Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


DE30: Gewinnabgabe nach Gerüchten über längeren Lockdown




12.01.21 13:15
XTB

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Märkte notieren am Dienstag mehr oder weniger unverändert, so die Experten von XTB.

Der DE30 (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) habe in Richtung der 14.000-Punkte-Marke geblickt, habe sich aber nach den jüngsten Medienberichten zurückgezogen. Laut der "Bild" meine Angela Merkel, dass in Deutschland noch für 8 bis zehn Wochen ein strenger Lockdown notwendig sei, um das Coronavirus einzudämmen. Das würde bedeuten, dass die Beschränkungen bis Anfang April bestehen bleiben würden.

Der DE30 habe zu Beginn des heutigen europäischen Kassahandels einen weiteren Test der Widerstandszone zwischen 13.980 Punkten und dem 61,8% Retracement der jüngsten Korrektur (14.000 Punkte) vorgenommen. Der Index habe jedoch zurückgezogen, nachdem Medienberichte besagt hätten, dass der deutsche Lockdown bis Anfang April andauern könnte. Der deutsche Leitindex notiere in der Nähe der Tagestiefs und testet das 38,2% Retracement bei etwa 13.920 Punkten. Sollte man einen Bruch unter diese Hürde sehen, könnte sich die Abwärtsbewegung in Richtung der Unterstützung bei 13.875 Punkten ausweiten.

Unternehmensnachrichten:

Der Anschlag auf das Kapitol in der vergangenen Woche habe zahlreiche Unternehmen, vor allem aus den USA, dazu veranlasst, ihre politischen Spenden zu überdenken. Laut der New York Times sei die Deutsche Bank (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000) noch weiter gegangen. Die NYT behaupte, dass die Deutsche Bank beschlossen habe, keine Geschäfte mit Donald Trump und von ihm kontrollierten Unternehmen zu machen. Die Deutsche Bank habe rund 340 Millionen Dollar an ausstehenden Krediten, die mit Trump in Verbindung stünden, und sei ein wichtiger Kreditgeber für die Trump Organization. Die Entscheidung komme, da die Beziehung mit dem aktuellen US-Präsidenten negative Publicity für den deutschen Kreditgeber nach sich ziehe.

RWE (ISIN: DE0007037129, WKN: 703712) plane, mit dem Bau eines neuen Windparks auf dem ehemaligen Bergbaugelände zu beginnen. Der Baubeginn werde für das Frühjahr 2021 erwartet. Der neue Windpark werde eine Kapazität von 28,5 Megawatt haben und solle Anfang 2022 in Betrieb gehen.

Delivery Hero (ISIN: DE000A2E4K43, WKN: A2E4K4) habe einen Risikokapitalfonds aufgelegt, der Innovationen im Lebensmittel- und Lieferbereich vorantreiben solle. Der Fonds verfüge über ein Anfangskapital von 50 Millionen Euro und werde global agieren. (12.01.2021/ac/a/m)







 
Finanztrends Video zu DAX


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.787,73 - 13.988,7 - -200,97 - -1,44% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 14.132 - 8.256 -
Werte im Artikel
13.788 minus
-1,44%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.731,73 -1,71%  15.01.21
Xetra 13.787,73 - -1,44%  15.01.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...