Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

DAX legt zu: Die Anspannung bleibt




21.05.19 15:00
Cornelia Frey

Euwax

Tech-Werte erholen sich (vorübergehend)
 
Im frühen Handel sieht es so aus, als könnte sich der deutsche Leitindex heute wieder ein wenig erholen. Die gestrigen Verluste sind zwar schmerzhaft, doch immerhin konnte der DAX oberhalb der runden Marke von 12.000 Punkten schließen. Aus technischer Sicht bleibt die Situation jedoch weiter angespannt, meint auch Fondsmanager Thomas Metzger vom Bankhaus Bauer: „Starke intraday-Schwankungen dürften auch weiterhin den Handel prägen. Nach dem Rutsch gestern fährt die Achterbahn heute wieder bergauf. Zum einen sind die USA hinsichtlich der Sanktionen gegen Huawei nun doch etwas zurückgerudert. Zum anderen hat die Marke von 12.000-Punkten im DAX gehalten und jenen Marktteilnehmern etwas den Wind aus den Segeln genommen, die auf weiter fallende Kurse gesetzt hatten.“ Zudem gibt es aktuell keine wirklich guten Vorgaben aus den USA. Vor allem der US-Tech-Sektor leidet zunehmend unter den sich verschärfenden Handelsrestriktionen gegenüber China.

Es waren am Vormittag vor allem (deutsche) Tech-Werte, und besonders Chiphersteller, die ein wenig durchatmen konnten. Infineon, Siltronic oder auch Aixtron konnten im frühen Handel allesamt zulegen, wenngleich die teilweise herben Verluste des Vortages bislang bei weitem nicht aufgeholt werden konnten. Die Verunsicherung im Sektor bleibt jedoch evident und Teile der Gewinne mussten bereits schon wieder abgegeben weren. Dennoch gibt es heute ein wenig Licht am Ende des Tunnels, was vor allem auf eine Meldung aus dem US-Handelsministerium zurückzuführen sein dürfte: Wie das Ministerium gestern Abend mitteilte, seien bestimmte Geschäfte mit Huawei mit einer Frist von 90 Tagen erlaubt. Alle Beteiligten bekämen somit die Möglichkeit, sich auf die bevorstehenden Änderungen einzustellen.
 
1&1 Drillisch: Dividende soll drastisch gekürzt werden
Was viele Aktionäre befürchteten, ist seit gestern Abend Gewissheit: United Internet und seine Telekommunikationssparte 1&1 Drillisch haben angekündigt die Dividende auf eine eher symbolische Summe zu kürzen. Auf der jeweils nächsten Hauptversammlung soll den Aktionären lediglich eine Ausschüttung in Höhe von 5 Cent pro Anteilsschein vorgeschlagen werden. Die beiden Unternehmen wollen die Dividende lieber in die 5G-Frequenzversteigerung investieren. Die Aktionäre nehmen die Ankündigung scheinbar gelassen. Im Späthandel an der Börse Stuttgart präsentierten sich beide Werte erstaunlich robust.
 
Fusion von T-Mobile US und Sprint droht zu platzen
Zu platzen droht hingegen die geplante Fusion zwischen T-Mobile US und Sprint. Laut einem Medienbericht tendiert das US-Justizministerium zu einer Ablehnung der Fusion der beiden Telekommunikationsunternehmen. Offenbar hat das Ministerium weiterhin Wettbewerbsbedenken die von beiden Unternehmen bislang nicht vollständig ausgeräumt werden konnten. Zwar hätten beide Unternehmen „signifikante“ Zugeständnisse gemacht, wie die US-Regulierungsbehörde FFC betont, doch dem Justizministerium sind diese Zugeständnisse offenbar nicht weitgehend genug. Es bleibt nicht nur für Aktionäre ein spannendes Spiel…
 
Wirecard-Aktie überwindet Widerstand
Zu den großen Gewinnern im deutschen Leitindex gehört heute die Wirecard – wenngleich dies Analysten vor allem auf technische Gründe zurückführen. Die Wirecard-Aktie hat die 200-Tages-Linie zurückerobert, was vor allem aus technischer Sicht als Kaufsignal interpretiert wird. Aus Sicht eines Finanzmagazins hat die Aktie nun weiteres Kurspotenzial und sogar der Angriff auf alte Höchststände scheint aus deren Sicht im Bereich des Möglichen.
 
Evotec plant Übernahme von Just Biotherapeutics
Geld in die Hand nehmen will offenbar auch Evotec. Wie das Biotech-Unternehmen mitteilte, will man für insgesamt rund 90 Millionen US-Dollar Just Biotherapeutics übernehmen. Die vollständige Übernahme des US-Konzern soll bereits im zweiten Quartal dieses Jahres erfolgen.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.096,4 - 12.169,05 - -72,65 - -0,60% 14.06./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.170 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.096,4 - -0,60%  14.06.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...