Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX pirscht sich wieder an die 16.000 heran – China fürchtet schwindende Nachfrage




17.01.22 09:10
CMC Markets

Aufgrund des Feiertags in den USA dürfte sich der Handel heute auch an der Frankfurter Börse etwas ruhiger gestalten. Der Deutsche Aktienindex sollte sich ohne Unterstützung der Wall Street und mit nur mäßigen Vorgaben aus Asien schwer tun, die Marke von 16.000 Punkten in Angriff zu nehmen. Abwarten dürfte zum Wochenstart das Motto in Frankfurt lauten.
 
Der Flickenteppich in der internationalen Geldpolitik wird heute um ein weiteres Stück ergänzt, nachdem sich die chinesische Notenbank zu einer Senkung zweier Schlüsselzinssätze für Geschäftsbanken durchgerungen hat. Während die Probleme im Immobiliensektor vor allem China selbst betreffen, sollten die anderen beiden Begründungen mit der Ausbreitung des Coronavirus sowie einer schwindenden Binnennachfrage westliche Zentralbanken aufhorchen lassen. Gerade letzteres dürfte im aktuellen Umfeld schnell steigender Inflationsraten in Europa und den USA das Thema Stagflation als Risiko für die Marktstabilität wieder auf die Tagesordnung bringen. 
 
Die Unternehmen haben zwar während der jetzt beginnenden Berichtssaison die Chance, ihre Anpassungsfähigkeit an hohe Inflationsraten unter Beweis zu stellen. Kaum ein Unternehmen hat aber die Chance, sich gegen eine wegbrechende Nachfrage zu wappnen. Rückgänge auf der Nachfrageseite sind damit auch ein Risiko für den Deutschen Aktienindex, da das Szenario eines moderaten Jahres 2022 weniger wahrscheinlich würde. 
 
Der Preis für ein Barrel Erdöl der Sorte WTI ist nur noch rund 1,50 Dollar von einem neuen Sieben-Jahres-Hoch entfernt. Die Käufer im Ölmarkt wollen dieses Hoch noch einmal testen. Preise von 90 oder gar 100 Dollar dürften die Diskussionen über schnelle Zinsanhebungen der Fed weiter befeuern. Damit könnte auch die Spekulation über einen großen Zinsschritt um 50 Basispunkte im März wieder von neuem beginnen.




Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
14.013,23 14.195,64 -182,406 -1,28% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 16.300 12.462
Werte im Artikel
7,40 plus
+1,37%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Ariva Indikation
14.013,23 -1,28%  22:10
Xetra 13.919,75 - -1,80%  17:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...