Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX rutscht ab - Einigung über US-Konjunkturpaket nicht in Sicht




30.07.20 10:13
CMC Markets

An der Börse warten die Anleger nun auf die Quartalszahlen von Apple, Amazon und Alphabet. Der Deutsche Aktienindex hat nach seiner Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage nun erst einmal nach unten abgedreht. Die drei Tech-Giganten, die heute nachbörslich ihre Zahlen vorlegen werden, haben einen Anteil an der gesamten Marktkapitalisierung im S&P 500 von 16 Prozent. Eine Kursveränderung um zehn Prozent in diesen Aktien aufgrund überraschend guter oder schlechter Nachrichten könnte den Index also um 1,6 Prozent in die eine oder andere Richtung bewegen. Da ist es wenig verwunderlich, dass Anleger diesen Termin erst abwarten möchten, bevor sie neue Positionen eingehen.
 
Der Chef der US-Notenbank tat gestern nichts, was die Rally bei Technologieaktien in Gefahr bringen könnte und versprach, die stützende und expansive Geldpolitik weiter beizubehalten. Eine Warnung vor spekulativen Exzessen gab es von der Fed nicht. Allerdings mahnte der führende Demokrat David Cicilline vor der wachsenden Marktmacht von Facebook, Amazon, Google und Apple. Hier geht es um mögliche Kartellfragen, die im Falle eines Wahlerfolgs von Joe Biden gegen Donald Trump Thema für 2021 werden könnten und als Risiko von Aktienengagements in diesem Sektor neu auf die Liste der Anleger geschrieben werden müssen.
 
Laut dem Stabschef des Weißen Hauses Meadows ist die Anschlussfinanzierung für das Kurzarbeitergeld in den USA noch nicht beschlossen. Man sei weit entfernt von einer Einigung. Das dämpft die Stimmung am Aktienmarkt. Man darf bei all dem Ganzen nicht vergessen, dass man der Wirtschaft nicht bei einem Aufschwung hilft, wenn man den Menschen einfach nur staatliche Ausgleichszahlungen überweist. 
 
Casey Mulligan von der Universität Chicago geht sogar davon aus, dass die Ausgleichszahlung von 600 Dollar pro durch Corona arbeitslos gewordenem Amerikaner ein Job-Killer sei, weil die Menschen lieber zuhause blieben, anstatt sich aktiv um eine Arbeit zu bemühen. Das gefährde die Perspektive einer V-förmigen Erholung. Am Ende des Jahres würden zehn Millionen weniger Amerikaner arbeiten als noch zu Jahresbeginn, so die düstere Prognose des Chicagoer Volkswirts.




Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.469,2 - 12.606,57 - -137,37 - -1,09% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.795 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
12.582,56 -0,38%  25.09.20
Xetra 12.469,2 - -1,09%  25.09.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
292598 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 26.09.20
10620 Börse ein Haifischbecken: Trade. 26.09.20
7468 Banken in der Eurozone 26.09.20
311208 QV ultimate (unlimited) 26.09.20
1621 Charttechnik jeder darf mitmach. 26.09.20
RSS Feeds




Bitte warten...