Weitere Suchergebnisse zu "Deutz":
 Aktien      Zertifikate      OS    


DEUTZ-Aktie: Endlich wieder von den Kurstiefen gelöst - Aktienanalyse




05.10.17 17:53
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - DEUTZ-Aktie: Endlich wieder von den Kurstiefen gelöst - Aktienanalyse

Einen heftigen Kurssturz von rund 10 Prozent mussten im Juli dieses Jahres die Aktionäre von DEUTZ (ISIN: DE0006305006, WKN: 630500, Ticker-Symbol: DEZ, Nasdaq OTC-Symbol: DEUZF) über sich ergehen lassen, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.

Damals habe der schwedische Nutzfahrzeughersteller Volvo sein Engagement beim deutschen Motorenbauer beendet. Die Schweden hätten ihre gut 30,2 Mio. DEUTZ-Aktien verkauft und damit kräftig auf den Kurs gedrückt. Mit der Transaktion habe Volvo rund 350 Mio. Schwedische Kronen (rund 36 Mio. Euro) Gewinn gemacht, der im dritten Quartal verbucht werde. Immerhin: Volvo habe versichert, dass DEUTZ weiterhin ein wichtiger Lieferant bleibe.

Die Schweden seien mit gut 25 Prozent an den Deutschen beteiligt und damit der größte Aktionär gewesen. Der Hersteller von Lastwagen und Baumaschinen habe im Sommer 2012 seine Beteiligung von 6,7 Prozent auf knapp über ein Viertel ausgebaut und dies mit der Bedeutung von DEUTZ als Motorenlieferant begründet. Seitdem hätten an der Börse immer wieder Spekulationen über eine Komplettübernahme die Runde gemacht. Doch daraus sei nichts geworden. Vielleicht auch aus Enttäuschung darüber sei die DEUTZ-Aktie seitdem nicht mehr nennenswert über die Marke von 6,50 Euro hinausgekommen - der Preis, zu dem der Volvo-Konzern sein Aktienpaket platziert habe.

Auch die Halbjahreszahlen hätten keine frischen Impulse gebracht. Dabei sei der Umsatz des Motorenbauers im zweiten Quartal deutlich gestiegen, und zwar um 11 Prozent auf 382 Mio. Euro. Zugleich habe sich der Absatz um 12,9 Prozent auf 42.446 Motoren erhöht. Das operative Ergebnis (EBIT vor Sondereffekten) sei im gesamten ersten Halbjahr 2017 um 2,1 Mio. auf 22,8 Mio. Euro vorangekommen. Damit habe DEUTZ die Konsensprognose erfüllt. Positiv sei zudem der um 18,6 Prozent auf 803 Mio. Euro gestiegene Auftragseingang. Auf dieser Basis habe DEUTZ die Prognose für das Gesamtjahr 2017 bestätigt. Erwartet würden ein deutlicher Umsatzanstieg sowie eine moderate Steigerung der EBIT-Marge im Vergleich zum Vorjahr.

Doch in den vergangenen Tagen sei die DEUTZ-Aktie zu neuem Leben erwacht. Auslöser sei die Meldung eines Zukaufs gewesen: Die Kölner hätten mit Torqeedo den Weltmarktführer für E-Bootsmotoren geschluckt. Damit könne DEUTZ sein Produktangebot schnell elektrifizieren, wo es technisch und wirtschaftlich sinnvoll sei, habe Vorstandschef Frank Hiller erklärt. Dabei gehe es zum Beispiel um Nebenantriebe wie Saatmaschinen oder kleine Baumaschinen in Städten, um Lärm und Abgase zu verringern. Die Marktchancen für Hybrid- und Elektromotoren seien gut, wenn sie mehr Leistung brächten.

Der erste E-Motor von DEUTZ solle 2019 auf den Markt kommen. Zudem wolle Torqueedo mit E-Motoren für Fähren, Wassertaxis und gewerbliche Boote stark wachsen. Wie der jüngste Kursanstieg zeigt, scheinen Anleger das Unternehmen als neuen Player im Bereich der Elektromobilität zu entdecken, so die Experten vom "ZertifikateJournal". Ein Durchmarsch auf das alte Jahreshoch bei knapp 8 Euro sei möglich. (Ausgabe 39/2017)

Börsenplätze DEUTZ-Aktie:

Xetra-Aktienkurs DEUTZ-Aktie:
6,802 EUR -0,10% (05.10.2017, 17:22)

Tradegate-Aktienkurs DEUTZ-Aktie:
6,81 EUR +0,28% (05.10.2017, 17:27)

ISIN DEUTZ-Aktie:
DE0006305006

WKN DEUTZ-Aktie:
630500

Ticker-Symbol DEUTZ-Aktie:
DEZ

Nasdaq OTC Ticker-Symbol DEUTZ-Aktie:
DEUZF

Kurzprofil DEUTZ AG:

Die DEUTZ AG (ISIN: DE0006305006, WKN: 630500, Ticker-Symbol: DEZ, Nasdaq OTC-Symbol: DEUZF) steht seit seiner Gründung im Jahr 1864 für Pioniergeist, Leidenschaft und Innovationskraft. Das Kölner Unternehmen ist Vorreiter in der Entwicklung umweltfreundlicher und effizienter Antriebstechnologien. Die kundenspezifischen Lösungen von DEUTZ bieten nachhaltig hohe Qualität und zuverlässige Leistung bei wirtschaftlichen Gesamtkosten. DEUTZ will als führender unabhängiger Anbieter im Premiumsegment der Innovationstreiber für marktgerechte Technologien sein. Das Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur Motoren, sondern auch komplette Systemlösungen und umfassende Servicedienstleistungen. (05.10.2017/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
6,867 € 6,929 € -0,062 € -0,89% 13.12./19:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006305006 630500 7,86 € 5,17 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
6,867 € -0,89%  18:47
Frankfurt 6,87 € +0,97%  13:21
Xetra 6,909 € +0,71%  17:35
Stuttgart 6,927 € +0,64%  18:21
Berlin 6,901 € +0,64%  18:45
Düsseldorf 6,801 € -1,08%  08:06
Hamburg 6,806 € -1,08%  08:09
Hannover 6,806 € -1,08%  08:10
München 6,806 € -1,08%  08:02
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2124 Deutz hat noch reichlich Potenz. 07.11.17
146 Chart von DEUTZ, interessant?! 21.02.17
1 Löschung 26.02.14
4 Baldige Übernahme durch Volvo. 13.06.12
4 super super weiter so 20.05.11
RSS Feeds




Bitte warten...