Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX nimmt Aufwärtstrend wieder auf – Berichtssaison in den USA startet in dieser Woche




13.01.20 09:48
CMC Markets

Die Positionen, die mit den Gewinnmitnahmen am Freitag nach den eher enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten abgebaut wurden, werden heute Morgen gleich wieder aufgebaut. Kein Investor will etwas von dem Honig verpassen, der von den USA und China am Mittwoch mit der Unterschrift unter Phase Eins des Handelsabkommens an den Börsen verteilt werden könnte. 
 
Ob daraus dann auch der erhoffte konjunkturelle Aufschwung erwachsen wird, ist zwar weiterhin offen. Aber für den Moment treibt die Hoffnung die Kurse und es sieht vieles danach aus, als dass der Deutsche Aktienindex in den kommenden Tagen oder sogar Stunden ein neues Allzeithoch erklimmen kann. Die Trendwende aus der vergangenen Woche signalisiert zunächst eine Fortsetzung der Rally. Über 13.600 Punkten wäre dann technisch Platz bis 13.812 und darüber bis auf 14.031 Zähler.
 
Das Pendel bleibt weiter ausgeschlagen in Richtung Risiko. Potenzielle Aktienkäufer werden jede Chance nutzen, das Allzeithoch zu testen. Mit der Unterzeichnung des Handelsvertrages wächst auch die Hoffnung auf neue fiskalpolitische Anreize durch die chinesische Regierung. Denn diese würden erst dann sinnvoll, wenn der weitere konstruktive Verlauf der handelspolitischen Gespräche mit den Vereinigten Staaten sichergestellt ist. 
 
Die Investoren werden auch gespannt auf die Zahlen der amerikanischen Großbanken blicken. Sie wollen in der nun anlaufenden Berichtssaison die Bestätigung dafür bekommen, dass die Gewinnrezession der Unternehmen aus dem S&P 500 Index in diesem Jahr tatsächlich enden kann. Der Dow Jones ist am Freitag das erste Mal über 29.000 Punkte gestiegen. Eine gute Berichtssaison könnte helfen, diesen Anstieg zu festigen. 
 
Die Geldpolitik der Federal Reserve sollte dabei nicht im Wege stehen. Dort schaut man jetzt engmaschiger auf die Entwicklung der Profitabilität der Unternehmen und auf die Inflation. Die Arbeitsmarktdaten am Freitag sind schwächer ausgefallen als erwartet. Immer noch liegt die Beschäftigung in den USA unter jener vor der Finanzkrise. Erst wenn richtiger Lohndruck in den USA aufkommt, wäre mit einer Änderung der geldpolitischen Vorzeichen zu rechnen. Das ist derzeit nicht der Fall. 
 
Der DAX kann damit weiter vom Zugpferd Wall Street profitieren und ist ein Nutznießer der tiefen Inflation, da die Europäische Zentralbank den Fuß auf dem geldpolitischen Gaspedal behält.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.783,89 - 13.744,21 - 39,68 - +0,29% 17.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.795 - 11.245 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.788,59 € +0,24%  22:07
Xetra 13.783,89 - +0,29%  17:45
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...