Weitere Suchergebnisse zu "Allianz":
 Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Sterzbach

Börse Daily am Sonntag mit DAX, ThyssenKrupp, Infineon, Allianz, MorphoSys, TUI, Kloeckner, Tesla




30.09.18 13:14
Jürgen Sterzbach

In den letzten vier Monaten blieb der DAX unter einer fallenden Gerade als Widerstand stehen. Dann gelingt der Ausbruch? Oder kommt es zu einem erneuten Test der Unterseite? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, ThyssenKrupp, Infineon, Allianz, MorphoSys, TUI, Kloeckner und Tesla.


der September endet und brachte nicht unerwartet ein Minus hevor, wobei die Abgaben im DAX in den letzten vier Wochen mit minus 0,9 Prozent moderat ausgefallen waren. Der September als einer der schwächsten Börsenmonate erfüllte zwar die Erwartung, verbreitete aber keinen Schrecken. Für kurze Zeit hatte es sogar nach einem positiven Monatsbeitrag ausgesehen, als sich der Index vom Tief bei 11865 Punkten, dem tiefsten Stand seit Ende März, erholte, doch die Abgaben am Freitag vor dem Wochenende ließen den DAX auf Monatssicht wieder in rote Zahlen rutschen.


Schließlich endete der Monat wie er begonnen hatte: mit einer langen roten Tageskerze. Somit gelang dem DAX noch nicht der Durchbruch über den fallenden Widerstand, der seit mehr als vier Monaten die fallenden Hochs miteinander verbindet. Eine Entwarnung dafür, dass der Index noch einmal seine Unterstützungen testet, kann noch nicht gegeben werden. Jedoch hellt sich im folgenden Monat die saisonale Vorgabe wiederum deutlich auf. Die letzten Monate eines Jahres könnten einen positiven Beitrag liefern, nicht zuletzt aufgrund einer durchaus noch möglichen Jahresendrally.


Dabei gilt es stets die bestehenden Risiken im Blick zu haben. Der Handelsstreit zwischen den USA und China setzt sich als Dauerthema fort, die zuletzt gelinderte Schwellenländerkrise könnte auf die Agenda zurückkehren, der Ölpreis stieg auf den höchsten Stand seit vier Jahren und könnte ebenfalls die Konjunktur ausbremsen. Vor diesem Hintergrund könnte sich der DAX auch von der saisonalen Vorgabe für die Zeit von Oktober bis Dezember lösen. Das würde vor allem für den Fall gelten, sollte sich auf kurze Sicht ein neues Jahrestief unter 11727 Punkten ergeben.


Anleger sollten demnach auf der Hut bleiben und nicht blindlinks auf eine Rally vertrauen. Der Oktober hierzulande beginnt zur Wochenmitte mit einem Feiertag. Das könnte zunächst den Handel bremsen, allerdings nach den Verlusten am Freitag ebenso die Lage stabilisieren. Mehr Bewegung könnte sich im zweiten Teil dieser Woche ergeben, nicht zuletzt ob der zahlreichen Daten, die am Mittwoch vorgelegt werden, aber nicht sofort umgesetzt werden können. Ebenfalls stehen zum Ende der Woche ein weiteres Mal die US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda.


Erneut gescheitert


Der DAX kam am Freitag deutlich vom Vortageshoch bei rund 12460 Punkten zurück und rutschte für kurze Zeit sogar bis unter 12200 Punkte ab. Dadurch wurde das Verlaufshoch bereits um 12460 Punkte erreicht und nicht wie zuvor vermutet erst zwischen 12470 bis 12500 Punkten. Wie geht es weiter? Der DAX könnte ab 12200 Punkten eine erneute Bewegung nach oben starten. Dann bliebe abzuwarten, wie hoch diese Bewegung laufen könnte. Rutsche der DAX dagegen unter 12200 Punkte ab, sei mit einem weiteren Rückgang bis 12000 Punkte zu rechnen.


Nach dem aktuellen Rückgang werde allerdings ein erneut längerer Anstieg erwartet. Denn der DAX befinde sich im Long-Modus und ebenso die Indikatorenlage sei long. Beim marktbreiten US-Index S&P 500 laute das Kursziel weiterhin auf 3000 Punkte, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen Marktanalyse und besonderem Fokus auf den DAX mit zwei Ausgaben pro Handelstag. Unser Börse-Daily-Experte Christian Zoller analysiert den DAX anhand verschiedener Indikatoren und entwickelt seine persönliche Trading-Strategie auf den Index!


Infineon: Chance von 151 Prozent p.a.

(25.09.2018) Etwas außer Tritt gekommen ist in den vergangenen Sommermonaten die Aktie von Infineon. Mit einem Seitwärts Optionsschein mit Schwellen bei 17,10 und 26,90 Euro kann man in weniger als drei Monaten bis Mitte Dezember auf eine Seitwärtsbewegung setzen und dabei eine stolze Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.


Allianz: Papier am Trendkanal

(25.09.2018) Gut ein halbes Jahr lang bewegte sich die Allianz-Aktie abwärts, doch nun wird der aktuelle Abwärtstrend attackiert und könnte bei einem erfolgreichen Ausbruch darüber ein Kaufsignal hervorbringen. Die Chancen hierfür stehen nach aktueller Auswertung sehr gut und sollten nicht ungenutzt bleiben. Lesen Sie hier weiter.


