Erweiterte Funktionen


Continental-Aktie unter Druck - Indexaufnahme beflügelt Linde-Aktie - Inverse Zinsstruktur belastet US-Bankaktien




05.12.18 11:09
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Nach einer Erholung am Vortag schlossen die Aktien von Daimler (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) (-2,9%), BMW (ISIN: DE0005190003, WKN: 519000, Ticker-Symbol: BMW, NASDAQ OTC-Symbol: BAMXF) (-1,63%) und VW (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) (-3%) wieder allesamt mit einem Minus, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Es bestehe Zweifel an der angekündigten Entspannung im Handelsstreit zwischen USA und China. Continental (ISIN: DE0005439004, WKN: 543900, Ticker-Symbol: CON, Nasdaq OTC-Symbol: CTTAF) sei ebenfalls um 4,7% nach einer Analystenherabstufung gefallen.

Besser sei es für Linde (ISIN: IE00BZ12WP82, WKN: A2DSYC, Ticker-Symbol: LIN) (+2%) gelaufen, die Aktie habe Rückenwind von der Aufnahme in den EURO STOXX 50 (ISIN: EU0009658145, WKN: 965814)erhalten. Dafür müsse Barclays (ISIN: GB0031348658, WKN: 850403, Ticker-Symbol: BCY, London: BARC, Nasdaq OTC-Symbol: BCLYF) den Platz im Auswahlindex der 50 größten Unternehmen Europas räumen. Die Papiere der britischen Bank seien um 2,7% gefallen.

Unter den US-Werten seien die Logistikkonzerne FedEx (ISIN: US31428X1063, WKN: 912029, NYSE Ticker-Symbol: FDX) und UPS (ISIN: US9113121068, WKN: 929198, Ticker- Symbol: UPAB, NYSE-Symbol: UPS) um gut 6 und 7% eingeknickt, denn die Anleger hätten die Risiken durch Amazons (ISIN: US0231351067, WKN: 906866, Ticker-Symbol: AMZ, Nasdaq-Symbol: AMZN) Markteintritt in das Frachtgeschäft (Amazon Air) unterschätzt, habe es laut einer Analystenstudie geheißen.

Weitere stark abverkaufte Aktien seien Goldman Sachs (ISIN: US38141G1040, WKN: 920332, Ticker-Symbol: GOS, NYSE-Symbol: GS) (-3,8%) und JPMorgan (ISIN: US46625H1005, WKN: 850628, Ticker-Symbol: CMC, NYSE-Symbol: JPM) (-4,5%) gewesen, denn die Sorge um eine inverse Zinsstruktur, die für Banken unattraktiv sei, steige. Schlusslicht im Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) die konjunktursensiblen Aktien des Baumaschinenherstellers Caterpillar (ISIN: US1491231015, WKN: 850598, Ticker-Symbol: CAT1, NYSE-Symbol: CAT) gewesen, die um rund 7% nach unten gerutscht seien. (05.12.2018/ac/a/m)






 
 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...