Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Martin Chmaj

DAX: Die Anleger sind entsetzt!




26.08.19 09:37
Martin Chmaj

An den Börsen ist es am letzten Freitag wieder sehr ungemütlich geworden. Der Handelskonflikt zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt hat eine neue Eskalationsstufe erreicht und trifft natürlich auch deutsche Unternehmen. Die Ankündigung Pekings in zwei Schritten rund 5000 amerikanische Importwaren im Wert von 75 Milliarden Dollar mit zusätzlichen Zöllen zu belegen, hat ein wahres Chaos an den Märkten ausgelöst. Die anschließende Aussage von Herrn Trump: „Wir brauchen China nicht und offen gesagt würde es uns ohne sie sehr viel besser gehen“, hat den Anlegern dann den Rest gegeben. Der DAX verlor über 1,15 Prozent und notiert bereits vorbörslich tief im Minus bei 11.523 Zählern.


Charttechnik:


Einmal mehr haben die relevanten Punkte auf der Tagesebene eine entscheidende Rolle gespielt. Man könnte in diesem Zusammenhang auch sagen, die Charttechnik hat erneut sehr zuverlässige Aussagen geliefert. In diesem Fall haben natürlich die jüngsten Aussagen im Handelskonflikt dazu beigetragen, dass der DAX zum Wochenausklang den Weg in Richtung Süden eingeschlagen hatte. Aber der Reihe nach. In der letzten Analyse bin ich auf die Konsolidierungsbewegung und auf finalen Anlaufpunkt bei 11.856 eingegangen. Und siehe da, der deutsche Leitindex hat genau an dieser Markierung den Abverkauf begonnen und somit das Ruder den Shorties überlassen.


 


 


Trading-Idee:


Für uns Trader gab es in der letzten Woche eine Fülle an Möglichkeiten eine Short-Position aufzubauen. Dafür hätte in der langfristigen Ausrichtung, die Umkehrkerze vom Donnerstag genutzt werden können. Positionsaufbau: Entry unterhalb vom Candle bei 11.710, Stopp bei 11.873, Verwaltungsart – Bewegungshandel unter Beachtung der Innenstäbe.


Im Stundenchart wäre ein sehr spekulativer Aufbau tief aus der Korrektur heraus, im Bereich von 11.830 erfolgreich gewesen. Auch die konservativere Variante eines klassischen Trendhandels hätte zum Erfolg geführt. Positionsaufbau: Einstieg bei 11.703, Stopp bei 11.837. Auf diesen Trade werde ich in den nächsten Analysen immer wieder eingehen, denn nicht der Einstieg, sondern die weitere Verwaltung ist ja das A und O beim Trading. Der erste Teilverkauf ist bei allen Varianten erst am Tief (11.265) geplant.  


RISIKOHINWEIS 
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen. 


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.148,84 - 13.054,8 - 94,04 - +0,72% 06.12./16:37
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.374 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.166,42 € +0,69%  16:51
Xetra 13.148,71 - +0,72%  16:37
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...