Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

Brent Crude Öl: Weiterer Support gebrochen




30.11.21 07:56
S. Feuerstein

EMA 50 im Fokus

von Maciej Gaj - 30.11.2021, 07:32 Uhr


Im Gleichklang mit den nachlassenden Aktienmärkten gaben auch Energieträger sichtlich nach, Brent Crude Öl rutschte sogar unter 75 USD ab und steuert nun die nächstgrößeren Unterstützungen an. Noch ist der Aufwärtstrend bestehend seit April letzten Jahres aber intakt und könnte schon bald für eine Stabilisierung sorgen.


Derzeit belastet die Märkte die Frage, ob die neue Virus-Mutation Omikron tatsächlich so gefährlich ist, als dass sie den wirtschaftlichen Aufschwung dermaßen ausbremsen könnte, dass die Nachfrage nach Energie deutlich zurückgeht. Genauere Daten wird man jedoch erst in einigen Wochen erhalten, bis dahin könnte es mit dem Schmierstoff noch eine Etage tiefer gehen. Es sei allerdings auch so viel gesagt, der Abschwung der letzten Tage kam nicht überraschend, nachdem die 2018'er Hochs 85,68 US-Dollar erfolgreich getestet wurde. Nun geht es mehr darum, potenzielle Stabilisierungsmarken für eine Rallyefortsetzung auszumachen.


EMA 50, oder doch EMA 200?

Zweifelsfrei sollten Investoren mit einem baldigen Test des 50-Tage-Durchschnitts bei 69,94 US-Dollar rechnen, eine weitere Unterstützung verläuft um 67,44 US-Dollar. Sollte sich die Korrektur ungehindert fortsetzen, müsste darunter der Bereich um den EMA 200 als Unterstützung zum Einsatz kommen. Unter technischen Aspekten wäre dieser auch das ideale Sprungbrett für neuerliche Zugewinne zurück an die aktuellen Jahreshochs bei 86,70 US-Dollar. Aber auch von dem aktuellen Niveau könnte bereits eine Erholung einsetzen, Chancen auf einen Test der Jahreshochs werden Brent Crude Öl jedoch erst ab von 78,00 US-Dollar eingeräumt.


Brent Crude Öl-Future (Wochenchart in US-Dollar) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 75,00 // 77,02 // 81,92 // 85,68 US-Dollar
Unterstützungen: 72,14 // 69,95 // 67,44 // 65,00 US-Dollar
Fazit

Weiterhin wird an einem Abschwung festgehalten, Ziele sind bei 69,94 und darunter 67,44 US-Dollar angesiedelt. Bei weiterem Konsolidierungsbedarf könnten sogar die Marken um 65,00 und 62,64 US-Dollar in den Fokus der Marktteilnehmer rücken. Bestehende Short-Positionen sollten jedoch enger abgesichert werden, frische Investments können beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN VX3YDL eingegangen werden. Allein ein Rücksetzer auf 65,00 US-Dollar würde noch eine Renditechance von 119 Prozent einbringen, entsprechend dürfte der Wert des Scheins auf ein Niveau von 13,86 Euro zulegen. Eine Verlustbegrenzung sollte aber noch oberhalb von 77,90 US-Dollar angesiedelt werden, sollte ein direktes Investment in Erwägung gezogen werden. Daraus leitet sich ein entsprechender Stopp-Kurs im Schein von 2,44 Euro ab.


Strategie für fallende Kurse
WKN: VX3YDL
Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 6,32 - 6,33 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 79,86 US-Dollar
Basiswert: Brent Crude Öl Future
KO-Schwelle: 79,86 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 73,52 US-Dollar
Laufzeit: Open end
Kursziel: 13,86 Euro
Hebel: 10,3
Kurschance: + 119 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...