Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX braucht die 12.750 Punkte – Noch immer heißt es „too close to call“




06.11.20 09:58
CMC Markets

Noch hat der Deutsche Aktienindex trotz der fulminanten Aufholjagd die Marke von 12.750 Punkten nicht zurückerobert, damit bleibt die Trendwendeformation nach unten intakt. Neben einer immer noch nicht entschiedenen Wahl in den USA halten Rekordinfektionszahlen mit dem Coronavirus die Angst vor einer Lähmung der laufenden Konjunkturerholung aufrecht. Auch ohne echten Lockdown werden die Menschen Kontakte meiden und ihr wirtschaftliches Tun einschränken. Und wenn die Infektionszahlen dennoch weiter dynamisch steigen, könnte der psychologische Effekt daraus bereits die entscheidenden Bremseffekte erzeugen. 
 
In den USA heißt es weiter „too close to call“ – niemand wagt es derzeit, einen der beiden Kandidaten zum Sieger zu erklären, außer die Kandidaten selbst. Den Anlegern wird damit weiter jede Menge Geduld abverlangt. Dennoch geht die Mehrheit davon aus, dass der Wahlkrimi zeitnah sein Ende findet. Sollte sich im Falle eines demokratischen Erfolgs allerdings abzeichnen, dass der Amtsinhaber Trump aus irgendwelchen Gründen ein finales Wahlergebnis um Wochen verschieben kann, könnte die Stimmung an den Börsen auch schnell wieder drehen. Gleichzeitig aber ist die Aussicht auf einen durch einen parteipolitisch geteilten Kongress möglich gewordenen moderateren Kurs der amerikanischen Politik nach vier Jahren Trump Labsal für Anleger überall auf der Welt.
 
Egal, wie stark die parteipolitischen Positionen zwischen Demokraten und Republikanern sich unterscheiden mögen, eines steht fest: ein großes billionenschweres Konjunkturprogramm muss kommen. Da dieses auf Pump finanziert wird, wächst die Angst vor Inflation. Zumal die Fed gestern ihre Bereitschaft signalisierte, noch mehr billiges Geld zur Verfügung zu stellen. Konservative Anleger flüchten daher ins Gold, jüngere Generationen sichern sich im Bitcoin ab. An diesen Entwicklungen lässt sich ablesen, dass Anleger bereits den entscheidenden Schritt weiterdenken, was passiert, wenn aus „too close to call“ das Endergebnis wird.
 
Cannabis-Aktien zählen in diesen Tagen zu den großen Gewinnern. Neben der Präsidentschaftswahl wurde auch über die Legalisierung von Cannabis in einigen Bundesstaaten erfolgreich abgestimmt. Jetzt hoffen viele, dass die vor Jahren ins Stocken geratene Legalisierungs-Welle von Cannabis neuen Aufwind bekommt. Die Cannabis-Branche, die sich arg verkalkuliert hatte und Überkapazitäten schnell abbauen musste, wittert Morgenluft. Anleger folgen bei Cannabis-Aktien dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ und springen auf. Das Risiko bleibt, dass diese große Legalisierungswelle wie vor einigen Jahren auch heute ausbleiben wird.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.787,73 - 13.988,7 - -200,97 - -1,44% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 14.132 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.731,73 -1,71%  15.01.21
Xetra 13.787,73 - -1,44%  15.01.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
27299 Börse ein Haifischbecken: Trade. 11:39
295138 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 11:36
728 2021 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 10:31
311705 QV ultimate (unlimited) 09:42
615 Sunwin 09:28
RSS Feeds




Bitte warten...