Erweiterte Funktionen


Cerberus stößt großes Paket an Commerzbank ab - Gewinnwarnung von Atos - Tilray mit passablem Zahlenwerk




11.01.22 10:10
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Entgegen dem Trend im Bankensektor musste die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) deutlichere Rückgänge von gut 2 % hinnehmen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Grund dürfte gewesen sein, dass der Großaktionär Cerberus mit dem Teilverkauf seines Pakets begonnen habe.

Die zweite Gewinnwarnung der französischen Softwareschmiede Atos (ISIN: FR0000051732, WKN: 877757, Ticker-Symbol: AXI) hätten der Aktie ein Minus von knapp 17% beschert.

Ein passables Zahlenwerk beim kanadischen Pharma- und Cannabisunternehmen Tilray (ISIN: US88688T1007, WKN: A2JQSC, Ticker-Symbol: 2HQ, NASDAQ-Symbol: TLRY) habe dem zuletzt schwer gebeuteltem Cannabissegment auf die Sprünge verholfen. Während Tilray selbst um mehr als 13% habe zulegen können, seien die Papiere der Konkurrenten Canopy Growth (ISIN: CA1380351009, WKN: A140QA, Ticker-Symbol: 11L1, Toronto Stock Exchange-Symbol: WEED, NASDAQ-Symbol: CGC) und Aurora Cannabis (ISIN: CA05156X8843, WKN: A2P4EC, Ticker-Symbol: 21P1, TSX-Symbol: ACB, NASDAQ-Symbol: ACB) um 3% bzw. 5% gestiegen. (11.01.2022/ac/a/m)





 
Finanztrends Video zu Aurora Cannabis


 
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.



Werte im Artikel
-    plus
0,00%
7,66 minus
-0,65%
4,01 minus
-4,86%
2,57 minus
-6,20%
4,47 minus
-10,47%
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...