Weitere Suchergebnisse zu "Vonovia":
 Indizes      Aktien      Zertifikate      OS    


Vonovia: Ergebnisanstieg aufgrund von Zukäufen und höheren Mieteinnahmen - Aktienanalyse




14.12.18 16:55
DZ BANK

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse der DZ BANK:

Als Deutschlands führendes Wohnungsunternehmen profitierte Vonovia (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) in den vergangenen Monaten von seiner guten Marktposition sowie anhaltend günstigen Rahmenbedingungen, so die Analysten der DZ BANK in einer aktuellen Veröffentlichung.

Eine hohe Nachfrage nach Wohnungen, ein geringer Leerstand, höhere Mieteinnahmen sowie der Ergebnisbeitrag des übernommenen schwedischen Wohnungsunternehmens Victoria Park hätten in den ersten neun Monaten 2018 zu einem Anstieg des operativen Ergebnisses (FFO 1, Funds from Operations) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,7% auf 778,2 Mio. Euro geführt. Der Bereich des Value-add Business, der Handwerker- und wohnungsnahe Dienstleistungen wie die Wohnungsverwaltung, Kabelanschlüsse oder die Erfassung/Verrechnung von Heizkosten umfasse, habe dabei wie schon in den Vorquartalen ein besonders dynamisches Wachstum gezeigt. Hier habe das bereinigte EBITDA in den ersten neun Monaten 2018 gegenüber dem Vorjahr um 19,3% auf 90,7 Mio. Euro zugelegt.

Die Mieteinnahmen seien von Januar bis Ende September um 3,1% auf 1.287,6 Mio. Euro gestiegen, pro Quadratmeter hätten sich die monatlichen Mieteinnahmen um 4,2% auf 6,45 Euro erhöht. Zugleich sei die Zahl der leerstehenden Objekte zurückgegangen. Die Leerstandsquote sei von 2,9% auf 2,7% gesunken. Insgesamt habe Vonovia Ende September 484.363 Einheiten bewirtschaftet, von denen 400.735 Wohnungen dem Unternehmen selbst gehören würden. Der Verkehrswert des Immobilienbestands habe zum Stichtag 30.09.2018 bei 41,9 Mrd. Euro gelegen, was einem Wertzuwachs von 35,5% im Vergleich zum Vorjahr entspreche. Die Prognosen für das Gesamtjahr 2018 habe der Vorstand mit Vorlage der Neunmonatszahlen bestätigt und erwarte 2018 weiterhin einen Anstieg beim FFO 1 um rund 15% auf 1,05 bis 1,07 Mrd. Euro. Die Dividende für das laufende Geschäftsjahr solle um 0,12 Euro auf 1,44 Euro je Aktie steigen.

Die Perspektive: Weitere Zukäufe geplant, Schweden im Fokus

Im kommenden Geschäftsjahr rechne Vonovia beim FFO 1 mit einem weiteren Anstieg auf 1,14 bis 1,19 Mrd. Euro. Dazu sollten Kostensynergien und Wertsteigerungen aus den Zukäufen der österreichischen BUWOG und der schwedischen Victoria Park einen maßgeblichen Beitrag leisten. Das Volumen der Investitionen solle 2019 auf rund 1,3 bis 1,6 Mrd. Euro steigen, nachdem man 2018 rund 1 Mrd. Euro investieren werde. Dabei trage Vonovia der angespannten Mietpreissituation, die insbesondere in Großstädten und Ballungsgebieten vorherrsche, Rechnung und werde verstärkt in den Neubau und den altersgerechten Umbau von Wohnungen sowie in Projekte in Schweden investieren. Eine deutliche Reduzierung um 40% werde es dagegen bei den energetischen Modernisierungen in Deutschland geben. Aufgrund der geringen Akzeptanz und mit Blick auf die finanzielle Lage vieler Mieter würden für 2019/2020 geplante aufwendige Modernisierungsprojekte, die zu Mieterhöhungen von mehr als 2 Euro je Quadratmeter führen würden, nicht umgesetzt.

Für geeignete Zukäufe sei der Vorstand weiterhin offen. Nachdem Vonovia in Deutschland bereits sehr gut aufgestellt und in attraktiven Metropolen präsent sei, richte der Vorstand den Blick verstärkt auf Europa. Mit den Übernahmen von BUWOG und Victoria Park habe das Unternehmen bereits seinen Wohnungsbestand in Österreich (rund 23.000 Einheiten) und Schweden (14.000 Einheiten) ausgebaut. In beiden Ländern wolle Vonovia seinen Bestand weiter erhöhen. Angesichts der günstigeren Preise in Schweden werde man Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch zufolge dort mehr Zukäufe sehen. In Deutschland sei das Preisniveau dagegen hoch.

Die Neunmonatszahlen seien im Rahmen unserer Erwartungen ausgefallen, auch der Ausblick für 2019 entspreche den bisherigen Annahmen der DZ BANK. Vonovia werde nach Einschätzung der DZ BANK der allgemein positiven Rahmenbedingungen des Wohnimmobiliensektors und der Synergien aus den Zukäufen ein spürbares Wachstum beim FFO 1 und der Dividende ausweisen. Weiteres Wachstumspotenzial biete der Bereich Value-add Business. Mögliche Risiken könnten sich aus Verzögerungen bei den geplanten Neu- und Umbauten ergeben (Baugenehmigungen, verfügbare Baukapazitäten). Zudem könnte ein steigendes Zinsniveau die Refinanzierung teurer machen. (Analyse vom 14.12.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vonovia-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
41,99 EUR 0,00% (14.12.2018, 16:11)

Tradegate-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
42,05 EUR +0,26% (14.12.2018, 16:15)

ISIN Vonovia-Aktie:
DE000A1ML7J1

WKN Vonovia-Aktie:
A1ML7J

Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
ANN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
DAIMF

Kurzprofil Vonovia SE:

Die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf die Verwaltung von Wohnungen spezialisiert hat. Der Firma gehören über 346.000 Wohnungen und sie übernimmt Leistungen wie Instandhaltung und Modernisierung. Dabei wird das Portfolio ständig optimiert, was bedeutet, dass einzelne Bestandsobjekte verkauft und dafür neue Immobilien erworben werden. Der allgemeine Anspruch besteht darin, bezahlbaren Wohnraum für verschiedene Bevölkerungsschichten anbieten zu können. Neben den Wohnimmobilien besitzt die Vonovia auch einige Gewerbeobjekte, die hauptsächlich an Kleinbetriebe zur lokalen Versorgung in Wohngebieten vermietet sind. Die Objekte befinden sich ausschließlich in Deutschland. (14.12.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Vonovia


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
44,19 € 43,83 € 0,36 € +0,82% 18.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1ML7J1 A1ML7J 48,93 € 38,07 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
44,28 € +1,23%  21:56
Berlin 44,07 € +1,54%  15:13
Stuttgart 44,22 € +1,19%  21:55
Nasdaq OTC Other 47,89 $ +1,03%  28.06.19
Frankfurt 44,31 € +1,00%  12:36
Xetra 44,19 € +0,82%  17:35
München 44,30 € +0,80%  17:06
Düsseldorf 44,27 € +0,71%  17:15
Hamburg 44,20 € +0,57%  17:59
Hannover 43,48 € -0,78%  08:10
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
73 D Wohnen vs Vonovia vs Ente. 11:35
1067 Vonovia Aktie 16.07.19
374 Verschmelzung: Annington/Gagf. 19.01.17
166 1. Deutsche Annington Immobil. 23.09.15
  Löschung 20.09.15
RSS Feeds




Bitte warten...