CureVac: Neues Rekordtief! - Aktienanalyse




21.01.22 15:32
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - CureVac-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Biotech-Unternehmens CureVac N.V. (ISIN: NL0015436031, WKN: A2P71U, Ticker-Symbol: 5CV, NASDAQ-Symbol: CVAC) unter die Lupe.

Die Aktien des einstigen Impfstoff-Hoffnungsträgers CureVac seien am Freitag mit 17,70 Euro auf ein neues Rekordtief gefallen. Sie seien damit dem Tiefststand im US-Handel nach einem Abschwung von mehr als 36 Prozent im noch jungen Jahr gefolgt. Seit dem Rekordhoch Ende 2020 hätten sie inzwischen fast 86 Prozent an Wert verloren. Der Impfstoffkandidat CVnCoV habe wegen vergleichsweise schwacher Wirksamkeit Schiffbruch erlitten.

Analyst Geoff Meacham von der Bank of America (Bofa) habe die Papiere in einer aktuellen Studie auf "underperform" abgestuft. Gleichzeitig habe er das Kursziel von bisher 55 Dollar auf jetzt 20 Dollar reduziert. Bei einem Schlusskurs von 21,85 Dollar am Donnerstag signalisiere die Bofa damit weitere Rüchschlagsrisiken. Meacham sehe allenfalls minimales Potenzial durch Covid-Vakzine und kaum Kurstreiber.

Zudem sorge die Senkung der Corona-Impfstoff-Absatzprognose durch den Gesundheitsdatenanbieter Airfinity für weiteren Druck am heutigen Freitag.

Das Unternehmen aus Tübingen arbeite mit dem britischen Konzern Glaxo an einem Covid-Impfstoff der zweiten Generation. Man stecke allerdings noch in der präklinischen Entwicklung.

Zuletzt habe bereits ein Personalwechsel für schlechte Stimmung gesorgt. Die bisherige Technologie-Chefin und Vorstandsmitglied Mariola Fotin-Mleczek werde die Firma Ende Januar nach 16 Jahren verlassen, habe das Unternehmen am Montag mitgeteilt. Ihren Job solle Igor Splawski übernehmen, der bisher Forschungschef gewesen sei. Fotin-Mleczek wolle nach 33 Jahren in Deutschland zurück in ihre Heimat Polen und dort ein Familienunternehmen außerhalb der Biotech-Branche aufbauen, habe es geheißen. Im Vorstand habe es in den vergangenen anderthalb Jahren bereits mehrere Wechsel gegeben.

Der Abbruch des Entwicklungs- und Zulassungsverfahrens für den Corona-Impfstoff der ersten Generation sowie die personellen Veränderungen würden die CureVac-Aktie seit geraumer Zeit belasten. Darüber hinaus sei nicht klar, ob es überhaupt ein Covid-19-Vakzin der zweiten Generation brauche.

Ein Einstieg bei dem Biotech-Wert drängt sich daher nicht auf, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 21.01.2022)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: CureVac.

Börsenplätze CureVac-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs CureVac-Aktie:
17,804 EUR -7,96% (21.01.2022, 15:30)

NASDAQ-Aktienkurs CureVac-Aktie:
21,85 USD -2,76% (20.01.2022)

ISIN CureVac-Aktie:
NL0015436031

WKN CureVac-Aktie:
A2P71U

Ticker-Symbol CureVac-Aktie:
5CV

NASDAQ-Symbol CureVac-Aktie:
CVAC

Kurzprofil CureVac N.V.:

CureVac (ISIN: NL0015436031, WKN: A2P71U, Ticker-Symbol: 5CV, NASDAQ-Symbol: CVAC) ist ein globales biopharmazeutisches Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit seiner Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu entwickeln und zu optimieren. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der entsprechend kodierten Proteine anzuleiten, mit welchen eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden können.

Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von prophylaktischen Impfstoffen, Krebstherapien, Antikörpertherapien und zur Behandlung mit Proteintherapien ein. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, USA. (21.01.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
18,85 $ 17,51 $ 1,34 $ +7,65% 26.05./22:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
NL0015436031 A2P71U 125,63 $ 14,20 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
16,848 € +2,63%  26.05.22
Stuttgart 17,556 € +8,18%  26.05.22
Nasdaq 18,85 $ +7,65%  26.05.22
NYSE 18,73 $ +7,21%  26.05.22
AMEX 18,74 $ +7,15%  26.05.22
München 17,63 € +3,67%  26.05.22
Xetra 16,848 € +2,98%  26.05.22
Düsseldorf 16,542 € +2,35%  26.05.22
Frankfurt 16,53 € +1,76%  26.05.22
Hamburg 16,806 € -1,19%  26.05.22
Hannover 16,27 € -4,34%  26.05.22
Berlin 16,272 € -4,95%  26.05.22
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
4079 Curevac-IPO, ein "lohnenswerter. 02.05.22
787 Translate Bio - mRNA der Zuk. 14.10.21
  Löschung 25.04.21
4 Löschung 19.08.20
2 Löschung 19.08.20
RSS Feeds




Bitte warten...