Kolumnist: Feingold-Research

DAX und Wirecard – was nun?




07.05.20 08:05
Feingold-Research

Liebe Leser von Feingold Research, unser Tradingdepot hat seit Mitte März rund 45% gutgemacht, wir liegen wieder voll auf Kurs und haben den Corona-Crash gut überstanden. Geholfen hat dabei, dass wir basierend auf Volatilität, Sentiment und Erfahrung zwischen 8.000 und 9.000 Punkten massiv zugegriffen haben, viele niedrig gehebelte Turbo-Long-Positionen aufbauten. So schauen wir auf die letzten Jahre schon wieder auf eine Durchschnittsrendite von 12% im Depot trotz Corona-Crash. Damit liegen wir merklich vor dem DAX. Doch schauen wir in diesen Tagen auch auf die Einzeltitel. Eine Aktie bestimmt alles und zwar 30% aller Umsätze in Einzelaktien. Bei Derivateemittenten, aber auch bei Brokern wie eToro ist Wirecard die Nummer eins.


 


Doch es stellen sich Fragen und jetzt wollen einige Antworten. Noch nicht die DWS, die beharrlich Wirecard den Rücken stärkt. Bemerkenswert. Jedoch macht Union Investment als einer der TOP 3 Aktionäre bei Wirecard Druck und neue Fragen entstehen zur Causa Dubai. Die Aktie ist dabei auf der 85 Euro Marke derart betoniert nach unten, dass Spekulationen über bewusste Stützungen aufkommen. Bloß – wer sollte diese liefern? Und könnte es nicht viel mehr so sein, dass die Aktie nach oben will Richtung 100, einer oder mehrere aber immer wieder draufdrücken. Stützungen gibt es vielleicht bei der US-Notenbank mit dem Plunge Protection Team, das wir jüngst im großen Feingold Research Trainings Tag breit erklärt hatten, doch bei WDI? Nicht wirklich. So oder so – für uns ist ein Kurseinbruch bei Wirecard Richtung 50 keine ausgemachte Sache, wir sind dabei neutral und weder Wirecard-Fans noch Wirecard-Shorties. Die Analysten werden skeptischer, ja, doch bspw. Barclays bekräftigt 200 Euro als Ziel. Das würden sie nicht tun, wenn sie glaubten, dass die Causa WDI Betrug sein könnte im Gesamten.


 


Mehr wie immer bei uns im Börsendienst – hier zum lesen, testen und unsere Trades mitmachen. Die Woche waren es beispielsweise am Dienstag: 2x long gegangen den DAX, 2x ca. 150 Punkte drüber den Gewinn genommen. Mal schauen, was wir heute finden. Bei Wirecard raten wir – bei 85 Euro long Trades wagen. Ziel – 3-4 Euro mitnehmen. WKNs – UD521A long und JM5AXV – Hebel 5 und 10. Im DAX lautet Euer Handwerkszeug für diese Woche long JM9ZDW mit Hebel 8 und short VE8T60. Wie genau man den Markt anspielt, ergibt sich innerhalb der Börsentage und im Turbo-Dienst mailen wir Euch jeden Trade minutengleich.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Wirecard


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
31,13 € 31,13 € -   € 0,00% 14.07./07:55
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000JM9ZDW0 JM9ZDW 33,72 € 6,86 €
Werte im Artikel
31,13 plus
0,00%
2,34 minus
-0,83%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Stuttgart (EUWAX) 31,13 € 0,00%  13.07.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...