Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX verliert weiter den Anschluss - Wall Street profitiert vom schwachen Dollar




03.08.20 09:15
CMC Markets

Der US-Dollar verliert an Wert, der Euro wird im Gegenzug immer stärker. Anleger fürchten, dass die Neuverschuldung der US-Regierung Inflation auslösen könnte, was die Kaufkraft der Konsumenten schmälern und das Wachstum der Wirtschaft belasten würde. Schnell ansteigende Haushaltsdefizite motivieren Investoren seit jeher, ihre Anlage in der jeweiligen Landeswährung zu überdenken. Die Abwertung des US-Dollar könnte zu einem Gewinnsprung bei amerikanischen Unternehmen führen, während er deutsche, vor allem exportorientierte Firmen belastet. Das ist der Grund, weshalb sich der Deutsche Aktienindex seit einigen Tagen sehr viel schwächer entwickelt als die Wall Street. 
 
Dieser Trend könnte anhalten, wenn der US-Dollar nach einem jahrelangen Anstieg nun beginnt, nachhaltig abzuwerten. Die jahrelang höheren Zinsen der Federal Reserve, die dem Greenback seine Stärke verliehen, werden in absehbarer Zeit nicht zurückkehren. Auch in den USA müssen sich Anleger nun mit der Realität von Nullzinsen arrangieren. Viele tun das, indem sie ihr Kapital in Gold und andere alternative Anlagen wie Kryptowährungen investieren.
 
Zudem sorgt die Berichtssaison vor allem an der Wall Street für gute Stimmung. Fast zwei Drittel der US-Unternehmen haben ihre Zahlen vorgelegt, 84 Prozent liegen über den Erwartungen. Viele Anleger blicken zurück und können sich nicht an eine Berichtssaison erinnern, die dermaßen erfreulich verlaufen ist, natürlich nur relativ zu den Erwartungen, nicht aber in absoluten Zahlen. Hier setzt sich die Gewinnrezession fort, die bereits vor der Pandemie für lange Gesichter bei Aktionären sorgte. Die Gewinne liegen zwar im Schnitt rund ein Fünftel über den tiefen Erwartungen, aber damit trotzdem rund 35 Prozent unter dem Vorjahr. 
 
Daraus macht die Wall Street derzeit eine Stabilisierung der Kurse auf einem Bewertungsniveau, das zu den oberen zehn Prozent der vergangenen Dekaden gehört. Über die Nachhaltigkeit solcher Entwicklungen lässt sich streiten. Fakt ist, dass viele Anleger gerade wieder ihre Einstiegskurse sehen dürften, die sie mit ihren Portfolios vor der Pandemie erreicht haben. Andere sind vielleicht sogar im Plus, vor allem, wenn sie auf Versorger, Aktien aus dem Gesundheitswesen oder Technologieaktien gesetzt haben. Andere wiederum, die vor allem auf die schwer getroffenen Sektoren Energie, Industrie, Konsumgüter oder die Banken gesetzt haben, liegen immer noch stark im Minus.


Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.469,2 - 12.606,57 - -137,37 - -1,09% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.795 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
12.582,56 -0,38%  25.09.20
Xetra 12.469,2 - -1,09%  25.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
292598 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 26.09.20
10620 Börse ein Haifischbecken: Trade. 26.09.20
7468 Banken in der Eurozone 26.09.20
311208 QV ultimate (unlimited) 26.09.20
1621 Charttechnik jeder darf mitmach. 26.09.20
RSS Feeds




Bitte warten...