Weitere Suchergebnisse zu "Commerzbank":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Commerzbank: Der nächste große Schub




23.04.18 10:24
Holger Steffen

Die Aktie der Commerzbank hat seit Mitte Februar kräftig korrigiert. Nun
konnte sich der Titel aber stabilisieren. Die Hoffnung auf eine
deutliche Besserung der Lage könnte zurückkehren. Analysten trauen der
Commerzbank im Moment nicht allzu viel zu. Zuletzt haben sich RBC und
die Deutsche Bank zu Wort gemeldet, beide sehen nur wenig Kurspotenzial.
Zum einen sind die Erwartungen an das erste Quartal nicht besonders hoch
(laut RBC), zum anderen würden individuelle Kurstreiber bei der
Commerzbank fehlen (laut Deutsche Bank). Insgesamt sieht der
überwiegende Teil der Analysten die Aktie als Halte- oder sogar
Verkaufsposition, nur eine kleine Minderheit stuft das Papier als Kauf
ein. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit rund 11,20 Euro nur
geringfügig über der aktuellen Notierung. Und dennoch erwartet die Zunft
eine positive Trendwende in der operativen Entwicklung. Im laufenden
Jahr dürften die Erträge noch einmal zurückgehen, dann aber wieder
anziehen.

Das KGV soll so gemäß Konsensschätzung von knapp 15 in 2018 auf weniger
als 11 in der nächsten Periode zurückgehen. Das hängt damit zusammen,
dass die Restrukturierung der Bank weiter voranschreitet, aber vor allem
dürfte darin eine weitere Normalisierung der Rahmenbedingungen zum
Ausdruck kommen. Denn auch die EZB muss peu à peu eine Rückkehr zur
geldpolitischen Normalität versuchen. Der Markt nimmt das zum Teil
vorweg, deutlich steigende langfristige Zinsen hatten die Aktie der
Commerzbank zur Jahreswende 2017/18 beflügelt.

Danach bröckelten die Sätze wieder, womit dem Papier der Kurstreiber
abhanden gekommen war. Was sich bisher aber noch nicht im Kurs
widergespiegelt, ist, dass der Trend zu höheren Zinsen aktuell wieder
Fahrt aufnimmt. Die deutsche Umlaufrendite hat sich vom Zwischentief im
März bei knapp 0,3 Prozent wieder auf mehr als 0,4 Prozent erholt, die
Marktzinsen zehnjähriger US-Staatsanleihen markierten mit 2,96 Prozent
zuletzt sogar schon ein neues Jahreshoch. Wir sehen gute Chancen, dass
sich dieser Trend fortsetzt. Das schafft neue Phantasie für eine
Geschäftsbelebung bei der Commerzbank, die in der Aktie aktuell nicht
eingepreist scheint.


powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
8,66 € 8,65 € 0,01 € +0,12% 19.10./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CBK1001 CBK100 13,82 € 7,92 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
8,719 € +1,74%  21:28
Stuttgart 8,677 € +1,31%  21:55
Frankfurt 8,684 € +0,98%  19:23
Xetra 8,66 € +0,12%  17:35
Nasdaq OTC Other 9,96 $ +0,05%  17.10.18
Düsseldorf 8,657 € -0,61%  16:01
Hannover 8,687 € -0,86%  17:12
Berlin 8,648 € -1,39%  08:00
München 8,482 € -3,73%  10:36
Hamburg 8,40 € -3,74%  11:49
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
777 Banken & Finanzen in unserer . 22:27
278524 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 20:18
6971 Banken in der Eurozone 18.10.18
110 COBA 04.09.18
83 Coba die Asche ohne Phoenix 13.04.18
RSS Feeds




Bitte warten...