Kolumnist: Sven Weisenhaus

Im Chartcheck: DAX, S&P500, EUR/USD und Gold




27.08.12 06:29
Sven Weisenhaus

Heute m\xF6chte ich Ihnen einmal mein zuletzt gef\xFChrtes Interview im DAF Deutsches Anleger Fernsehen wiedergeben, welches Sie auch online ansehen k\xF6nnen. (http://www.daf.fm/video/charttechnik-dax-explosion-auf-14088-punkte-und-50156597.html)


\xA0


Darin habe ich meine Ansichten zum DAX, zum amerikanischen Index S&P500, zum Wechselkurz EUR/USD und zu Gold sowie der Commerzbank zum besten gegeben.


\xA0


\xA0


Herr Weisenhaus, der DAX hat gestern schon mal an die 7.100 geklopft. Wo liegt ihr mittelfristiges DAX-Ziel?


\xA0


Grunds\xE4tzlich sehe ich hier durchaus noch h\xF6here Kurse. Ich bin also mittelfristig bullisch.


Und auf dem Weg nach oben sind die weiteren Kursziele f\xFCr jedermann v\xF6llig unspektakul\xE4r sichtbar. Es sind einfach die jeweils letzten Hoch, also:


\xA0


2. Mai 2011: 7.600


8. Juli 2011: 7.523


16. M\xE4rz 2012: 7.194 – also rund 7.200 Punkte


Legt man auf diese jeweils tieferen Hochs eine Abw\xE4rtstrendlinie, so verl\xE4uft diese aktuell bei knapp 7.070 Punkten. Mit dieser Marke k\xE4mpft der DAX gerade, ist aber noch nicht nachhaltig ausgebrochen, sondern mehrfach am Versuch gescheitert.


\xA0



\xA0



(Quelle: Tradesignalonline.com) DAX, Candlestick-Chart, Tageskerzen


\xA0


F\xFCr August und September bin ich noch etwas skeptisch aus saisonalen Gr\xFCnden – zudem ist der kurzfristige Aufw\xE4rtstrend im DAX zu steil -, im Grunde lautet mein mittelfristiges Kursziel dann nach einer kurzen Korrektur aber 7.600 Punkte.


\xA0



Abbildung: Kurszielbestimmung im aufsteigenden Dreieck


\xA0



Viel interessanter d\xFCrfte aber das langfristige Kursziel sein: dieses liegt meiner Ansicht nach bei 14.088 Punkten und ergibt sich aus einem aufsteigenden Dreieck, welches ich im logarithmischen Chart des DAX sehe.


\xA0


Wird dieses Dreieck nach oben aufgel\xF6st, dann ergibt sich das Kursziel von 14.088 Punkten aus der breitesten Stelle des Dreiecks. Diese Range wird in der Charttechnik auf das Ausbruchsniveau hinzugerechnet.


\xA0


Das musterg\xFCltige Dreieck \xE4hnelt sehr stark dem Verlauf des DAX seit 2000, also der letzten 12 Jahre. Man kann sich vielleicht vorstellen, was sich in 12 Jahren Seitw\xE4rtstendenz f\xFCr ein Kurspotential aufgestaut hat.


\xA0



(Quelle: CFX-Broker) DAX, Candlestick-Chart, Wochenkerzen


\xA0



Fazit:


Kursziel mittelfristig: 7.600


Kursziel langfristig: 14.088


Davor noch Konsolidierungsphase.


\xA0



Wie ist die Lage beim S&P 500? der h\xE4lt sich ja auch deutlich \xFCber der 1.400er Marke.


\xA0


Zwar gibt es im S&P500 einen kurzfristigen Aufw\xE4rtstrend nach der klassischen Charttechnik – also h\xF6here Hochs und h\xF6here Tiefs -, dennoch sehe ich, \xE4hnlich wie im DAX, kurzfristig keinen soliden Aufw\xE4rtstrend. Auch hier d\xFCrfte es also nicht ohne Korrektur so weiter gehen.


\xA0



(Quelle: Tradesignalonline.com) S&P500, Candlestick-Chart, Tageskerzen


\xA0



Insbesondere entnehme ich diese Tatsache aus der Elliott-Wellen-Theorie. Die besagt, dass im Falle von vielen \xDCberschneidungen in den Wellen, kein Aufw\xE4rtsimpuls vorliegt. Und in dem kurzfristigen Aufw\xE4rtstrend seit dem Tief Anfang Juni gibt es eine Menge \xDCberschneidungen.


Es d\xFCrfte also noch einmal zu einer Korrektur kommen.


\xA0


Zumal der Index ja auch passend dazu gerade an das Hoch aus April bei 1.422 Punkten trifft, was sicherlich eine Konsolidierungsphase einl\xE4uten wird, bevor es dann sp\xE4ter weiter geht.


