Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Ein Crash auf Ansage?




02.03.21 09:30
S. Feuerstein

Bekanntlich stirbt die Hausse in der Euphorie. Betrachtet man die Aktienkurse, ist von Euphorie nichts zu erkennen. Vielmehr scheinen Anleger eher mit Sorge zu kaufen. Interessanterweise werden aber Rücksetzer im DAX rasch zum günstigen Einstieg genutzt. Das alles hört sich nicht unbedingt nach einem direkt bevorstehenden Crash an, der zuletzt vielfach angekündigt wurde. Und genau da liegt das Problem!

Die Zeichen eines Crashs!

Für einen Crash wäre es nötig, dass auch die breite Masse an den Märkten hoch investiert ist. Demzufolge müssten auch die Kursziele im DAX immer weiter ansteigen. Zwar gibt es mittlerweile vor allem in den USA immer mehr Neueinsteiger, die voraussichtlich auch die von der US-Regierung verschickten Schecks in den Aktienmarkt fließen lassen, dies ist aber noch kein besorgniserregender Zustand. Vielmehr werden dabei Pennystocks hoch und runter gezockt. Kritisch wird es, wenn sich der Blick von den Pennystocks abwendet. Dann könnten auch einige Titel in schwindelerregende Höhen getragen werden, die mehr an Substanz zu bieten haben. Am Gesamtmarkt offenbart sich die Endphase vor einem Crash in der Regel in einem Gipfelsturm, bei welchem dann auch der letzte Anleger „all-in“ geht. Gleichzeitig werden utopische Kursziele ausgerufen und fachfremde Medien entdecken plötzlich die Börse. Aktuell ist von all dem nichts zu erkennen.

Wenn alle einen Crash erwarten ...

Wenn Sie davon ausgehen, dass in Kürze ein Aktiencrash erfolgen wird, was würden sie tun? Auf einem gut gefüllten Aktiendepot sitzen bleiben oder bei einem größeren Teil Gewinne mitnehmen und Liquidität aufbauen? Genau da liegt das Problem bei einem vielfach erwarteten Crash! Wer soll noch verkaufen, wenn man in Erwartung eines Kurseinbruchs bereits Positionen abgebaut hat? 

Antizyklisch agieren

Aus saisonaler Sicht sollte ab Mitte März ein klarer Aufschwung an den Aktienmärkten bevorstehen, der in der Regel zumindest bis Ende April anhält. Meist setzt sich diese Tendenz unter Schwankungen dann sogar bis zur ersten Juli-Hälfte weiter fort. Betrachtet man das aktuelle Umfeld, ist das saisonale Szenario in diesem Jahr nicht unwahrscheinlich. Wenn in den kommenden Wochen aber Euphorie zu erkennen ist, dann sollte man einmal mehr nicht der Masse nicht folgen und die bis dahin entstandenen Gewinne realisieren. Aber eben erst dann!

Eine erfolgreiche Börsenwoche wünscht Ihnen

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de

Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...