Weitere Suchergebnisse zu "Commerzbank":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Commerzbank: Wer kauft da?




12.12.17 08:21
Holger Steffen

Die Aktie der Commerzbank steigt und steigt und lässt sich dabei nicht
von dem aktuell wenig dynamischen Gesamtmarkt beirren. Die Analysten
stehen dem recht ratlos gegenüber, was die Frage aufwirft, wer denn da
kräftig kauft – und mit welchem Ziel. Seit dem Oktober letzten Jahres
bewegt sich die Aktie der Commerzbank in einem steilen mittelfristigen
Aufwärtstrend.
Nach einem Kurszuwachs von 75 Prozent allein in 2017 liegen nun sogar
die markanten Zwischenhochs aus 2014 und 2015 wieder in Schlagdistanz –
ein beeindruckendes Comeback. Und das, obwohl die versammelte
Analystenzunft längst kein Kurspotenzial mehr sieht. Seit Anfang
November wurden 20 Studien veröffentlicht, eine Kaufempfehlung (mit
einem Kursziel von 13,90 Euro) gab es nur von der Citigroup.

Die anderen Häuser sprechen Halte- und Verkaufsempfehlungen aus, das
durchschnittliche Konsenskursziel liegt lediglich bei 9,90 Euro und
damit weit unter der aktuellen Notierung. Institutionelle Investoren,
die den Empfehlungen der Analysten folgen, fallen damit als Käufer
weitgehend aus. Die Frage ist daher, wer ansonsten den Kurs so
hartnäckig treibt. Einerseits dürften geduldige Value-Investoren am Werk
sein, die die Commerzbank angesichts einer fortgeschrittenen
Restrukturierung mit einem Kurs-Buchwert von 0,54 immer noch für ein
Schnäppchen halten.

Diese Rechnung dürfte aufgehen, wenn sich das Zinsumfeld in Europa
wieder normalisiert, was im Moment allerdings noch nicht abzusehen ist.
Andererseits dürften spekulative Elemente am Werk sein, die auf eine
baldige Übernahme der Commerzbank setzen. Das Institut wird immer wieder
als Zielobjekt im Rahmen der notwendigen Branchenkonsolidierung genannt,
zuletzt wurde mal wieder die Deutsche Bank als Käufer gehandelt. Die
spekulativ orientierte Anlegergruppe dürfte die deutlich nervösere sein.

Wir halten das Übernahmeszenario perspektivisch für durchaus relevant,
und wegen der Verlustposition der Bundesregierung sind dafür deutlich
höhere Kurse notwendig. Allerdings könnte auch hier einige Geduld
notwendig sein, und zwischenzeitliche Verkaufswellen – etwa im Fall von
neuen Dementis der Bundesregierung zu Verkaufsplänen – sind nicht
ausgeschlossen.


powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,857 € 8,122 € -0,265 € -3,26% 20.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CBK1001 CBK100 13,82 € 7,81 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
7,85 € -3,24%  20.11.18
Nasdaq OTC Other 8,9447 $ -2,24%  20.11.18
Hamburg 7,90 € -2,49%  20.11.18
München 7,892 € -2,58%  20.11.18
Berlin 7,958 € -2,73%  20.11.18
Stuttgart 7,865 € -2,83%  20.11.18
Düsseldorf 7,912 € -3,25%  20.11.18
Xetra 7,857 € -3,26%  20.11.18
Frankfurt 7,866 € -3,32%  20.11.18
Hannover 7,894 € -3,57%  20.11.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
278951 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 20.11.18
808 Banken & Finanzen in unserer . 20.11.18
6986 Banken in der Eurozone 15.11.18
110 COBA 04.09.18
83 Coba die Asche ohne Phoenix 13.04.18
RSS Feeds




Bitte warten...