betone man den optimistischen Blick in die Zukunft, sodass der Vorstand der Hauptversammlung am 29. April 2021 eine Dividende in der Höhe von EUR 1,94 pro Aktie für das Geschäftsjahr 2020 vorschlagen werde. Im Einklang mit der weiterhin maßvollen und ausgewogenen Dividendenpolitik des Unternehmens liege die Dividende 8% unter der des Vorjahres. Dies spiegele einerseits die Auswirkungen des verschlechterten Umfelds auf die Ergebnisse des Jahres 2020 wider und zeige andererseits die Zuversicht von Danone, schnell wieder zu profitablem Wachstum zurückzufinden, was auch in der auf 58% erhöhten Ausschüttungsquote zum Ausdruck komme. Der Optimismus spiegele sich in Teilen auch beim Analystenkonsens wider. Es sei angemerkt, dass durch den defensiven Charakter der Branche für Basiskonsumgüter die Rückgänge auf Umsatz- und Gewinnseite deutlich moderater als in anderen Industrien ausgefallen seien und damit einhergehend das Aufholpotenzial auch weniger stark ausgeprägt sei. Der Konsens erwarte dementsprechend bei gemäßigten Wachstumsraten in den nächsten beiden Jahren eine nachhaltige Stabilisierung der Umsätze und Gewinne auf Vorkrisenniveaus.
Obwohl das Coronavirus den Konsum in den eigenen vier Wänden angekurbelt habe, leide vor allem die Wassersparte von Danone am fehlenden "Außer-Haus-Vertriebskanal". Eine Besserung gehe hierbei Hand in Hand mit der Durchimpfung der Bevölkerung, welche je nach Erfolg eine weitgehende Normalisierung für die Gastronomie bedeuten würde. Vor allem der langsame Fortschritt im Kernmarkt Europa könnte eine Hürde bleiben.

Nachdem sich das Unternehmen im Februar letzten Jahres von seinen langfristigen Zielen in Bezug auf Umsatzwachstum, Kapitalrendite und Margenentwicklung verabschiedet habe, hätten viele Investoren dem Unternehmen den Rücken zugekehrt. Erst die Manifestierung der strategischen Neuausrichtung in konkreten Zahlen könnte das beschädigte Vertrauen wieder nachhaltig herstellen.

Danone habe mit der angekündigten Umstrukturierung und auch den geplanten Änderungen auf Managementebene nicht unbedingt für Furore bei den Anlegern gesorgt. Schleifer sehe das Unternehmen fundamental sehr solide aufgestellt, das Management stehe jedoch vor großen Herausforderungen das volle Potenzial auszuschöpfen. Dies könne durchaus noch das eine oder andere Quartal in Anspruch nehmen, sollte mittel- bis langfristig jedoch zu einem Wiedergewinn des Anlegervertrauens führen. Danone habe in der Vergangenheit meist mit einem Bewertungsabschlag zu seinen Vergleichsunternehmen gehandelt. Selbst aber in Relation zur eigenen Historie erscheine die Aktie derzeit äußerst attraktiv bewertet.

Manuel Schleifer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, passt seine Empfehlung für die Danone-Aktie daher auf "Kauf" an und erhöht das Kursziel auf EUR 67,00. Dieses ergebe sich mittels eines relativen Bewertungsansatzes, welcher basierend auf KGV- und EV/EBIT-Multiples für das Jahr 2022 auch einen im historischen Vergleich angemessenen Bewertungsdiscount relativ zu den Vergleichsunternehmen berücksichtige.(Analyse vom 06.04.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Danone-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Danone-Aktie:
58,69 EUR +0,77% (06.04.2021, 15:28)

Euronext Paris-Aktienkurs Danone-Aktie:
58,59 EUR +0,64% (06.04.2021, 15:29)

ISIN Danone-Aktie:
FR0000120644

WKN Danone-Aktie:
851194

Eurex Optionskürzel Danone-Aktienoption:
BSN

Ticker-Symbol Danone-Aktie:
BSN

Euronext - Paris Ticker-Symbol Danone-Aktie:
BN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Danone-Aktie:
GPDNF

Kurzprofil Danone S.A.:

Die Danone S.A. (ISIN: FR0000120644, WKN: 851194, Ticker-Symbol: BSN, EN Paris: BN, NASDAQ OTC-Symbol: GPDNF) ist ein in der Lebensmittelbranche tätiger Konzern, der sich insbesondere auf Milchprodukte, Getränke und Gebäck spezialisiert hat. Das Unternehmen vertreibt auch abgefülltes Trinkwasser, Babynahrung sowie medizinische Nahrungsprodukte. Die Angebotspalette von Danone reicht dabei von Joghurt, Quark und Käse über Wasser bis hin zu Babynahrung. Darüber hinaus entwickelt und vertreibt die Gesellschaft medizinische Nährlösungen und Nährstoffe, die vor allem für Kinder und Senioren gedacht sind. (06.04.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Danone


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
72,00 $ 71,45 $ 0,55 $ +0,77% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
FR0000120644 851194 73,91 $ 54,02 $
Metadaten
Rating:Kauf
Ratingstufe:kaufen
Ratingentwicklung:Upgrade
Kurs:58.22
Kursziel:67 - 0
Kursziel Einheit:EUR - Euro
Kursziel Horizont:12 Monate
KGV:20,8
Analysten: Manuel Schleifer
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
60,21 € +1,11%  16:50
Stuttgart 60,26 € +1,24%  16:39
Berlin 59,79 € +1,15%  08:05
Düsseldorf 60,08 € +1,03%  16:00
Xetra 60,28 € +0,99%  16:54
Frankfurt 60,25 € +0,92%  16:37
München 60,23 € +0,84%  12:13
Nasdaq OTC Other 72,00 $ +0,77%  15:35
Hamburg 60,12 € -0,71%  14:14
Hannover 59,24 € -2,16%  08:04
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...