Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Björn Junker

Chemesis International: Unglaubliche Fortschritte in Kolumbien




29.05.19 09:12
Björn Junker

Cannabis-Stocks (by GOLDINVEST) - Die Cannabisgesellschaft Chemesis International (CSE CSI / FRA CWAA) wartet heute Morgen mit äußerst positiven Nachrichten von ihrer 100%igen Tochtergesellschaft La Finca Interacviva-Arachna Med auf. Wie man nämlich mitteilte, hat La Finca vom kolumbianischen Justizministerium die Genehmigung für drei neue Anbaulizenzen erhalten!


Diese beziehen sich auf drei weitere Farmen in der Nähe der Hauptstadt des Landes, Bogota. Derzeit hat La Finca bereits 2 Hektar Fläche für eine Ernte im Frühling bepflanzt. Sobald diese erste Cannabisernte eingefahren ist, soll die Anbaufläche auf ein Vielfaches, nämlich 40,5 Hektar steigen! Dabei geht es aber nicht nur um die Produktion von Biomasse, sondern auch darum, die Ausweitung der verfügbaren Stammkulturen zu beschleunigen. Das ist ein äußerst wichtiger Punkt, da Chemesis / La Finca so sicherstellen, dass die Verfügbarkeit der Stammkulturen mit dem Wachstum der Bebauungsflächen Schritt hält.


Gleichzeitig hat das Unternehmen eine Non-Profitorganisation gegründet, deren einziger Zweck ist, den Anbau von Cannabis zu bewerben. Diese „Association for the Promotion of Cannabis Cultivation“ verfolgt ein neues Landwirtschaftsmodell, das darauf ausgerichtet ist, landwirtschaftliche Gemeinschaften wie Indigene, Afro-Kolumbianer aber auch die Agrarindustrie und andere kleine Landwirtschaftsbetriebe einzubinden, indem man sie diese mit technischer Beratung, Saatgut und einem Programm zum Erwerb der Ernte unterstützt.


Und für dieses Unterfangen hat die Organisation sich mit einem wirklichen „Prominenten“ zusammengetan, Herrn Ricardo Garzon! Herr Garzon ist einer der führenden Experten Lateinamerikas bei der Implementierung von nachhaltigen Projekten und hat bereits mit mehreren führenden Organisationen auf diesem Gebiet zusammengearbeitet, darunter die Internationale Entwicklungsbank, USAID, die Weltbank und die Internationale Finanz-Corporation. Er gilt als anerkannter Experte bei der Entwicklung und Strukturierung assoziativer Landwirtschaftsmodelle in Lateinamerika.


Das vorgesehene Modell wird kolumbianischen Gemeinden vorgestellt und soll es La Finca erlauben, seine potenziellen Anbauflächen drastisch auszuweiten, indem man in den kommenden drei Jahren noch einmal mehr als 2.000 landwirtschaftliche Familienbetriebe und mehr als 4.000 Hektar zu den bereits bestehenden Flächen hinzufügt. Chemesis ist der Ansicht, dass La Finca damit zu einer der führenden Gesellschaften in Bezug auf die Transformation der Landwirtschaft Boliviens werden wird.


Edgar Montero, CEO von Chemesis, bescheinigt La Finca „unglaubliche Fortschritte“, seit sich die Unternehmen zusammengetan haben. Die neuen Lizenzen würde es La Finca zudem erlauben, weitere Anbaubetriebe zu etablieren. Durch den Zugang von Herrn Garzon rechnet der Chemesis-CEO zudem mit einer zusätzlichen Ausweitung der Anbauflächen- und Betriebe.


Darüber hinaus wird La Finca angesichts des erwarteten Anstiegs der Biomasseproduktion seine 1.300 Quadratmeter große Anlage zum Ende des vierten Geschäftsquartals beziehen. Diese Anlage ist strategisch äußerst günstig in der Nähe des Zentrums von Bogota, des Flughafens und der Anbaubetriebe des Unternehmens gelegen, was einen kosteneffizienten Transport erlaubt. Die Anlage wird derzeit gemäß GMP-Protokollen (Good Manufacturing Practice) sowohl für die Extraktion als auch für die Herstellung von Fertigerzeugnissen ausgebaut.


Eine solche GMP zertifizierte Anlage in Lateinamerika ist ein entscheidender Teil von Chemesis‘ langfristiger Strategie, da sie es dem Unternehmen erlauben würde, profitabel zu arbeiten, heißt es in der heutigen Mitteilung. Zudem soll sie als Ausgangsbasis für den Eintritt des Unternehmens in weitere Regionen Lateinamerikas dienen, die in Zukunft ein Regelwerk zum legalen Umgang mit Cannabis verabschieden.”


Chemesis gibt zudem bekannt, dass man über eine Privatplatzierung in drei Tranchen insgesamt 1,05 Mio. CAD frisches Kapital aufgenommen hat. Die Finanzierung erfolgte dabei zu 1,85 CAD pro Einheit, wobei jede Einheit aus einer Stammaktie und einem Warrant mit einem Ausübungspreis von 2,50 CAD bestand.


Lateinamerika ist unserer Ansicht nach einer der aussichtsreichsten Wachstumsmärkte des Cannabissektors, sodass wir die Fortschritte von Chemesis / La Finca in Kolumbien als höchst erfreulich betrachten. Wir werden unsere Leser weiterhin auf dem Laufenden halten, wie es mit diesem unserer Ansicht nach aussichtsreichen (natürlich aber auch riskanten) Cannabis-Play weitergeht.



Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.


Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Chemesis International halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Chemesis International) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Chemesis International profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Chemesis International entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...