Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX verliert den Anschluss - Die USA enteilen dem Rest der Welt




11.07.19 10:11
CMC Markets

3.000 Punkte – auch wenn der amerikanische S&P 500 die Schallmauer zwar durchbrach, aber sie bis zum gestrigen Handelsschluss nicht halten konnte, sieht alles danach aus, als würde die Wall Street jetzt den Ausbruch aus ihrer anderthalb Jahre andauernden Seitwärtsphase schaffen und damit auch den nun schon eine Dekade andauernden Bullenmarkt fortsetzen können. Es wird am 31. Juli eine Zinssenkung in den USA geben, so viel ist nach der gestrigen Rede von Fed-Chef Powell sicher. Und die Statistik belegt: jedes Mal, wenn die Zinsen gesenkt wurden, ohne dass sich die USA in einer Rezession befanden, führte dies am Aktienmarkt übergeordnet zu Kursgewinnen. 
 
Aber auch wenn das geldpolitische Versprechen in New York noch so laut gefeiert wurde, die Frankfurter Börse ließ und lässt sich auch heute Morgen von der Partystimmung nicht so recht anstecken. Der Deutsche Aktienindex hat Mühe, die Marke von 12.400 Punkten zu verteidigen, dem Niveau, dass er vor dem G20-Gipfel schon erreicht hatte. Es sieht also alles danach aus, als würde Deutschland ein weiteres Mal den Anschluss verlieren, und zwar nicht nur mit Blick auf die Kurstafel in Frankfurt.
 
US-Unternehmen haben im ersten Quartal weitere 100 Milliarden Dollar in die Vereinigten Staaten zurück überwiesen, womit sich die gesamte repatriierte Summe seit der Steuerreform auf die unglaubliche Summe von 876 Milliarden Dollar angehäuft hat. Und die Unternehmen führen weiteres Geld aus dem Ausland in die USA zurück, da Präsident Trump ein Steuerversprechen abgegeben hat. 

Das ist der Grund, warum der Dollar trotz der Erwartung fallender Zinsen am US-Anleihenmarkt immer noch so fest ist. Das aber ist auch der Grund, warum der DAX vor sich her dümpelt, während die Wall Street fröhlich auf neue Rekordhochs springt. So etwas hat es noch nie gegeben. Wir laufen Gefahr, ein weiteres Mal in Deutschland und Europa von den USA abgehängt zu werden. Einmal mehr könnten uns die Amerikaner wie vor 35 Jahren vormachen, wie man eine Volkswirtschaft dynamisiert und gleichzeitig zur Konjunkturlokomotive der Welt macht. 

14 der weltweit 20 innovativsten Firmen kommen aus den USA. Wir belegen zwar mit Siemens Platz 21, das aber ist ein Armutszeugnis für die deutsche Wirtschaft. Die Steuerreform der US-Regierung bringt der Weltwirtschaft jahrelanges Wachstum. Aber diesmal will Trump das Ausland für die Kosten bezahlen lassen. Deshalb hat er sich die Chinesen vorgeknöpft, die ansonsten am stärksten vom wachsenden Konsum der amerikanischen Verbraucher profitiert hätten, noch stärker als wir. Diese Nuance in der Steuer- und Wirtschaftspolitik Washingtons bezeichnete der Chef der US-Notenbank gestern als Gegenströmung, die es gilt, entschieden zu bekämpfen.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.715,37 - 11.562,74 - 152,63 - +1,32% 19.08./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.656 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 11.715,37 - +1,32%  19.08.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
284267 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 00:25
1047 Banken & Finanzen in unserer . 19.08.19
7175 Banken in der Eurozone 19.08.19
17873 2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 19.08.19
22400 Der Crash (Original bei Geldma. 19.08.19
RSS Feeds




Bitte warten...