\xA0


Fazit:


Seitw\xE4rts bei 1.422.


\xA0


\xA0


Sehen Sie beim Euro/Dollar Chancen auf eine Trendwende?


\xA0


Ja, hier stehen FAST alle Anzeichen gut f\xFCr eine Trendwende. Zumindest rein charttechnisch, also wenn man die Euro-Krise einfach mal ausblendet. Denn der Euro befindet sich seit 2008 in einer breiten Seitw\xE4rtsbewegung zwischen grob gesagt 1,50 und 1,23 bis 1,20.


Wir befinden uns also gerade am unteren Ende der Seitw\xE4rtstrange. Hier k\xF6nnte eine Trendwende sehr gut stattfinden, gerade weil die Anlegerstimmung auch extrem pessimistisch ist.


\xA0


Leider kann man auch viele Abw\xE4rtstrendlinien einzeichnen. Im Moment \xFCberwiegen aber die Chancen f\xFCr zumindest eine Gegenbewegung, wenn der kurzfristige Abw\xE4rtstrendkanal gebrochen wird.


\xA0



(Quelle: CFX-Broker) EUR/USD, Candlestick-Chart


\xA0



Fazit:


Unterst\xFCtzung zwischen 1,20 und 1,23


Kursziel: 1,30 bis 1,32


\xA0


\xA0


Viele Ihrer Kollegen haben beim Goldpreis einen Ausbruch nach oben prognostiziert. Ist der Ausbruch schon gegl\xFCckt?


\xA0


Viele meiner Kollegen betrachten offenbar nicht die fundamentale Lage. Erst gestern habe ich meinen Lesern im Wave Daily von der sinkenden Nachfrage bei stabilem Angebot berichtet. Sinkende Nachfrage bei stabilem Angebot bedeutet in der Regel fallende Preise.


Die Nachfrage, die inzwischen zum 4. Quartale in Folge zur\xFCck ging, hat ein 2-Jahres-Tief erreicht.


\xA0


Das genaue Gegenteil zum Euro hier \xFCbrigens die Anlegerstimmung, die trotz mehr als einem Jahr ohne Kursanstieg immer noch extrem gut ist. Man sehnt sich einen Ausbruch nach oben also quasi herbei.


\xA0


Jeder betrachtet hierbei die Dreiecks-Formation. Die horizontale Unterst\xFCtzung liegt bei 1.530 USD, die fallende Linie des Dreiecks verl\xE4uft aktuell bei etwa 1.660 USD. Einen Ausbruch sehe ich also erst \xFCber dieser Marke. Aber was ist denn, wenn die Marke von 1.530 Punkten nach unten gebrochen wird?!


\xA0



(Quelle: Tradesignalonline.com) Gold, Candlestick-Chart


\xA0



Ich gehe davon aus, dass es zwar zu einem Bruch der Abw\xE4rtstrendlinie kommt, dieser erfolgt aber einfach aufgrund der Formation zwangsl\xE4ufig und die Kurse d\xFCrften dennoch eher weiter seitw\xE4rts tendieren.


\xA0


Fazit:


Seitw\xE4rts zwischen 1.660 und 1.530


\xA0


\xA0


Die Aktie der Commerzbank hat seit dem Tief vor einer Woche rund 10 Prozent zugelegt. Wie geht es hier weiter?


\xA0


Die Aktie d\xFCrfte noch eine Zeit lang knapp \xFCber 1 Euro dahin d\xFCmpeln. Banken sind noch nicht in und in den B\xFCchern stecken noch eine Menge risikobehaftete Staatsanleihen. Aufgrund der durchaus g\xFCnstigen Bewertung sehe ich die Aktie aber langfristig positiv.


\xA0


Und nach unten hin erscheint mir die Aktie gut abgesichert. Um weitere Kapitalerh\xF6hungen durchf\xFChren zu k\xF6nnen, muss der Kurs \xFCber 1 Euro notieren. Die Bank wird sicherlich Kurspflege betreiben.


\xA0


Also nach unten hin bei 1 Euro gut abgesichert, aufgrund der Bewertung langfristig durchaus Potential – abh\xE4ngig von der Entwicklung der Euro-Krise.


\xA0


Fazit: gute Chancen zum Einstieg \xFCber 1 Euro


\xA0


\xA0


Sie k\xF6nnen sich das Interview inzwischen auch auf den Internetseiten des Anleger-Fernsehen in voller L\xE4nge anschauen.


\xA0


\xA0


Ich w\xFCnsche Ihnen gute Gewinne


Sven Weisenhaus


powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.467,98 $ 1.471,29 $ -3,31 $ -0,22% 15.11./22:57
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.557 $ 1.208 $
Werte im Artikel
13.242 plus
+0,47%
1.468 minus
-0,22%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.467,98 $ -0,22%  15.11.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...