Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX bleibt stabil – Wacklige Situation bei US-Technologieaktien




11.09.20 09:26
CMC Markets

Für den Moment wartet die Börse eher auf weitere Fortschritte in der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus statt auf neue geldpolitische Unterstützungsmaßnahmen. So ist es zu erklären, dass die abwartende Haltung der Europäischen Zentralbank gestern nicht zu einer Enttäuschung am Aktienmarkt geführt hat. Geldpolitisch bleibt die Ampel für den Deutschen Aktienindex weiter auf grün, besonderes Augenmerk dürfte in den kommenden Tagen und Wochen auf den Euro gerichtet sein. Diesen will auch die EZB beobachten und wenn nötig gegensteuern.
 
Bei 1,23 US-Dollar läuft die Gemeinschaftswährung aus technischer Sicht in einen Widerstandsbereich. Oft ist eine solche Marke prädestiniert dafür, zeitgleich mit geldpolitischen Interventionen erreicht zu werden. Diese möglichen Eingriffe hat Christine Lagarde gestern quasi durch die Blume angekündigt. Das zumindest ist eine gute Nachricht für Europas Börsen, haben sie doch inklusive dem DAX auch aufgrund des starken Euro in den vergangenen Wochen nicht mit der Stärke der Wall Street mithalten können. 
 
Die amerikanischen Technologieaktien testeten gestern erneut das Tief vom Freitag, an dem der Markt wieder gedreht hat. Die Schnäppchenjäger, die Rückgänge in den Aktienkursen in sozialen Medien gerne auch als "Preisnachlässe" bezeichnen und weitere überzeugte Käufer scheinen bei 11.225 Punkten im Nasdaq bereits wieder Einstiegskurse zu sehen. Daraus lässt sich auch ableiten, dass ein Rutsch unter dieses Niveau eine Korrekturfortsetzung auslösen könnte. Es dürfte also in den kommenden Stunden zu einem finalen Showdown zwischen Bullen und Bären kommen.
 
Im DAX sollte allerdings ein möglichst allzu starker Rückfall vermieden werden, um die Käufer, die unter 13.000 Punkten erneut eingestiegen sind, nicht schon wieder in die Bredouille zu bringen. Ohne ein neues Corona-Hoch zu erklimmen, würde ein Rückfall des Marktes unter 12.750 Punkte auf Tagesbasis das Signal für eine Trendwende liefern. Dann wäre das jüngste Gewitter an den Aktienmärkten doch der Beginn von etwas größerem und zum jahreszeitlichen Muster eines schwachen Septembers passenden Ausverkaufs gewesen.
Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.063,57 - 12.177,18 - -113,61 - -0,93% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.795 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
11.952,91 -2,19%  27.10.20
Xetra 12.063,57 - -0,93%  27.10.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...