Weitere Suchergebnisse zu "Commerzbank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Commerzbank: Zahlen der Comdirect sind ein gutes Zeichen - Aktienanalyse




29.01.20 12:10
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) unter die Lupe.

Zur neuen Strategie der Commerzbank gehöre die Komplettübernahme der Tochter Comdirect. Nachdem das erste Übernahmeangebot bei den Aktionären durchgefallen sei, sei es im zweiten Anlauf durch den Kauf von Anteilen vom aktivistischen Investor Petrus Advisers gelungen. Erfreulich seien ebenfalls die jüngsten Zahlen der Comdirect.

Im Vergleich zu 2018 habe sich im vergangen Jahr der operative Gewinn um knapp 38 Prozent auf 75,5 Millionen Euro erhöht. Der Nettogewinn habe sich sogar auf 164 Millionen Euro verdreifacht. Das habe allerdings am Verkauf der Tochter Ebase gelegen, die für 154 Millionen Euro an den Finanztechnologieanbieter FNZ Group aus London gegangen sei. Die Anzahl der Kunden sei im vergangenen Jahr um neun Prozent auf 2,74 Millionen gestiegen. Bei den Depots habe es ein Plus von 13 Prozent auf 1,56 Millionen gegeben. Das Volumen in den Depots habe sich um 40 Prozent auf 51,3 Milliarden Euro erhöht.

Der Überschuss im Provisionsgeschäft habe um 6,5 Prozent auf fast 220 Millionen Euro angezogen. Und auch der Zinsüberschuss habe um sechs Prozent auf fast 124 Millionen Euro zugelegt - und das trotz des anhaltenden Zinstiefs. Laut Comdirect sei dafür eine höhere Kreditvergabe verantwortlich. Diese Produktsparte habe bisher eine untergeordnete Rolle gespielt.

Für die Commerzbank seien die Zahlen der Comdirect ein gutes Zeichen. Auch wenn der Gewinn durch den Verkauf der Tochter Ebase verzerrt sei, sei operativ mehr hängen geblieben als im Vorjahr. Commerzbank CEO Martin Zielke erhoffe sich von der Integration der Comdirect in die Mutter Synergien von 150 Millionen Euro. Die Comdirect habe es auch tatsächlich geschafft, die Kosten-Ertrags-Quote von 83,2 in 2018 auf 78,9 im letzten Jahr herunterzudrücken. Das sei ein guter Anfang. Liefern müsse hier aber noch die Commerzbank selbst. Am 12. Februar öffne sie die Bücher.

"Der Aktionär" bleibt weiter an der Seitenlinie, so Fabian Strebin. (Analyse vom 29.01.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
5,303 EUR +1,20% (29.01.2020, 12:10)

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
5,295 EUR +1,05% (29.01.2020, 12:23)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Eurex Optionskürzel Commerzbank-Aktienoption:
CBK

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen, das genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten ist.

Die Commerzbank wickelt rund 30% des deutschen Außenhandels ab und ist Marktführer im deutschen Firmenkundengeschäft. Zudem ist die Bank aufgrund ihrer hohen Branchenkompetenz in der deutschen Wirtschaft ein führender Anbieter von Kapitalmarktprodukten. Ihre Töchter Comdirect in Deutschland und mBank in Polen sind zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken.

Mit ungefähr 1.000 Filialen betreibt die Commerzbank eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank mehr als 18 Millionen Privat- und Unternehmerkunden sowie über 70.000 Firmenkunden, multinationale Konzerne, Finanzdienstleister und institutionelle Kunden weltweit. Im Jahr 2018 erwirtschaftete es mit rund 49.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von 8,6 Milliarden Euro. (29.01.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Commerzbank


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
3,501 € 3,501 € -   € 0,00% 01.06./06:05
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CBK1001 CBK100 6,83 € 2,80 €
Metadaten
Ratingstufe:Ohne
Analysten: Fabian Strebin
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
3,548 € +0,80%  11:29
Frankfurt 3,514 € 0,00%  29.05.20
Xetra 3,501 € 0,00%  29.05.20
Nasdaq OTC Other 3,74 $ -0,27%  26.05.20
Berlin 3,506 € -2,88%  10:46
Stuttgart 3,53 € -4,10%  29.05.20
Hamburg 3,518 € -4,92%  29.05.20
Düsseldorf 3,515 € -5,81%  29.05.20
München 3,512 € -6,02%  29.05.20
Hannover 3,484 € -6,12%  29.05.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
289460 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 09:27
7410 Banken in der Eurozone 29.05.20
1557 Banken & Finanzen in unserer . 29.05.20
1 Löschung 06.05.20
150 COBA 18.02.20
RSS Feeds




Bitte warten...