Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: CMC Markets

Im DAX droht eine Trendwende – US-Einzelhandelsumsätze enttäuschen




16.01.21 06:50
CMC Markets

Wenn es dem Deutschen Aktienindex jetzt nicht schnell gelingt, die Marke von 13.800 Punkten wieder zurückzuerobern, droht nach der monatelangen Rally eine Trendwende. Lockdowns sind für die Börsen solange in Ordnung, wie sie sich der konjunkturellen Erholung trotz der massiven Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens sicher sein können. Auf dem jetzt erreichten hohen Kursniveau des Aktienmarktes aber wird die Luft immer dünner und der Raum für Dinge, die schief gehen können, immer kleiner.
 
Die gestern veröffentlichten Einzelhandelsumsätze in den USA zeigen eine stärkere Kaufzurückhaltung der Amerikaner im Dezember und könnten so den Auftakt bilden für eine Korrektur am Aktienmarkt, die angesichts des saisonalen Musters auch überfällig ist. Hinzu kommt ein sich nicht beruhigendes Infektionsgeschehen in weiten Teilen der Welt und immer stärkere Maßnahmen dagegen. Schon jetzt wird in Deutschland über eine Verschärfung der noch bis Ende Januar laufenden Restriktionen diskutiert, eine nochmalige Verlängerung ist wohl nur noch reine Formsache. Auch wenn die Börse derzeit noch durch diese Lockdowns hindurchschaut, ganz abkoppeln kann sich das Kursgeschehen davon nicht.
 
Das neue 1,9 Billionen Dollar schwere Konjunkturpaket in den USA ist an der Börse so erwartet worden und konnte deshalb auch keinen Anleger mehr hinter dem Ofen vorlocken. Auch weil die Probleme mit dem Ausgeben der schwindelerregenden Summen erst anfangen. Die Unterstützung der bedürftigen Amerikaner könnte am Ende am Widerstand der Republikaner scheitern, deren Stimmen dafür zumindest teilweise im Senat benötigt werden. Zahlreiche Elemente des neuen Konjunkturprogramms brauchen eine Mehrheit von 60 Stimmen im Senat, die Demokraten haben aber nur 50. Hier erwartet die Börsen möglicherweise ein zäher Prozess mit vielen Rückschlägen und Unsicherheit. 
 
Auch wird an der Börse immer intensiver die Frage diskutiert, wer die Kosten der Neuschulden am Ende tragen muss. Irgendwer wird die Rechnung vorgelegt bekommen, entweder über eine höhere Inflation oder höhere Steuern oder eine Mischung aus beiden. Auch dieses Thema drückt vor dem Wochenende auf die Stimmung der Aktionäre.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.920,69 - 14.056,34 - -135,65 - -0,97% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 14.198 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
37061 Börse ein Haifischbecken: Trade. 00:14
2935 2021 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 06.03.21
896 Sunwin 06.03.21
295640 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 06.03.21
249 Wo ich denke, wo es hingeht . 06.03.21
RSS Feeds




Bitte warten...