Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Jürgen Schwenk

DAX wird in den kommenden Wochen weiter fallen




28.10.18 18:48
Jürgen Schwenk

Mit einem Minus von rund 3 Prozent hat der DAX die vergangene Handelswoche negativ beendet. Seit Monatsbeginn hat der DAX einen Kursrückgang von 8,5 Prozent eingefahren und seit Jahresbeginn beträgt der Verlust 17 Prozent. Aktuell notiert der Deutsche Aktienindex bei 11.201 Punkten nur knapp oberhalb der Jahrestiefstände.

DAX verliert 3 Prozent auf 11.201 Punkte

Nach einem Kursaufschwung im Laufe des Montags verlor der DAX am zum Handelsende erneut und ging mit einem Wochenverlust von 0,3 Prozent aus dem Handel. Die Seitwärtsbewegung der letzten Tage ging am Dienstag in eine erneute Abwärtswelle über. Der DAX brach um 2,2 Prozent ein. Der Fall des Dow Jones unter die 200 Tage Linie hat auch den deutschen Aktienmarkt verunsichert. Schwache Einkaufsmanagerindizes sorgten am Mittwoch für erneuten Kursdruck. Der Tagesverlust betrug 0,7 Prozent. Eine Gegenbewegung mit einem Tagesgewinn von 1 Prozent setzte am Donnerstag ein. Dies war jedoch nur von geringer Dauer geprägt. Bereits am Freitag traten die Themen Brexit, Verschuldung Italien und der Handelsstreit der USA in den Vordergrund und sorgten für erneute Kursverluste. Zum Wochenschluss gab der DAX um 0,9 Prozent nach.

Linde, Lufthansa und Conti mit guten Gewinnen

Trotz negativem Aktienmarktumfeld legten die Dividendentitel von Linde nach der genehmigten Fusion mit Praxair deutlich zu. Die Indexgewichtung von Linde steigt sowohl im DAX wie auch im EuroStoxx50 deutlich an. Indexfonds werden Linde-Papiere kaufen und dies brachte einen Wochengewinn für Linde-Aktien in Höhe von 5,3 Prozent. Aktie der Deutschen Lufthansa legten um 5,1 Prozent auf 18,86 Euro zu. Bei Continental wurden im dritten Quartal die eigenen Ziele übertroffen. Damit scheint die Phase der Gewinnwarnungen beim Automobilzulieferer gestoppt zu sein. Die Aktie legte gegenüber der Vorwoche um 3,5 Prozent auf 136,10 Euro zu.

Bayer und Deutsche Bank mit zweistelligen Verlusten

Ganz anders sieht es dagegen bei den Papieren von Bayer aus. Eine Schadensersatzzahlung gegen die Bayer-Tochter Monsanto sorgte in den USA für Aufsehen. Die Zahlungen sind zwar unter den Erwartungen geblieben, allerdings ist die Unsicherheit weiterhin hoch. An der Börse rutschte das DAX-Schwergewicht Bayer um 14,7 Prozent ab und notiert bei nur noch 66,15 Euro. Deutlich nach unten ging es nach den Quartalszahlen der Deutschen Bank. Auf der Ergebnisseite wurden die Erwartungen nach unten geschraubt. An der Börse ging es daraufhin um 10,3 Prozent auf 8,52 Euro nach unten.

DAX wird in den kommenden Wochen weiter fallen

Die Aussichten sind für den DAX derzeit alles andere als gut. Aufgrund Brexit, US-Handelsstreit, Italien-Krise, schwacher Frühindikatoren und eines angeschlagenen Chartbildes ist in den kommenden Wochen mit weiteren Kursverlusten beim DAX zu rechnen. Der Oktober wird seinem Namen als schwacher Börsenmonat alle Ehre machen und auch im November ist mit keiner Trendumkehr zu rechnen. Ein Fall unter die Marke von 10.000 Punkten könnte deshalb in den kommenden Wochen drohen.







powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
10.689,78 - 10.788,09 - -98,31 - -0,91% 10.12./16:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 10.673 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 10.689,18 - -0,92%  16:01
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...