Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX hält sich in der Spur – Unsicheres Börsenumfeld zum Wochenstart




11.11.19 10:05
CMC Markets

In die Hoffnungen der vergangenen Tage, der Handelsstreit zwischen den USA und China könne zeitnah beigelegt werden, mischen sich zum Start in die neue Börsenwoche berechtigte Zweifel. Der Zeitpunkt für die Unterzeichnung des Phase-1-Vertrags wird immer weiter nach hinten verschoben. Eigentlich wollten die beiden Parteien die Übereinkunft auf dem inzwischen abgesagten ASEAN-Gipfel in China unterzeichnen. Nun aber weiß man nicht einmal mehr, ob es für die zwei Unterschriften noch in diesem Jahr reichen wird. Das erzeugt Unsicherheit unter den Investoren.

In Hong Kong eskalieren erneut die Anti-Regierungsproteste. Ein Mann wurde lebensgefährlich durch eine Kugel verletzt, die ein Polizist auf ihn abgefeuert hat. Die Börsen in Asien reagieren entsprechend nervös auf die jüngsten Entwicklungen. Dies drückt auch auf die Stimmung in Europa und an der Wall Street, hier signalisieren die Futures eine schwächere Handelseröffnung. 

Der Deutsche Aktienindex präsentiert sich zur Stunde allerding widerstandsfähig den überwiegend schlechten Nachrichten gegenüber. Der Markt konnte die vorbörslichen Verluste schon wieder wettmachen. Kann der Index die Marke von 13.200 Punkten im Tagesverlauf behaupten, könnte die Reise in den kommenden Tagen weiter nach oben gehen.

In China zieht die Inflation an. Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober um 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und damit auch stärker als erwartet. Das setzt China unter Druck, da sich das Reich der Mitte stark verschuldet hat, um die Konjunktur anzukurbeln. Die Notenbank muss die Zinsen tief halten, um diese Schulden bezahlen zu können. Eine weiter steigende Inflation aber könnte den geldpolitischen Spielraum in Zukunft einschränken.

Der Goldpreis bildet ein charttechnisches Trendwendemuster aus. Die langfristigen Zinsen in den Vereinigten Staaten steigen unablässig. Sie liegen über den Renditen der kürzer laufenden Anleihen. Diese umgekehrte Zinskurve drückt ein hohes Maß an Zweifel aus, was die Nachhaltigkeit der konjunkturellen Stärke der US-Wirtschaft anbelangt. Steigende langfristige Zinsen allerdings sind ein negatives Signal für Gold, das selbst nicht verzinst ist. Gold wird verkauft und einerseits gegen Aktien und andererseits gegen diese Anleihen getauscht. Dem Preis für das Edelmetall droht ein weiterer Rutsch in den kommenden Wochen, wenn die 1.532 US-Dollar nicht zurückerobert werden.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.054,8 - 13.140,57 - -85,77 - -0,65% 05.12./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.374 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.076,35 € -0,57%  05.12.19
Xetra 13.054,8 - -0,65%  05.12.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...