Tesla: CEO ungeeignet

(28.09.2018) Wieder ein Paukenschlag für Investoren von Tesla: Die SEC stuft Elon Musk aufgrund seiner letzten Kapriolen als ungeeignet auf seiner Position ein. Er soll seinen Posten als Chef räumen. Die Aktie reagiert am letzten Handelstag mit einem satten Kursabschlag und verlor in der Spitze zwölf Prozent. Lesen Sie hier weiter.


ThyssenKrupp: Aus eins mach zwei(28.09.2018) Die Meldung, ThyssenKrupp in zwei Unternehmen aufzuspalten, zündete an der Börse ein Kursfeuerwerk. Ein Call-Optionsschein auf die ThyssenKrupp-Aktie mit einem Basispreis bei 23 Euro und Fälligkeit im Dezember nächsten Jahres könnte von einer steigenden Aktie überproportional profitieren. Lesen Sie hier weiter. Wochenrückblick Kakao: Kakao-Kartell startet(28.09.2018) Ghana und die Elfenbeinküste, die eine bedeutende Größe im Kakaomarkt darstellen, starten ein Kakao-Kartell. Sie wollen einen gemeinsamen Farmpreis festlegen. Derweil befindet sich der Dezember-Future von Kakao nicht zuletzt ob der saisonalen Vorgaben auf dem Weg nach unten. Lesen Sie hier weiter. Klöckner: Chance von 101 Prozent

(26.09.2018) In Sachen Digitalisierung ist Klöckner & Co aus Duisburg mittendrin statt nur dabei. Schon jetzt erzielt man mehr als ein Fünftel des Umsatzes über digitale Kanäle. Wir stellen Ihnen dementsprechend in der aktuellen Spotlight-Ausgabe einen Mini Future Long auf die Aktie von Klöckner & Co vor. Lesen Sie hier weiter.


MorphoSys Short: 105-Prozent-Chance(24.09.2018) Seit Ende Juli fällt die MorphoSys-Aktie wie ein Stein nach unten. Die Anleger laufen dem Biotech-Wert in Scharen davon. Jetzt haben die Notierungen auch den Aufwärtstrend gebrochen. Mit einem Open End Turbo Short auf die Aktie kann sich jetzt eine Trading-Chance von 105 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter. 100-Prozent-Chance mit TUI(27.09.2018) Ungebrochen ist die Reiselust, nicht nur bei den Deutschen. Die Branche boomt und die Buchungen steigen. Das könnte auch die TUI-Aktie wieder tun. Technisch lohnt sich ein genauer Blick. Mit einem Mini Future Long auf die TUI-Aktie kann sich jetzt eine Trend-Chance von 100 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter. Trading für Berufstätige

Mit einem geringen Zeitaufwand an der Börse erfolgreich handeln: In der etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit ganz konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich zu diesen Informationen Ihren Zugang. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!


Morning Mail und Morning Call

Nur wer Fakten kennt, kann Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund bietet ING Markets einen morgentlichen Newsletter an. Mit der kostenlosen Morning Mail inklusive Morning Call erhalten Anleger noch vor Markteröffnung Informationen zu wichtigsten Basiswerten und einen Überblick über die Marktentwicklung. Die Insights werden exklusiv für ING Markets von unserem Börse-Daily-Experten Christian Zoller jeden Tag speziell für Sie erstellt. Hier anmelden.


Börse Stuttgart Anlegerclub

Ein Club, der alles zum Thema Börse bietet: Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- und Wertpapier-Informationen per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Neben den wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Live-Webinare, ein Anlegermagazin, Rabatte, Angebote und vieles mehr. Die Anmeldung ist kostenlos.


Anlegerclub-App

Der Anlegerclub der Börse Stuttgart ist jetzt auch mit einer App jederzeit verfügbar. Mitglieder haben immer und überall Zugriff auf die Inhalte und Angebote des kostenfreien Anlegerclubs. Mit dem Börse Stuttgart Anlegerclub wird Börse einfach und verständlich. Erweitern Sie Ihr Wissen und profitieren Sie von exklusiven Leistungen. Laden Sie die App auf Ihr Handy. Apple-Nutzer finden sie im App Store, Android-Nutzer im Google Play Store.


Wochenvorschau Interessenkonflikt


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



powered by stock-world.de


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
191,16 € 190,80 € 0,36 € +0,19% 15.11./13:54
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008404005 840400 206,85 € 170,12 €
Werte im Artikel
305,68 plus
+2,26%
97,95 plus
+0,67%
11.437 plus
+0,21%
191,16 plus
+0,19%
17,69 minus
-0,25%
16,61 minus
-0,27%
14,24 minus
-3,36%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
190,76 € +0,01%  14:08
Nasdaq OTC Other 216,20 $ +1,80%  09.11.18
Frankfurt 191,18 € +0,52%  13:54
Stuttgart 191,30 € +0,36%  13:45
Xetra 191,16 € +0,19%  13:54
Düsseldorf 191,12 € -0,10%  13:26
Berlin 190,24 € -0,15%  11:24
Hamburg 190,66 € -0,16%  12:48
Hannover 190,24 € -0,19%  11:50
München 190,54 € -0,51%  10:56
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1079 Allianz 13.11.18
  Allianz - wieso 176 01.06.18
340 Mein antizykliker langzeit Depot. 29.11.17
70 Allianz bald Pleite? 04.08.17
1 Börsenbude ...gesucht werden . 07.07.17
RSS Feeds




Bitte warten...