Weitere Suchergebnisse zu "Commerzbank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Commerzbank: Aussichtsreiche Beteiligungen - Aktienanalyse




08.06.21 10:36
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) unter die Lupe.

Die Commerzbank sei mittlerweile fast ausschließlich im traditionellen Bankgeschäft unterwegs. Nach dem Verkauf der ETF-Sparte Comstage an die Société Générale 2018 sei nun eine Kooperation mit Oddo BHF geplant, um den Aktienhandel ebenfalls auszulagern. Allerdings investiere der Konzern über die Tochter CommerzVentures auch in Start-ups aus der Fintech-Szene. Nach Ansicht der Deutschen Bank habe die Konkurrentin aber noch mehr aussichtsreiche Beteiligungen in der Bilanz.

Die von "Bloomberg" befragten Analysten sähen in Summe die Commerzbank-Aktie als überbewertet an. Denn ihr durchschnittliches Kursziel liege derzeit bei 6,28 Euro. Die Aktie handle aber aktuell um 6,80 Euro. Die Mehrheit der Experten, genauer 16, würden das Papier trotzdem halten. Sechs Analysten würden zum Kauf raten, wobei das Bankhaus Metzler mit 7,60 Euro aktuell das höchste Kursziel ausgegeben habe. Sechs weitere Experten würden empfehlen sich von den Papieren zu trennen.

Die Deutsche Bank habe das Rating für die Commerzbank-Aktie auf "hold" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. Der US-Zahlungsdienstleister Marqeta stehe im Rampenlicht beim Fintech-Geldgeber CommerzVentures, habe Analyst Benjamin Goy in einer vorliegenden Studie geschrieben. Beim IPO könne man einen dreistelligen Millionenbetrag an Bewertungszuwachs erzielen. Er sehe zudem weitere Perlen im CommerzVentures-Portfolio, die für eine Prognoseanhebung der Commerzbank nach dem zweiten Quartal gut sein dürften.

DER AKTIONÄR habe bereits auf Gewinne durch den Börsengang des US-Konzerns Marqeta hingewiesen. Derzeit kämpfe die Commerzbank-Aktie noch immer mit dem hartnäckigen Widerstand bei 6,83 Euro. Positive News könnten aber schnell dafür sorgen, dass die Hürde überwinden werde.

Weitere Lockerungen und wegfallende Restriktionen für viele Wirtschaftsbereiche seien auch gute Nachrichten für die Commerzbank. Ausfallgefährdete Kredite würden weniger wahrscheinlich und die Nachfrage nach neuen Darlehen dürfte weiter anziehen. Außerdem laufe das Wertpapiergeschäft - auch dank der Tochter Comdirect - weiterhin überdurchschnittlich.

Anleger bleiben bei der Commerzbank-Aktie dabei, ein Neueinstieg kann nach dem Bruch des Widerstandes gewagt werden, so Fabian Strebin von "Der Aktionär". (Analyse vom 08.06.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
6,797 EUR +0,04% (08.06.2021, 10:14)

XETRA-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
6,804 EUR -0,09% (08.06.2021, 10:02)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

NASDAQ OTC-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) ist die führende Bank für den Mittelstand und starker Partner von rund 30.000 Firmenkundenverbünden sowie rund 11 Millionen Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Die Commerzbank wickelt rund 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und ist im Firmenkundengeschäft international in knapp 40 Ländern vertreten. Die Bank konzentriert sich auf den deutschen Mittelstand, Großunternehmen sowie institutionelle Kunden.

Im internationalen Geschäft begleitet die Commerzbank Kunden mit einem Geschäftsbezug zu Deutschland und Unternehmen aus ausgewählten Zukunftsbranchen. Privat- und Unternehmerkunden profitieren im Zuge der Integration der comdirect von den Leistungen einer der modernsten Onlinebanken Deutschlands in Verbindung mit persönlicher Beratung vor Ort. Die polnische Tochtergesellschaft mBank S.A. ist eine innovative Digitalbank und betreut rund 5,7 Millionen Privat- und Firmenkunden überwiegend in Polen sowie in der Tschechischen Republik und der Slowakei. Im Jahr 2020 erwirtschaftete die Commerzbank mit knapp 48.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von rund 8,2 Milliarden Euro. (08.06.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
Finanztrends Video zu Commerzbank


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.


hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
6,43 € 6,43 € -   € 0,00% 15.06./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CBK1001 CBK100 6,87 € 3,73 €
Metadaten
Ratingstufe:halten
Analysten: Fabian Strebin
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
6,413 € -0,26%  15.06.21
Hannover 6,401 € +0,05%  15.06.21
Xetra 6,43 € 0,00%  15.06.21
Stuttgart 6,415 € -0,14%  15.06.21
Düsseldorf 6,412 € -0,16%  15.06.21
Frankfurt 6,414 € -0,53%  15.06.21
Berlin 6,343 € -2,07%  15.06.21
München 6,344 € -2,11%  15.06.21
Hamburg 6,346 € -2,23%  15.06.21
Nasdaq OTC Other 7,51 $ -8,41%  15.06.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
297632 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 15.06.21
179 COBA 15.06.21
2261 Banken & Finanzen in unserer . 13.06.21
7533 Banken in der Eurozone 11.06.21
23 so was ist hermit los?! 25.04.21
RSS Feeds




Bitte warten...